Logo

Die Initiative Kulturgut Mobilität e.V. ist eine unabhängige, nichtkommerzielle Interessensvertretung der Oldtimerszene. Sie setzt sich für den Erhalt des historischen mobilen Erbes und der Möglichkeit zur Teilnahme von Oldtimern am Straßenverkehr ohne staatliche Restriktionen ein.

... denn mobiles Kulturgut braucht eine Zukunft!

381.000 Pkw mit H-Kennzeichen in Deutschland zugelassen

Pünktlich zur Eröffnung der Techno Classica in Essen, der größten Messe für Oldtimer in Europa, veröffentlicht der Verband der Automobilindustrie (VDA) die neuesten Zahlen zu den Oldtimer- Beständen. Die Zahl aller Pkw-Oldtimer stieg erneut deutlich (+10,8 Prozent) und erreichte damit zum 1. Januar 2017 381.027 Fahrzeuge. Insgesamt stieg der Bestand aller historischen Fahrzeuge, inklusive Motorräder und Nutzfahrzeuge, auf 430.590 (+10,9 Prozent).

Premiere im AutoMuseum: Der CC1

  • Der Prototyp des Audi A2 wurde in der Volkswagen Forschung entwickelt
  • 20 Jahre später erfolgt die erstmalige öffentliche Präsentation im AutoMuseum
  • Detailgetreue Restauration durch die EDAG GmbH in Gifhorn

Volkswagen steht seit mehr als 40 Jahren unter Strom

  • Elektro-Golf I, Elektro-Transporter und Golf CitySTROMer sind die frühen Serienmodelle mit Batterie-Antrieb
  • e-Golf(1) zeigt nachhaltigen Kompetenzaufbau in Forschung und Entwicklung – und bringt Zero Emission in Großserie
  • Rein elektrische I.D. Familie spielt zentrale Rolle bei der Transformation der Marke in die Zukunft

19.-21.05.17 - Klassikwelt Bodensee: Klassischer Verkauf – dynamischer Event

Das Konzept hat Profil: „Die Klassikwelt Bodensee zelebriert das Thema Oldtimer und kombiniert die klassische Verkaufsmesse mit einem dynamischen Event“, bringt es Messeprojektleiter Roland Bosch auf den Punkt und ist überzeugt: „Nirgendwo wird die klassische Mobilität zu Lande, zu Wasser und in der Luft emotionaler präsentiert“. Die große Oldtimergemeinde trifft sich im Frühjahr wieder am Bodensee: Auf der 10. Verkaufs- und Erlebnismesse, die vom 19. bis 21. Mai 2017 auf dem Messegelände in Friedrichshafen stattfindet, kommen die Liebhaber der klassischen Mobilität zusammen. In aller Regel holen sie zu diesem Anlass ihren eigenen Oldtimer aus der Garage. Sie dürfen direkt im Messegelände parken. Die Klassikwelt Bodensee fährt seit zehn Jahren auf einem stabilen Kurs. Nicht nur das pure Business ist Thema, auch die Freude und der Fahrspaß spielen eine wichtige Rolle. „Gerade in Zeiten, in denen viele neue Oldtimermessen wie Pilze aus dem Boden schießen, ist eine klare Positionierung wichtig. Einen dynamischen Event mit einem umfassenden Verkaufsangebot zu verknüpfen, hat sich als richtiger Kurs erwiesen – und es ist einzigartig“, betonen Messechef Klaus Wellmann und Projektleiter Roland Bosch zum 10. Geburtstag der Oldtimermesse.

Oldtimer sind nur zu einem kleinen Teil Verursacher von Schadstoffemissionen

Fahrzeuge, die älter als 30 Jahre sind, tragen zu der Gesamtemission von Schadstoffen durch den Straßenverkehr nur zu einem geringen Teil bei. Konkret: Die Werte liegen bei den verschiedenen Abgaskomponenten in einstelligen Prozentbereich. Das ist das Ergebnis einer Studie zum Thema „Emissionsbeitrag von über 30 Jahre alten Fahrzeugen“, die TÜV NORD Mobilität im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen erarbeitet hat.

Citroën Origins: Erweiterung des innovativen Online-Museums

Unter www.citroenorigins.de erhalten Fans der Marke Citroën einen faszinierenden Überblick über die Citroën Modellgeschichte. Die ansprechend gestaltete Website ist seit September 2016 online und zählte bereits mehr als 8.000 Besucher und 10.000 Seitenaufrufe. Pünktlich zur Techno-Classica, die am 5. April 2017 in Essen beginnt, wurde die Seite um die beiden legendären Modelle „DS“ und „SM“ ergänzt. Eine weitere Neuheit: Zukünftig können deutsche Citroën Clubs Material hochladen und somit die lebendige deutsche Clubszene widerspiegeln.