Logo

Aktuell

Mercedes-Benz bei den Classic Days Schloss Dyck 2016: Luxuriöse Sportlichkeit zu Gast am mondänen Wasserschloss

Bei den Classic Days Schloss Dyck 2016 erzählt Mercedes-Benz ein faszinierendes Kapitel der 130-jährigen Markengeschichte: die Tradition der luxuriösen Sportlichkeit offener Automobile. Auf der Orangerie-Halbinsel ist im Rahmen des Concours d’Élégance „Jewels in the Park“ der Mercedes-Benz 500 K Spezial-Roadster zu erleben. Im Fahrerlager sowie auf der 2,8 Kilometer langen Rundstrecke präsentieren zudem Jutta Benz den Patent-Motorwagen und Ellen Lohr und Roland Asch den Mercedes 120 PS Rennwagen von 1906 sowie das Mercedes-Benz 500 SL Rallyefahrzeug (R 107) aus dem Jahr 1981. Dazu kommt ein starker Auftritt der ALL TIME STARS (ATS) mit zahlreichen offenen Fahrzeugen: Aus dem Programm der Handelsfahrzeuge des Mercedes-Benz Museums sind voraussichtlich ein Mercedes-Benz 630 Kompressorwagen, ein 280 SL „Pagode“ (W 113), ein 300 SL (R 107), ein SLK 32 AMG (R 170), ein smart Crossblade und ein E 320 Cabriolet (A 124) vertreten und zusätzlich eine Limousine vom Typ 230 (W 123). Die Classic Days Schloss Dyck finden vom 5. bis 7. August 2016 in der Nähe von Neuss an einem der schönsten Wasserschlösser des Niederrheins statt.

Umzugs-Premiere ein voller Erfolg

Man kennt sich und freut sich alljährlich auf das Treffen von Gleichgesinnten. Nun war es wieder so weit – man feierte sich und genoss die Atmosphäre unter Freunden und Familie in vollen Zügen, was nicht ganz so selbstverständlich ist, wenn eine Veranstaltung aus Gründen des Erfolges umziehen muss. So ist es dem US-Car Meeting ergangen. Durch den Wegfall erheblicher Veranstaltungsflächen war es dem ehemaligen Ausrichter, dem Schwabengarten in Leinfelden-Echterdingen nicht mehr möglich, den zahlreichen US-Car-Teilnehmern und Besuchern rund um den Schwabengarten ausreichend Platz zur Verfügung zu stellen. In diese Bresche ist die Retro Messen GmbH gesprungen, um den US-Car-Liebhabern weiterhin die Plattform in der Region zu bieten und für das diesjährige 9. US-Car Meeting auf dem Freigelände der Messe Stuttgart zu begeistern.

Erste Automobilpionierin Bertha Benz in die Hall of Fame aufgenommen

Bertha Benz, die erste Automobilpionierin, wurde am Abend des 21. Juli 2016 in die Automotive Hall of Fame aufgenommen.  Als visionäre Geschäftspartnerin ihres Ingenieursgatten Carl Benz, der 1984 in die Automotive Hall of Fame aufgenommen wurde, spielte Bertha Benz eine wichtige Rolle beim ersten Patentantrag für das Automobil im Jahr 1886 und dem Nachweis der Straßentauglichkeit der Erfindung ihres Ehepartners. Als Ergebnis war ihr der Platz in der Geschichte als erste Pionierin des Automobilbaus sicher.

Curves - Sizilien

Auf den Spuren der Targa Florio

Die Route des Grandes Alpes, die italienischen und öster-reichischen Alpen, die Pyrenäen und zuletzt Kalifornien – seit 2011 präsentiert CURVES in jeder Ausgabe die schönsten Pass- und Küstenstraßen, fotografiert von Stefan Bogner. Der siebte Band führt auf die größte Insel im Mittelmeer: Sizilien. Dort, wo die Targa Florio, ein legendäres Langstreckenrennen auf öffentlichen Bergstraßen, Jahrzehnte für Furore sorgte, fanden Stefan Bogner und sein Team idealen Nährboden für einen weiteren CURVES-Band. Automobil-Enthusiasten, Renn-radler oder Motorrad-Fans werden gleichermaßen ihre wahre Freude an dem Band haben und von der Insel begeistert sein

Zurück zu den Wurzeln: Neuer Standort der BMW Group Classic vollständig in Betrieb genommen

Die BMW Group Classic hat den Umzug in ihre neue, an einem historischen Standort errichtete Zentrale abgeschlossen. Das Unternehmensarchiv und die Fahrzeugsammlung, die Werkstatt sowie das Kundenzentrum samt Teileservice für klassische Automobile und Motorräder sind jetzt gemeinsam in einem Gebäude-Ensemble im Münchner Stadtteil Milbertshofen untergebracht. Die Geschichte der BMW Group findet damit im Jubiläumsjahr des Unternehmens eine neue Heimat und gleichzeitig zurück zu ihren historischen Wurzeln. Zu dem rund 13 000 Quadratmeter großen Areal an der Moosacher Straße 66 gehört auch eine der ersten Produktionshallen des damals noch jungen Unternehmens. Sie wurde im Verlauf der Umgestaltungsarbeiten ebenso erhalten wie das zeitgenössische und heute unter Denkmalschutz stehende Torgebäude, das nun als Entree zur Historie der BMW Group dient.