Logo

Aktuell

VW CLASSIC-Stories aus China, Spanien, Österreich, Schweiz und Dänemark

VW CLASSIC spürt nicht nur hierzulande seltene, interessante oder einfach nur schöne Volkswagen-Klassiker auf, sondern auch im Ausland. Für das aktuelle Heft ist VW CLASSIC in China, Dänemark, Österreich, der Schweiz und Spanien fündig geworden. VW CLASSIC Nummer 14 erzählt unter anderem die Geschichte, wie ein T1 Bus seinen Weg nach Peking fand, begleitetet zwei Österreicher im Herbie-Käfer mit QEK-Wohnanhänger um die Welt und testet auf Mallorca eine VW-T3-Busvermietung. Außerdem feiert VW CLASSIC in dieser Ausgabe den 30. Geburtstag des VW Polo G40 und zeigt in einer großen Kaufberatung worauf VW-Fans beim Erwerb eines Typ 3 achten sollten.

Lange Nacht steht im Mercedes-Benz Museum unter einem guten Stern: Begeisterung bis weit über die Geisterstunde hinaus

Sternenschau, Party und Poetry-Slam sowie Erlebnisausstellung „EY ALTER“: Dies und noch viel mehr bietet das Mercedes-Benz Museum bei der Langen Nacht der Museen am 25. März 2017. Das insgesamt zwölfstündige Programm beginnt um 16:00 Uhr mit Kinderangeboten. Sowohl das Museum wie auch die Sonderausstellung „EY ALTER“ sind bis 2:00 Uhr geöffnet. Bis 4:00 Uhr morgens lädt das Museum gemeinsam mit bigFM zur „ AfterParty“ ein.

GTÜ: Oldtimer meist gut in Schuss – deutlich weniger Mängel als bei vielen jüngeren Fahrzeugen

Der Oldtimer-Boom ist ungebrochen, die Zahl der zugelassenen Klassiker steigt von Jahr zu Jahr. Derzeit sind auf Deutschlands Straßen allein rund 390.000 Pkw mit H-Kennzeichen zugelassen. Dabei ziert das H-Kennzeichen nur solche Fahrzeuge, die mindestens 30 Jahre alt sind und nach einer amtlichen Prüfung nach § 23 der StVZO als „kraftfahrzeugtechnisches Kulturgut“ anerkannt wurden. Insgesamt sind rund eine halbe Million Fahrzeuge mit einem Alter von über 30 Jahren mit und ohne H-Kennzeichen unterwegs. Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung hat die Oldtimer und ihre Mängel der Altersgruppe 30 bis 40 Jahre unter die Lupe genommen und die Ergebnisse auf der Retro Classics in Stuttgart vorgestellt.

29. TECHNO-CLASSICA ESSEN – die automobile Weltausstellung vom 5. bis 9. April 2017

  • TECHNO-CLASSICA ESSEN – die ganze Klassik-Welt unter einem Dach
  • Die Nummer 1 der Klassik-Messen: Vorreiter und Vorbild vieler Oldtimer-Ausstellungen
  • Über 2.500 Sammler-Automobile zum Kauf, mehr als 1.250 Aussteller, über 220 Clubs und IGs
  • Präsentationen von über 20 Marken der Fahrzeugindustrie
  • Sonderschau: Formel-1-Rennwagen des Grand Prix von Monaco in den 1950er-Jahren: The Golden Fifties of Formula 1
  • Sonderschau: 135 Jahre Autos mit Elektro-Antrieb von 1882 bis 2017 – Blick zurück in die Zukunft

RETRO CLASSICS 2017: Stabiles Wachstum

„Wir sind stolz darauf, dass sich die Messe auf hohem Niveau weiterentwickelt, ohne elitär zu werden“, kommentierte Karl Ulrich Herrmann, Geschäftsführender Gesellschafter der RETRO Messen GmbH, das „stabile Wachstum“ und die „hohe Zufriedenheit“ bei Kunden und Ausstellern. „Das ist wie der Applaus für den Künstler, das größte Lob für unsere Arbeit.“ Mit der RETRO CLASSICS 2018 will Herrmann neue Maßstäbe setzen. Unter anderem soll die neue Paul Horn Halle (Halle 10) als „Tor zum Süden“ Nachbarländern wie Italien und der Schweiz gewidmet sein. Die Vorzeichen stehen gut: Die diesjährige Ausstellung „Passione Italiana“ konnte auf Anhieb ein Viertel des Besucherinteresses auf sich lenken.

Mercedes Benz 540 K Spezial-Roadster: Ein Auto für die Reichen und Schönen

Werksintern trug er in den frühen 1930er-Jahren die Bezeichnung W 29. Für das zahlungskräftige Publikum hieß er der 1934 in Berlin vorgestellte Nachfolger des legendären Mercedes SSK den Markennamen Mercedes-Benz 500 K und ab 1936 Mercedes-Benz 540 K, wobei die Zahl für den Hubraum und das K für den Kompressor stand. Anfangs belief sich sein Preis auf 15 000 Reichsmark, was heute etwa 100 000 Euro entsprechen würde. Heute erzielt er bei Auktionen regelmäßig siebenstellige Beträge.

Fahrzeugzulassungen im Februar 2017

Im Februar wurden 243.602 Personenkraftwagen neu zugelassen. Das waren -2,6 Prozent weniger als im Vergleichsmonat des Vorjahres. 67,3 Prozent der PKW wurden gewerblich zugelassen (-3,5 %), die privaten Zulassungen gingen um -0,9 Prozent zurück.

Der Fahrzeugbestand am 01. Januar 2017

62,6 Millionen Kraftfahrzeuge (Kfz) bildeten den Fahrzeugbestand zum 1. Januar 2017. Dies entsprach einem Zuwachs von mehr als einer Million Kfz (+1,9 %) im Vergleich zum Vorjahresstichtag. Diese gliederten sich in 55,6 Millionen Kfz und knapp über 7,0 Millionen Kfz-Anhänger. Hinzu kamen knapp zwei Millionen Fahrzeuge mit Versicherungskennzeichen, deren Hauptanteil (95,8 %) Zweiräder ausmachten.

Debüt des Elektrotransporters Mercedes-Benz LE 306 vor 45 Jahren

Mercedes-Benz setzt mit der neuen Produktmarke EQ Maßstäbe für die Elektromobilität der Zukunft. Diese Entwicklung nimmt Impulse aus der Geschichte elektrisch fahrender Automobile von Daimler aus mehr als 100 Jahren auf. Zu früheren wegweisenden Projekten gehört der 1972 vorgestellte und elektrisch angetriebene Mercedes-Benz Leichttransporter LE 306. LEsen sie weiter in der Rubrik Historische Mobilität.