Logo

Die Initiative Kulturgut Mobilität e.V. ist eine unabhängige, nichtkommerzielle Interessensvertretung der Oldtimerszene. Sie setzt sich für den Erhalt des historischen mobilen Erbes und der Möglichkeit zur Teilnahme von Oldtimern am Straßenverkehr ohne staatliche Restriktionen ein.

... denn mobiles Kulturgut braucht eine Zukunft!

ŠKODA F3, Typ 992 (1964): Formel-Rennwagen der Europaklasse

Als sich das Reglement der traditionellen Monoposto-Kategorie Formel 3 im Jahr 1964 änderte, konnte ŠKODA dank des 1000 MB schnell reagieren. Dieses Modell befand sich zu diesem Zeitpunkt schon in Vorbereitung. Während der Saison 1965 gingen drei komplett neue Einsitzer mit den erfahrenen Piloten Václav Bobek, Jaroslav Bobek und Miroslav Fousek an den Start. Die neu aufgestellte Formelklasse bot der Marke und ihren Fahrern die einzigartige Gelegenheit, sich auch mit der Konkurrenz aus Westeuropa zu messen. Lesen Sie weiter in der Rubrik Historische Mobilität.

ŠKODA 1101 ,Tudor‘ (1946): Geschichte eines Multitalents

Lang ist es her, dass die Marke ŠKODA die Produktion des ersten Nachkriegsmodells 1101 ,Tudor‘ aufnahm. Damals, im Frühling 1946, liefen die Bänder nicht nur in Mladá Boleslav an: Auch die neu eingegliederten Standorte Kvasiny und Vrchlabí unterstützten die Fertigung des neu entwickelten Multitalents. In den folgenden Jahren und Jahrzehnten avancierte der ebenso komfortable wie wirtschaftliche und selbst unter widrigsten Einsatzbedingungen zuverlässige ,Tudor‘ zum weltweiten Erfolgsmodell. Kunden aus mehr als 70 Ländern wussten die Qualität dieses Modells zu schätzen – hinzu kamen zahlreiche Erfolge bei internationalen Renn- und Rallye-Veranstaltungen. Damit läutete der ŠKODA 1101 ,Tudor‘ ein neues Kapitel in der Geschichte von ŠKODA AUTO ein. Lesen Sie weiter in der Rubrik Historische Mobilität.

Internationale St. Moritzer Automobilwoche 10.-19.09.2021

Ende der 1920er Jahre lag der Nutzen des Automobils für den Tourismus auf der Hand und anlässlich der mittlerweile erlaubten freien Fahrt wurde 1929 die erste Internationale St. Moritzer Automobilwoche ins Leben gerufen. Die Finanzierung erfolgte durch entsprechende Spenden seitens der damaligen lokalen Tourismusindustrie, die davon profitieren konnte, dass mit dem Automobil völlig neue Zielgruppen erschlossen werden konnten und das Oberengadin sich mit zu einer der besten Tourismusdestinationen der Welt entwickeln konnte.

Historische Fahrzeuge sind gut gepflegt: GTÜ stellt Oldtimerstatistik vor

Wer einen Klassiker fährt, der pflegt und wartet das historische Automobil meist intensiv. Dafür spricht die aktuelle Oldtimerstatistik der GTÜ Gesellschaft für technische Überwachung mbH. Sie betrachtet den Zeitraum Januar bis Dezember 2020. Basis ist die Detailauswertung der gesamten Mängelstatistik der Prüforganisation. Ein besonderer Fokus liegt auf Fahrzeugen, die 30 Jahre und älter sind.

Ein Claim mit Geschichte: Audi feiert 50 Jahre „Vorsprung durch Technik“

Der Audi-Markenclaim „Vorsprung durch Technik“ wird in diesem Jahr 50 Jahre. Doch auch ein halbes Jahrhundert nach seiner Schöpfung hat der weltbekannte Claim der Vier Ringe nicht an Anziehungskraft verloren. Dafür steckt jedes Jahr ein Stück mehr Geschichte in ihm. Zum runden Jubiläum blickt das Unternehmen zurück auf eine Vielzahl an Innovationen in fünf Jahrzehnten und zeigt, wieso „Vorsprung durch Technik“ bei Audi nicht nur ein Markenclaim, sondern auch Ausdruck einer zukunftsgerichteten Haltung ist.

120 Jahre ŠKODA Motorsport: Broschüre und Video zu ausgewählten Meilensteinen

  • Unternehmen aus Mladá Boleslav ist seit 1901 im internationalen Motorsport aktiv
  • Automobile von Laurin & Klement/ŠKODA siegen seit über einem Jahrhundert bei Rallyes sowie Berg- und Rundstreckenrennen in Europa und Übersee
  • 32-seitige Broschüre mit Informationen zu wichtigen Modellen und faszinierenden Geschichten aus den Anfangstagen des Motorsportengagements bis heute
  • Video: Rallye-Fahrer Jan Kopecký testet fünf legendäre Rennsportmodelle – vom L&K FC bis zum aktuellen ŠKODA FABIA Rally2 evo