Logo

Blog

Art of BMW

Art of BMW
Motorrad-Leidenschaft seit 1923

Seit über 85 Jahren werden bei BMW Motorräder gebaut. Heute ist BMW der einzige Großserienhersteller hubraumstarker Motorräder in Deutschland und einer der umsatzstärksten in Europa.

Motor Men

Motor Men
Menschen, Mythen und Motoren der Automobilgeschichte

Die Namen Gottlieb Daimler, Carl Benz und Wilhelm Maybach kennt fast jeder Autofahrer, aber was ist mit Siegfried Marcus oder Albert Hammel?

Gottlieb Daimler - Der Traum vom Fahren

Gottlieb Daimler
Der Traum vom Fahren

Gottlieb Daimler (1834 – 1900) hat schon als Kind von der grenzenlosen Bewegungsfreiheit "Zu Lande, zu Wasser und in der Luft" geträumt. Viele Jahre später ist die kühne Vision des Bäckerbuben aus Schorndorf bei Stuttgart Wirklichkeit geworden.

Mit fast übermenschlichem Fleiß, Durchhaltevermögen und vor allem mit seinem unerschütterlichen Glauben, es eines Tages tatsächlich schaffen zu können, hat Gottlieb Daimler zusammen mit seinem jahrzehntelangen Wegbegleiter Wilhelm Maybach Automobil-Weltgeschichte geschrieben: den Traum vom Fahren realisiert!

Der Erfinder des Automobils war eine beeindruckende Persönlichkeit mit einer hoch spannenden Lebensgeschichte, die jedoch auch geprägt war von Rückschlägen, Demütigungen und persönlicher Tragik. Zeit seines Lebens ist der geniale Erfinder aber immer seinem Motto treu geblieben: Das Beste oder nichts!

In diesem neuen Buch des Bestsellerautors und Historikers Gunter Haug begegnen uns Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach erstmals als Hauptpersonen in einem sorgfältig recherchierten historischen Tatsachenroman.

Leicht lesbar und in dem für Haug so typisch flüssigen und spannenden Stil geschrieben, schildert der Autor die persönlichen Lebensumstände dieser genialen Automobilpioniere und ermöglicht den Lesern somit völlig neue Einblicke in ein faszinierendes Kapitel der deutschen Wirtschaftsgeschichte.

Buchinformationen:

  • Gottlieb Daimler - Der Traum vom Fahren
  • 480 Seiten
  • 130 x 210 mm, gebunden im Schutzumschlag
  • €19.90
  • ISBN 978-3-939500-27-8

 Kommentar:

"Endlich!", möchte man als Württemberger Schwabe ausrufen, endlich kümmert sich einmal jemand im Jubiläumsjahr des Automobils auch um den Schorndorfer Gottlieb Daimler, nachdem man sich allerorten nur noch auf Karl Benz als Erfinder des Automobils kapriziert. Damit tut man dem ebenbürtigen Co-Erfinder des Deutschen liebsten Kindes jedoch mächtig unrecht.

Gottlieb Daimlers Anteil an der Entwicklung der motorisierten Fortbewegung ist nicht zu unterschätzen. Er war es, der das erste Motorrad der Welt auf die Straße schickte, er hat das erste Motorboot der Welt über den Neckar gleiten lassen und schlußendlich hat er das erste Luftschiff der Welt (wenngleich in kleinerer Dimension als die später unter dem Namen "Zeppelin" bekannt gewordenen Ungetüme der Lüfte) motorisiert. Somit gebührt ihm zu Recht die Anerkennung, seinen schnellaufenden Motor innerhalb kurzer Zeit zu Lande, zu Wasser und in der Luft eingesetzt zu haben.

Doch, so ehrlich muß man sein, was wäre der geniale und hervorragend ausgebildete Ingenieur, der von seinem Mentor über Jahre durch alle Stufen der mechanischen Ausbildung gescheucht wurde, ohne den nicht minder begabten Wilhelm Maybach gewesen? Wie weit wäre er alleine gekommen?

Diese Frage beantwortet Gunter Haugs sehr gut recherchiertes Buch zwar nicht, doch es gibt einen erstaunlich tiefen Einblick in das Leben und Wirken Daimlers und versucht sich auch an einer Ergründung und Offenbarung seines Seelenlebens, welches immer wieder im Laufe seines 66 Jahre währenden Lebens auf eine harte Probe gestellt wurde. Das Herzleiden, das ihn zeitlebens begleitete, zieht sich wie ein roter Faden durch das kurzweilig zu lesende Werk Haugs.

Wer sich für den württembergischen Anteil an der Entwicklung des Automobils und der Motorisierung der Massen interessiert, kann getrost zu Gunter Haugs Buch greifen. Unterhaltung und so mancher "Aha"-Effekt ist großzügig im Preis inbegriffen. (mdr)

VOMAG

VOMAG

VOMAG

Dieser Band aus der Reihe "Schrader Motor Chronik", verfaßt vom LKW-Spezialisten Christian Suhr, erinnert auf 94 Seiten an die Lastwagen aus dem Vogtland der VOgtländer MAschinenfabrik, welche nach dem 2.Weltkrieg radikal geplättet wurde.
Die Geschichte der VOMAG, die LKW- und Omnibus-Baureihen, die Motoren usw. werden übersichtlich und verständlich dargestellt.
ISBN 3-613-87264-1, Motorbuch-Verlag, 12.- Euro

Sächsisches Nutzfahrzeug-Museum

Nutzfahrzeug-Museum

Sächsisches Fahrzeugmuseum

Diese kleine Broschüre, herausgegeben von der sächsischen Landesstelle für Museumswesen, Dr. Joachim Voigtmann, (www.museen.smwk.sachsen.de) stellt auf 42 Seiten den (nicht ganz aktuellen) Bestand des Nutzfahrzeug-Museums in Hartmannsdorf (bei Chemnitz) vor (www.nutzfahrzeugmuseum.de), dessen 2002 neu errichtete Halle mittlerweile die Exponate kaum noch zu fassen vermag. Die Marken und die einzenen Typen der ausgestellten Nutzfahrzeuge werden ausführlich erläutert.

Porsche 917

Porsche 917

1997 wurde der Porsche 917 von einem britischen Motorsport-Magazin zum besten Rennwagen aller Zeiten gekürt. In aller Eile auf die Räder gestellt, galt der 1969 vorgestellte Renner zunächst als schwer beherrschbar, doch ein Jahr später hatte man die Aerodynamik so weit im Griff, dass die enorme Leistung des luftgekühlten Zwölfzylinders auf den Rennstrecken beherrschbar blieb. Der bei Porsche so lang ersehnte Gesamtsieg in Le Mans, den der 917 im Jahr 1970 einfuhr, war so nur ein erster Höhepunkt in der Karriere des Renn-Coupés, das später als Spyder unter anderem in der CanAm mit aufgeladenem Motor und bis zu 1100 PS der Konkurrenz um die Ohren fuhr.

Oldtimer - Perfekte Restaurierung

Oldtimer - Perfekte Restaurierung

Wer einmal einen Klassiker von Grund auf selbst restauriert oder die Restaurationsarbeiten vollständig begleitet hat, kennt ihn so gut wie seine Westentasche. Bis es allerdings so weit ist, gibt es viel zu tun und zu koordinieren – wie dieser Band der Erfolgsreihe »Jetzt helfe ich mir selbst« beweist.