Logo

Blog

Maenner und Motorraeder

Männer und Motorräder
Ein Jahrhundert deutscher Motorradentwicklung

Hinter Motorrädern und ihren Erfolgen stehen immer Konstrukteure, die die Maschinen entwickelt, erprobt und nicht selten auf der Rennstrecke zum Sieg gefahren haben. Einige dieser Männer porträtieren die Autoren in ihrem neuen Buch. Sie berichten von jenen, die große Serienmotorräder, erfolgreiche Rennmaschinen, aber auch grandiose Flops entwarfen. Heute kaum zu glauben: Bis zu Beginn der fünfziger Jahre waren es oft Einzelkämpfer, die für großartige Motorrad-Entwicklungen standen. Dieses Buch ist eine Hommage an die Männer, ohne die es die Zweiräder vielleicht nie gegeben hätte.

Deutsche Motorraeder - Hier rollt das Wirtschaftswunder

Deutsche Motorräder
Hier rollt das Wirtschaftswunder

Weltgeltung hatte die deutsche Motorradindustrie schon in den 20er und 30er Jahren. Doch erst dank des Wirtschaftswunders erfüllten sich die Mobilitätsträume – und wenn es auf Monatsraten geschah: Von der kleinen DKW bis zur Horex, von der Ardie bis zum Zündapp-Gespann. Im Deutschland der 50er Jahre gab es Motorräder in jeder Größe, für jeden Geschmack und in allen Preisklassen. In der erfolgreichen Reihe Schrader-Motor-Chronik präsentiert dieser Band Motorradträume von gestern und vorgestern in ihrer schönsten Form.

Borgward - Personen- und Lastwagen 1947-1961

Borgward - Personen- und Lastwagen 1947-1961

Borgward, die legendäre Marke aus Bremen, gehörte zu den Ikonen des deutschen Wirtschaftswunders. Umso spektakulärer war der Zusammenbruch des größten Arbeitgebers in Bremen. Die näheren Umstände der Pleite sind heute noch umstritten. Die Autos dagegen nicht. Ob Haubenlastwagen oder Isabella, die Fahrzeuge sind Autokult pur. Bilder, Prospekte und Werbung zu allen Borgward-Typen dokumentieren eine Legende.

"Klacks" schraubt an NSU Max und BMW-Einzylinder

"Klacks" schraubt an NSU Max und BMW-Einzylinder

Seine Motorradchroniken avancierten zu Kultbüchern und waren lange vergriffen. Doch eigentlich war »Klacks« mindestens ebenso sehr Schrauber wie Schreiber. In den 50er und 60er Jahren hatte er in schier endlosen Fortsetzungsreihen Max- und BMW-Fahrern Hilfe zur Selbsthilfe geboten. Seine darauf basierenden »Richtig angefasst«-Bände gelten längst schon als Klassiker. In dieser Spezialausgabe fahren beide Oldtimer noch einmal vor. Ein von Fach- und Sachkenntnis getragenes und mit vielen interessanten Fotos gespicktes Handbuch.

Glas-Automobile

Glas-Automobile

Wer kennt ihn nicht, den »Goggo«? Die 1883 gegründete Landmaschinenfabrik Glas musste sich wegen rückläufiger Nachfragen nach Landmaschinen Ende der 40er-Jahre neu orientieren. Zwar war der Goggo-Roller keine grazile Schönheit, aber er war solide und robust konstruiert, was der Markt zu schätzen wusste. Seinerzeit wurde er zum meistverkauften Roller und verschaffte so der Firma den erhofften Aufschwung. Der Erfolg blieb auch mit dem 1955 produzierten Goggomobil nicht aus. Nur der Schritt in die nächsthöheren Fahzeugklassen wollte nicht so recht gelingen. Die gesamte Geschichte der legendären Marke »Glas«, die später von BMW aufgekauft wurde, haben nun zwei Experten niedergeschrieben. Ein Buch in bester Tradition des Hauses.

Kreidler - Mofas, Mokicks, Leichtkrafträder

Kreidler
Mofas, Mokicks, Leichtkrafträder

Kreidler, 1909 gegründet, gehörte zu den bekanntesten deutschen Motorradmarken. Die Zweitaktspezialisten machen die Jugend in der Nachkriegszeit mobil, mit Mofas, Mockicks und Kleinkrafträdern. Der Typenkompass besticht wie gewohnt durch technische Daten, Fakten und Bilder. Ein Muss für alle Motorradfans! Andy Schwietzer gehört zu den bekanntesten Autoren des Motorbuch Verlags. Der Autor, Journalist und Verleger hat allesamt erfolgreiche Titel veröffentlicht.

Ducati - Motorraeder seit 1960

Ducati - Motorräder seit 1960

Gegründet 1926, begann Ducati erst in den 50ern mit der Produktion von Motorrad-Motoren; 1955 hatte der italienische Hersteller unter technischer Leitung von Fabio Taglioni seine Linie gefunden. Die sportlichen Maschinen wuchsen von 125 in verschiedenen Stufen bis auf 450 Kubik Hubraum, zumeist mit Königswellenantrieb. Mit Beginn der 70er-Jahre präsentierte Ducati den ersten V-Zweizylinder. Die daraus entwickelten Rennmaschinen unterstrichen das Image der Marke. Der Name steht noch heute für das Sportmotorrad schlechthin und gehört zu den Motorradmarken mit den größten Zuwachsraten. Gerade richtig also für einen Band in der Reihe "Typenkompass", der auf Andreas Seilers gleichnamigem Vorgängerband fußt.

MZ - Motorraeder seit 1950

MZ - Motorräder seit 1950

Zu den bekanntesten Zweirädern aus der ehemaligen DDR zählen die Modelle von MZ. Andy Schwietzer gehört zu den zahlreichen Fans der Zweitakter aus dem Erzgebirge. Er spannt den Bogen von der Nachkriegs-RT-125 bis zu den aktuellen sportlichen Überfliegern. Kein Zweifel: In diesem Typenkompass finden sich alle wichtigen Informationen, die Fans dieser Marke wissen müssen.

Honda - Motorraeder seit 1970

Honda - Motorräder seit 1970

In jeder Leistungsklasse, mit jedem Hubraum in jeder nur denkbaren Antriebskonfiguration, und inzwischen sogar mit Airbag: Kein Hersteller hat sein Programm konsequenter – und erfolgreicher – ausgebaut. Entsprechend erfolgreich ist auch der Typenkompass Honda, der hier in überarbeiteter und aktualisierter Form wieder vorliegt.

KTM - Motorraeder seit 1953

KTM - Motorräder seit 1953

KTM zählt zu den angesagtesten Motorradmarken und ist derzeit der erfolgreichste Hersteller von Enduro- und Motocross-Maschinen. Einen umfassenden Überblick über die Modellgeschichte dieser Erfolgsmarke gibt Leo Keller in diesem Typenkompass. Kein Zweifel: In diesem Typenkompass finden sich alle wichtigen Informationen, die Fans dieser Marke wissen müssen.