Logo

Die Initiative Kulturgut Mobilität e.V. ist eine unabhängige, nichtkommerzielle Interessensvertretung der Oldtimerszene. Sie setzt sich für den Erhalt des historischen mobilen Erbes und der Möglichkeit zur Teilnahme von Oldtimern am Straßenverkehr ohne staatliche Restriktionen ein.

... denn mobiles Kulturgut braucht eine Zukunft!

Unwillkommene Wahrheiten: „Luftqualität in Städten immer besser“

Ein Jahr nach dem Nationalen Forum Diesel zieht Bernhard Mattes, Präsident des Verbands der Automobilhersteller (VDA), heute eine positive Bilanz der Maßnahmen, die 2017 beschlossen wurden. „Die Luftqualität in Städten wird immer besser“, sagt Mattes. Fakt sei, die Stickoxidemissionen des Straßenverkehrs seien seit 1990 um rund 70 Prozent gesunken, obwohl die Verkehrsleistung im gleichen Zeitraum um 50 Prozent zugenommen habe. Von flächendeckenden Fahrverboten könne angesichts der positiven Entwicklung keine Rede mehr sein, stellt Mattes fest.

Alt-Ford-Freunde e.V. neues Fördermitglied der Initiative Kulturgut Mobilität e.V.

Mit großer Freude wurde der Fördermitgliedsantrag der Alt-Ford-Freunde e.V. im Vorstand der Initiative Kulturgut Mobilität e.V. am 22.5.2018 entgegengenommen. Das überwiegend positive Mitgliedervotum bei der diesjährigen Hauptversammlung der Alt-Ford-Freunde gab den entscheidenden Ausschlag zur Zusammenarbeit. Die Initiative Kulturgut Mobilität e.V. freut sich auf die bevorstehende Kooperation und das zusätzliche "Gewicht" von 677 Mitgliedern, das die Alt-Ford-Freunde mit in die Verbandsarbeit bringen.

20.10.2018 - Rollendes Museum München

Bereits vor der Gründung brachte der jetzige Vorstand das „Rollende Museum München“ erstmals im Jahr 2008 nach Deutschland und fungiert bis heute als Schirmherr dieser Kulturveranstaltung. Seit dieser Zeit rollen jährlich rund 100 repräsentative Oldtimer aller Altersklassen in der „Nacht der Kultur“ durch München. Dabei können viele Besucher der „Langen Nacht der Museen“ kostenlos mitfahren und so technisches Kulturgut live erleben.