Logo

Neue StVO - Gender-Idiotie!

Mehr
7 Jahre 7 Monate her - 7 Jahre 7 Monate her #37841 von Ralf

ericstrip schrieb: (...) - da diese Leute schon zu doof sind, das generische Maskulinum ihrer Muttersprache zu schnallen, erübrigt es sich, da überhaupt Zeit in Diskussionen zu investieren.

Es ist ein Unding, dass eine Muttersprache ein generisches Maskulinum haben darf.
Eventuell sollte sich der/die/das Gesetzgeber/in damit beschäftigen, endlich auch eine Vatersprache zu verfügen, die bitteschön ein generisches Femininum besitzt. Die zuständige Behördin kann sich dann auch gleich noch Gedanken zur Gleichbehandlung von Waisen machen, denen eine Vater- oder Muttersprächin nicht zuzumuten sein dürfte.
Oweioweiowei...
genderneutrale Grußförmelin
Ralf
Letzte Änderung: 7 Jahre 7 Monate her von Ralf.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 7 Monate her #37842 von Fred

oldierolli schrieb: genau deshalb bezeichne ich alle Fanatiker/Ideologen.....


Hi Rolf

Ist dir eigentlich schon mal aufgefallen, dass in dem Wort Ideologe das Wort "idiot" deutlich mitschwingt? Vielleicht hilft das etwas den Unsinn besser zu ertragen ^^

Fred

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 7 Monate her #37843 von Ralf
In der griechischen Antike bezeichnete man übrigens (gänzlich wertneutral) einen Menschen, der nicht zur Wahl ging, als "ἰδιότης". Aus diesem Wort wurde dann lateinisch idiota - irgendwie scheint sich im Laufe der Jahrtausende auch der Wortsinn geändert zu haben...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 7 Monate her - 7 Jahre 7 Monate her #37845 von moritz
Herrschaft auch nach Fleischhauers Jan als von IKM diskursiv überlegen zu Brechendes :laugh: Und tapfer ansässige Sozialarbeit auch sogleich hinterdrein..

Heia Zeitwurz, mir nach! Gleich morgen werd ich Bettuch aus Altauto hängen, wie's in jedem Anstaltungskalender stehen muß: Wir wolln die letztn Mann den guten Neger wiederhamm. Und die Kriegsfilme zu Weihnachten. Und die Kurzschrift und den Juden, und die Immissionen in den Luftschutzzonen... — ganz alphabetisch begonnen, rückwärts halt nur.

Darum ging's gerade gar nicht? Und etwas länglich wurz etz auch, frei nach diesem prominenten Alt-Möchtegern:Als den Überspitzten Jüdischen sie uns austrieben, habe ich geschwiegen, als noch auf die letzte Redlich- und Zurechenbarkeit unser Größtes wir uns lieber hielten, habe ich geschwiegen, als immer mehr meine Meinung und Stärke sie dann aber wollten, begann ich auch, Reden zu halten, und da ich nun so viel mitzuteilen doch habe, gibt's endlich überhaupt kein Halten bald mehr.
Deshalb das aufrechte Laken doch gleich wieder eingeholt und unser Wort der Losung treu gekürzt: Kein' Begriff von Kritik für niemand!

Schnell irgend Bapperl und Siegel der Antifaxe der Guten noch darauf — und ab damit Anschluß zur allernächstdringenden unsrer nächstdringendallersten Petitioon'. Endlich neben die louvers schön Feuer und Schwert B)

Imbezil? Fiele mir jetzt dazu nicht ein. Das stumpf hingegen, das so treffend, das freilich immer schon.
Letzte Änderung: 7 Jahre 7 Monate her von moritz.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 7 Monate her #37849 von ericstrip
Moritz, ab 5 Gramm Gras am Tag wird's unverständlich...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 7 Monate her - 7 Jahre 7 Monate her #37850 von Johnny Burnette

moritz schrieb: Herrschaft auch nach Fleischhauers Jan als von IKM diskursiv überlegen zu Brechendes :laugh: Und tapfer ansässige Sozialarbeit auch sogleich hinterdrein..

Heia Zeitwurz, mir nach! Gleich morgen werd ich Bettuch aus Altauto hängen, wie's in jedem Anstaltungskalender stehen muß: Wir wolln die letztn Mann den guten Neger wiederhamm. Und die Kriegsfilme zu Weihnachten. Und die Kurzschrift und den Juden, und die Immissionen in den Luftschutzzonen... — ganz alphabetisch begonnen, rückwärts halt nur.

Darum ging's gerade gar nicht? Und etwas länglich wurz etz auch, frei nach diesem prominenten Alt-Möchtegern:Als den Überspitzten Jüdischen sie uns austrieben, habe ich geschwiegen, als noch auf die letzte Redlich- und Zurechenbarkeit unser Größtes wir uns lieber hielten, habe ich geschwiegen, als immer mehr meine Meinung und Stärke sie dann aber wollten, begann ich auch, Reden zu halten, und da ich nun so viel mitzuteilen doch habe, gibt's endlich überhaupt kein Halten bald mehr.
Deshalb das aufrechte Laken doch gleich wieder eingeholt und unser Wort der Losung treu gekürzt: Kein' Begriff von Kritik für niemand!

Schnell irgend Bapperl und Siegel der Antifaxe der Guten noch darauf — und ab damit Anschluß zur allernächstdringenden unsrer nächstdringendallersten Petitioon'. Endlich neben die louvers schön Feuer und Schwert B)

Imbezil? Fiele mir jetzt dazu nicht ein. Das stumpf hingegen, das so treffend, das freilich immer schon.



Anstaltungskalender hat wahrscheinlich was mit Anstalt zutun???

Aber Juden und Neger und überspitzt jüdisch

Naja sehr grenzwertig dieser Beitrag.

Wo bleibt denn da die Zensur. Ich glaube mich zu erinnern das schon User wegen weit harmloseren Kommentaren gesperrt wurden.

ich finde die Admins sollten diesen Müll löschen!!! :(

mit kopfschüttelndem Gruß

J.B.
Letzte Änderung: 7 Jahre 7 Monate her von Johnny Burnette.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 7 Monate her #37851 von moritz
Gelesen hast Du damit bald Niemöller, Goebbels, IKM — erst als ans Meine es ging, biste scharf links-rechts so falsch aufgestiegen, mit jedem Halbsatz auf einen ganz falschen Dampfer, außer natürlich, gerechnet, bei "Anstalt".

Vorsicht, Johnny. Mach so weiter, und es nennen die schnelleren unserer gleicheren Ersteren Dich Leser.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 7 Monate her #37852 von Sierra
Ich hab's zwar auch nicht verstanden, Du aber nicht mal die Ironie darin. ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 7 Monate her #37854 von ericstrip
OK, ist wohl eher LSD.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 7 Monate her #37855 von Ralf
Hallo J.B.,
das mit dem Löschen wird sehr schwer, da man dann auch -des Zitats wegen- Deinen Beitrag und diesen hier löschen müsste.
Abgesehen davon kann ich leider nicht genug trinken, damit sich Moritz' Worthaufen auch nur ansatzweise zu irgend etwas sinnvollem zusammenfügen würde. Es scheint mir eher eine Art sinnfreier digitaler Umweltverschmutzung zu sein, die auf ungelenke Art den Dadaismus imitierend Zeilen füllt - gottlob haben wir hier keine digitale Umweltzone eingerichtet, so dass wir uns vor solchem Wortgestrüpp auch nicht weiter ängstigen müssen.
Man könnte es in Zukunft einfach konsequent ignorieren und gut iss'.
Wobei mir in Moritz' Wortgestrüpp ein N-Wort aufgefallen ist, dass im von mir zitierten Spiegel-Artikel nicht gemeint war.
Zur sprachlichen Klarheit: Das von Martin Luther King verwendete N-Wort war "Nigger". Dieses Wort bezeichnete in den USA bis 1865 Sklaven. Sklaven waren Menschen, denen wegen angeblicher Minderwertigkeit, die durch ihre als willkürliches Merkmal herangezogene Hautfarbe begründet wurde, ihre Menschenrechte verweigert wurden. Dieser zweifelhafte Zustand wurde im Rahmen des Convict Lease Systems (Zwangsarbeit) bis 1928 fortgesetzt. Die formale Anerkennung der Bürgerrechte für "Nigger" ließ noch bis in die 60er Jahre (Stichwort: segregation) auf sich warten.
In sofern ist "Nigger" ein Wort, das sich zweifelsohne von lateinisch "niger" ableitet, aber immer die Konnotation des Minderwertigen, nicht der Gewährung der "normalen" Menschenrechten würdigen, hatte.
"Neger" leitet sich, über den Umweg romanischer Sprachen, ebenfalls von "niger" ab, hatte aber (abgesehen von 12 Jahren, in denen "Neger" hierzulande ähnlich negativ besetzt war wie "Sozialdemokrat") nie die negative Konnotation wie "Nigger" im US-Englischen. Gottlob ist unserem Kulturkreis (von besagten kulturlosen 12 Jahren abgesehen) so etwas wie Sklaverei oder Apartheid / segregation weitgehend fremd.
Grüße
Ralf


Johnny Burnette schrieb:

moritz schrieb: Herrschaft auch nach Fleischhauers Jan als von IKM diskursiv überlegen zu Brechendes :laugh: Und tapfer ansässige Sozialarbeit auch sogleich hinterdrein..

Heia Zeitwurz, mir nach! Gleich morgen werd ich Bettuch aus Altauto hängen, wie's in jedem Anstaltungskalender stehen muß: Wir wolln die letztn Mann den guten Neger wiederhamm. Und die Kriegsfilme zu Weihnachten. Und die Kurzschrift und den Juden, und die Immissionen in den Luftschutzzonen... — ganz alphabetisch begonnen, rückwärts halt nur.

Darum ging's gerade gar nicht? Und etwas länglich wurz etz auch, frei nach diesem prominenten Alt-Möchtegern:Als den Überspitzten Jüdischen sie uns austrieben, habe ich geschwiegen, als noch auf die letzte Redlich- und Zurechenbarkeit unser Größtes wir uns lieber hielten, habe ich geschwiegen, als immer mehr meine Meinung und Stärke sie dann aber wollten, begann ich auch, Reden zu halten, und da ich nun so viel mitzuteilen doch habe, gibt's endlich überhaupt kein Halten bald mehr.
Deshalb das aufrechte Laken doch gleich wieder eingeholt und unser Wort der Losung treu gekürzt: Kein' Begriff von Kritik für niemand!

Schnell irgend Bapperl und Siegel der Antifaxe der Guten noch darauf — und ab damit Anschluß zur allernächstdringenden unsrer nächstdringendallersten Petitioon'. Endlich neben die louvers schön Feuer und Schwert B)

Imbezil? Fiele mir jetzt dazu nicht ein. Das stumpf hingegen, das so treffend, das freilich immer schon.



Anstaltungskalender hat wahrscheinlich was mit Anstalt zutun???

Aber Juden und Neger und überspitzt jüdisch

Naja sehr grenzwertig dieser Beitrag.

Wo bleibt denn da die Zensur. Ich glaube mich zu erinnern das schon User wegen weit harmloseren Kommentaren gesperrt wurden.

ich finde die Admins sollten diesen Müll löschen!!! :(

mit kopfschüttelndem Gruß

J.B.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.173 Sekunden