Logo

Die Initiative Kulturgut Mobilität e.V. ist eine unabhängige, nichtkommerzielle Interessensvertretung der Oldtimerszene. Sie setzt sich für den Erhalt des historischen mobilen Erbes und der Möglichkeit zur Teilnahme von Oldtimern am Straßenverkehr ohne staatliche Restriktionen ein.

... denn mobiles Kulturgut braucht eine Zukunft!

Johannes T. Hübner erhält die Auszeichnung »Goldener Kolben 2017«

Mit der Auszeichnung »Goldener Kolben« wird seit 2006 auf der Bremen Classic Motorshow eine Persönlichkeit gewürdigt, die sich bei Recherche, Dokumentation und Präsentation zur Fahrzeuggeschichte in der Öffentlichkeit besonders profiliert hat: Anfang Februar 2017 überreicht das „Forum für Fahrzeuggeschichte“, kurz F-kubik, diese Auszeichnung in Form einer Urkunde und einem poliertem Motorkolben dem Automobilexperten, Publizisten und Designer Johannes Thomas Hübner aus Friedberg/Hessen.

Sotheby's versteigert 430 Autos und 150 Motorräder

Den Begriff „Duemila Ruote“ (italienisch für 2000 Räder) wählte das Auktionshaus Sotheby's für seine Versteigerung am nächsten Wochenende (25. bis 27. November 2016) in Mailand. Dort sollen Autos, Motor- und Fahrräder, Boote, automobile Sammlerstücke und sogar drei historische Bobschlitten unter den Hammer kommen. Laut Sotheby's handelt es sich um die größte Auktion von Fahrzeugen, die je auf europäischen Boden stattgefunden hat. Interessant an der Veranstaltung am Rand der gleichzeitig stattfindenden Milano Auto Classica, einer Ausstellung für Oldtimer und Sportwagen: Für einige der Objekte reichen auch durchschnittlich dicke Brieftaschen.

97-Jähriger hält sich mit Mustang fahren jung

Der Schwede Lennart Ribring steht kurz vor der Aufnahme in den „Club 100“ für über 100 Jahre alte Autofahrer. Aktuell ist er gerade 97 Jahre alt geworden und hat sich zu seinem Geburtstag etwas Besonderes gegönnt: einen neuen Ford Mustang GT mit Handschaltung. Das 310 kW / 421 PS starke und 250 km/h schnelle Coupé in Race-Rot, das aus dem Stand in nur 4,8 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen könnte, parkt bereits vor seinem Haus in Stockholm.

Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2017: Von den Anfangsjahren des Automobilbaus bis zu den Konzepten von morgen

Die weltweit exklusivste und traditionsreichste Veranstaltung für historische Automobile und Motorräder findet auch 2017 wieder am Comer See in Italien statt. Vom 26. bis 28. Mai 2017 präsentieren sich beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este die schönsten klassischen Fahrzeuge im norditalienischen Cernobbio. Unter dem Motto „Around the World in 80 Days – Voyage through an Era of Records“ wird der Bogen von den Anfangsjahren des Automobilbaus bis in die Gegenwart und sogar die Zukunft gespannt. Denn neben den Wertungsklassen für die Raritäten der Vergangenheit garantiert die Fahrzeugklasse der Concept Cars und Prototypen auch einen Blick in die automobile Zukunft.

Oldtimer-Messe „Retro Classics Cologne“ ab 2017 in Köln

Europas größte Oldtimer-Messe, die Retro Classics®, kommt im kommenden Jahr als Retro Classics Cologne nach Köln. Sie ist damit in Deutschland flächendeckend aktiv, weitere Standorte sind Stuttgart und Nürnberg, wo im Dezember 2016 erstmals die Retro Classics Bavaria an den Start geht.

Vor 60 Jahren: Zweiter US-Meistertitel für Paul O’Shea

Auf Mercedes-Benz 300 SL „Gullwing“ holt der Rennfahrer Paul O’Shea in der Saison 1956 seinen zweiten Titel als Sportwagenmeister der USA: Zum Saisonfinale am 28. Dezember 1956 ist er Klassenmeister der Kategorie „D Production“ und hat insgesamt die meisten Punkte im National Sports Car Championship des Sports Car Club of America (SCCA) erzielt. Im Folgejahr wird er den Titel erneut verteidigen, diesmal auf dem Mercedes-Benz 300 SLS, der Rennversion des 300 SL Roadsters.

Liebeserklärung: VW CLASSIC widmet sich auf 46 Seiten dem VW Bulli

Die ganze Welt liebte und liebt den VW Bulli. Die ersten beiden Generationen des Kultwagens aus Niedersachsen gehören heute trotz Millionen-Auflage zu den hochpreisigen Oldtimern. Die neue Ausgabe der Zeitschrift VW CLASSIC liefert auf 46 übers Heft verteilten Seiten ein Bulli-Potpourri der besonders beliebten Generationen eins bis drei – vom perfekt erhaltenen US-Camper, über den traumhaften Foto-Bulli T2 bis zur T3-Doka im harten, landwirtschaftlichen Arbeitsalltag. Darüber hinaus hat die Redaktion aber auch wieder ein paar ganz besondere VW-Schmuckstücke ausfindig gemacht – wie etwa ein KDF-Wagen von 1941 (Typ 60L), der lange Zeit als verschollen galt und heute der älteste noch existierende Serienkäfer ist.

Der VW Käfer 2017

Kein Weg war ihm je zu weit oder zu steil, sein Boxermotor unter der Heckklappe schuftete fast immer ohne zu klagen. Daher wundert es wenig, dass er zur Marathonmaschine avancierte und sich einen glänzenden Ruf erarbeitete

Mit Museumsticket von Mercedes vergünstigter Eintritt ins Porsche-Museum

Als Automobilstadt bietet Stuttgart gleich zwei der spektakulärsten Automuseen. Das Mercedes-Benz Museum und das Porsche-Museum startet jetzt gemeinsam ein neues Angebot: Ab sofort und bis 30. Dezember 2016 gibt es unter Vorlage der jeweiligen Eintrittskarte des anderen Museums eine Ermäßigung von 25 Prozent auf den regulären Eintrittspreis von 8 Euro (dann 6 Euro) sowie auf den ermäßigten Preis von 4 Euro (dann 3 Euro). Die Aktion startet pünktlich zu den Sommerferien in Baden-Württemberg.

Müssen Kfz-Kennzeichen im Netz verpixelt werden?

Dabei handelt es sich um eine der Urfragen vieler autobegeisterter Menschen, wenn sie Bilder von fremden Fahrzeugen im Netz hochladen. Die verblüffende Antwort dazu lautet: Kfz-Schilder – grundsätzlich kein Problem! Auch wenn nun viele erstaunt sein mögen: die reine, unkommentierte Darstellung von Kennzeichen an Fahrzeugen ist unproblematisch.