Logo

Die Initiative Kulturgut Mobilität e.V. ist eine unabhängige, nichtkommerzielle Interessensvertretung der Oldtimerszene. Sie setzt sich für den Erhalt des historischen mobilen Erbes und der Möglichkeit zur Teilnahme von Oldtimern am Straßenverkehr ohne staatliche Restriktionen ein.

... denn mobiles Kulturgut braucht eine Zukunft!

Der Stern und die vier Ringe

Im April 1958 übernimmt die damalige Daimler-Benz AG die Mehrheit an der Auto Union GmbH. Am 31. Dezember 1959 folgen alle weiteren Anteile. Damit wird zum Jahr 1960 die Auto Union eine hundertprozentige Tochter von Daimler-Benz. In der Zeit bis zum 1. Januar 1965, als Volkswagen die Mehrheit an der Auto Union von Daimler-Benz übernimmt, werden wichtige Weichen gestellt: In Düsseldorf entsteht ab 1961 das bedeutende Mercedes-Benz Werk aus einem bisherigen Standort der Auto Union. Zudem leistet Mercedes-Benz wichtige Beiträge zur Entwicklung der Audi-Modelle der 1960er-Jahre.

Spektakulärer Auftritt am Himmel

Fliegende Veteranen am Himmel werden von 25. bis 27. Mai 2018 ein Highlight für die Zuschauer der Motorworld Classics Bodensee darstellen. An jedem der drei Messetage wird es von 14.30 bis 15 Uhr eine spektakuläre Airshow mit außergewöhnlichen Oldtimern über dem Flughafen und der Messe Friedrichshafen geben.

Aktuelles aus dem Parlamentskreis Automobiles Kulturgut

Am 12.03.2018 lud der Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Parlamentskreises Automobiles Kulturgut, Carsten Müller, zur konstituierenden Sitzung ins Paul-Löbe-Haus nach Berlin. Wesentliche Tagesordnungspunkte waren die Resultate der Arbeitsgruppen "Zustandsnoten" und "Kennzeichen" sowie der aktuelle Stand der Bemühungen um Eintragung der mobilen Tradition in die Liste immaterieller Kulturgüter der UNESCO. Lesen Sie komplette Zusammenfassung der Sitzung in der Rubrik Aktuelle Informationen der Initiative.

„Rekordjäger und Meisterfahrer“

Mit dem Großen Preis von Australien am 25. März 2018 begann für Mercedes-Benz ein Jahr der „Rekordjäger und Meisterfahrer“. Denn in der neuen Saison gehen nicht nur Weltmeister Lewis Hamilton und sein Teamkollege Valtteri Bottas in den Formel 1-Autos von Mercedes-AMG Petronas Motorsport ins Rennen. 2018 ist auch ein Anlass, auf zahlreiche Motorsportjubiläen der Stuttgarter Marke zurückzublicken.

20.10.2018 - Rollendes Museum München

Bereits vor der Gründung brachte der jetzige Vorstand das „Rollende Museum München“ erstmals im Jahr 2008 nach Deutschland und fungiert bis heute als Schirmherr dieser Kulturveranstaltung. Seit dieser Zeit rollen jährlich rund 100 repräsentative Oldtimer aller Altersklassen in der „Nacht der Kultur“ durch München. Dabei können viele Besucher der „Langen Nacht der Museen“ kostenlos mitfahren und so technisches Kulturgut live erleben.

29.04.2018 - 3.Internationaler CFC Preservation Concours

Zum dritten Mal findet in München an der MOTORWORLD München am 29. April 2018 der erste Internationale CFC Preservation Concours statt, an dem nur original erhaltene und unrestaurierte Fahrzeuge teilnehmen konnten. Fünfundzwanzig Fahrzeuge werden zu diesem ersten Wettbewerb zugelassen. Der Preservation Concours unterstützt einen Trend, der sich zunehmend in der Oldtimer-Szene durchsetzt: waren früher komplett restaurierte Fahrzeuge erstrebenswert, wird heute mehr und mehr auf Originalität und gepflegte Patina geachtet. Jedes der 25 teilnehmenden Fahrzeuge erzählt mit seinen Spuren eine eigene ‚Lebens’-Geschichte.

Starthilfe: Oldtimer-Fahrschule – alte Autos lieben und verstehen

Die "Oldtimer-Fahrschule" ist da. Auf 256 reich bebilderten Seiten begleitet der auf Oldtimer spezialisierte Motorjournalist Martin Henze Neueinsteiger ins schönste Hobby der Welt. "Zurzeit kommen ja vermehrt Menschen auf die Idee, ihre mobilen Jugendträume zu verwirklichen – auch, weil Geld auf dem Konto viel weniger Spaß macht als ein Stück fahrende Zeitgeschichte mit tollen Formen und begreifbarer Technik," sagt Martin Henze, "mein Buch soll frischgebackene Oldtimerbesitzer oder solche, die es noch werden wollen, emotional darauf einstimmen, was es bedeutet, ein altes Auto zu besitzen und es fachgerecht zu bewegen, denn wer aus einem modernen Fahrzeug in einen Klassiker umsteigt, erlebt nicht selten einen Kulturschock. Das Fahren mit Autos, die 30 oder mehr Jahre alt sind, erfordert besonderes Einfühlungsvermögen, und dabei kann dieses Buch helfen."

GTÜ-Classic: Oldtimerexperte befürchtet Nachlaßprobleme

Sammler von klassischen Automobilen und Zubehör haben ihre ganz speziellen Vorlieben und gute Gründe, warum sie ein Fahrzeug oder auch wertvolle Automobilia aufgehoben haben. Sie leben bis ins hohe Alter mit ihren Preziosen und sind nur selten bereit, das Hobby tatsächlich mit ihren Nachkommen zu teilen. So, wie der Mittelstand ein Nachfolgeproblem zu bewältigen hat, ist auch die Übertragung von Sammlungen problematisch.

GTÜ-Classic: Alte Schätzchen meist gut in Schuß

Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung hat Vorkriegsfahrzeuge und Klassiker der Altersgruppe 30 bis 40 Jahre unter die Lupe genommen und die Ergebnisse auf der Techno Classica in Essen und der Retro Classics in Stuttgart vorgestellt.