Logo

Tagfahrlicht wird ab Februar 2011 Pflicht

Mehr
9 Jahre 9 Monate her - 9 Jahre 9 Monate her #30251 von goggo
www.dvr.de/site.aspx?url=html/presse/infodienst/906_50.htm

Tagfahrlicht wird ab 2011 Pflicht

Eine langjährige Forderung des DVR wird umgesetzt

Am hellen Tag mit Licht fahren – immer? Für Motorradfahrer ist das eine Selbstverständlichkeit: Für sie gilt doch bereits seit 20 Jahren die so genannte „Dauerlichteinschaltung“. Die Einführung der Pflicht für die so genannten „Tagfahrleuchten“ für Pkw und Nutzfahrzeuge wird dagegen seit vielen Jahren in Deutschland diskutiert.

Verbindliche Einführung ab 2011
Um die Sicherheit im Straßenverkehr zu verbessern, hat die Europäische Kommission nun beschlossen, die Ausrüstung aller neuen Kraftfahrzeugtypen mit Tagfahrleuchten ab 2011 zur Pflicht zu machen. Eine Ausrüstungspflicht für Fahrzeuge, für die vor 2011 die europäische Typzulassung (Homologation) durchgeführt wurde, auch wenn sie nach dem Stichtag hergestellt werden, ist in der Richtlinie nicht vorgesehen. Damit wird eine langjährige Forderung des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) umgesetzt. Ab dem 7. Februar 2011 müssen alle neuen Pkw- und Transportertypen und 18 Monate später, also ab August 2012, alle neuen Nutzfahrzeugtypen mit Tagfahrleuchten ausgestattet sein. Der für Unternehmens- und Industriepolitik zuständige EU-Kommissar Günter Verheugen sagt dazu: „Tagfahrlicht macht Pkw, Lkw und Busse besser erkennbar und verbessert damit die Sicherheit im Straßenverkehr. Es trägt dazu bei, die Zahl der Verkehrstoten in Europa zu senken, und lässt den Kraftstoffverbrauch weniger ansteigen als das Abblendlicht.“

Weniger Unfälle?
Nach einer Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) könnten durch das Fahren mit Licht am Tag etwa drei Prozent aller Unfälle vermieden werden. Bei einigen Sicherheitsexperten ist das Tagfahrlicht jedoch noch immer umstritten, da aufgrund der mangelnden Erfahrungswerte noch keine gesicherten Erkenntnisse über den Nutzen vorliegen. Weitere Vorbehalte gegen das Tagfahrlicht beziehen sich bisher hauptsächlich auf den erhöhten Kraftstoffverbrauch der zusätzlichen Beleuchtung. Auch wird kritisiert, dass mit dem Tagfahrlicht für alle Fahrzeuge die Signalwirkung der Beleuchtung von Motorrädern egalisiert würde.

Kein Abblendlicht
Was viele Autofahrer verwechseln: Mit Tagfahrlicht für Pkw, Lkw und Busse ist nicht das herkömmliche Abblendlicht gemeint. Vielmehr sind Tagfahrleuchten eine zusätzliche Beleuchtung, die meist in der Frontschürze oder in den Scheinwerfern des Fahrzeugs integriert ist. Diese speziellen Frontleuchten schalten sich automatisch ein, wenn der Motor angelassen wird. Sie bieten gegenüber dem herkömmlichen Abblendlicht einige wichtige Vorteile: Das Licht von Motorradfahrern und anderen schwächeren Verkehrsteilnehmern wird nicht überstrahlt. Sie blenden nicht und erhöhen den Kraftstoffverbrauch nur unwesentlich. Das Fahrzeug wird für andere Verkehrsteilnehmer besser erkannt, insbesondere in Alleen, Häuserschluchten und auf Landstraßen mit wechselnden Lichtverhältnissen.

Funktionsweise des Tagfahrlichts
Anders als beim Abblendlicht schalten sich mit der Tagfahrleuchte weder Rücklicht noch Kennzeichen- oder Armaturenbeleuchtung ein. Wenn der Fahrer von Hand das „normale“ Abblendlicht einschaltet, schaltet sich das Tagfahrlicht automatisch aus. Auch unter ökologischen Gesichtspunkten sind Tagfahrleuchten sinnvoll. Da sie nur die Erkennbarkeit verbessern und nicht die Fahrbahn ausleuchten sollen, müssen sie nicht so hell sein wie die Hauptscheinwerfer. Sie kommen deshalb mit 25 bis 30 Prozent der Energie aus, die diese verbrauchen. Bei der Verwendung von Leuchtdioden (LED) sind es sogar nur zehn Prozent. Eine Nachrüstung älterer Fahrzeuge mit Tagfahrleuchten ist möglich.

Noch unterschiedliche Regelungen in Europa
Unabhängig von der verbindlichen Regelung für Tagfahrleuchten ab 2011 gilt bereits jetzt eine Ganztages-Lichtpflicht in vielen europäischen Ländern. Während einige Länder wie Deutschland, Frankreich und die Schweiz lediglich eine Empfehlung zum „Licht anschalten bei Tag“ aussprechen, kann ein Verstoß gegen die Lichtpflicht in anderen Ländern empfindliche Bußgeldzahlungen nach sich ziehen. Wenn das Fahrzeug noch kein Tagfahrlicht besitzt, muss in diesen Ländern mit dem normalen Abblendlicht gefahren werden.


Ansprechpartner:
Welf Stankowitz
Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.
Beueler Bahnhofsplatz 16
D-53222 Bonn
Tel.: 0228 40001 33
Fax: 0228 40001 67
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Könnt den Herren ja fragen ob er dann die Todesnachrichten überbringt von den Motorradfahren die dieses Jahr wegen diesem Umsinn mehr ums Leben kommen???

So ein xxxxxxx
Letzte Änderung: 9 Jahre 9 Monate her von goggo.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her - 9 Jahre 9 Monate her #30254 von mignotet
goggo schrieb:

Könnt den Herren ja fragen er dann die Todesnachricht überbringt von den Motorradfahren die dieses Jahr wegen diesem Umsinn mehr ums Leben kommen???

So ein xxxxxxx


Das betrifft nicht nur die Motorradfahrer. Vor allem Fußgänger und Radfahrer, die sich nicht wie ein Christbaum beleuchten lassen, leben dann gefährlicher. Da das menschliche Auge immer zuerst das hellste Objekt innerhalb des Sehfeldes fokussiert, werden sie dann einfach häufiger übersehen. Dieses Szenario fällt im dünn besiedelten Skandinavien natürlich weit weniger ins Gewicht, wahrscheinlich überwiegt dort tatsächlich der positive Effekt. Als Argumentationshilfe werden ja gern Studien aus diesen Ländern präsentiert. Im dicht besiedelten Mitteleuropa sieht das aber nun mal ganz anders aus. Auch darüber gibt es Studien, nur will das niemand wissen.

Hauptsache, unsere Volksvertreter können sich mal wieder auf die Schulter klopfen, etwas für die Verbesserung der Sicherheit getan zu haben. Bringt ja vielleicht Wählerstimmen. Die Realität interessiert dabei gar nicht.

Schöne Grüße
Dietrich
Letzte Änderung: 9 Jahre 9 Monate her von mignotet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her - 9 Jahre 9 Monate her #30258 von oldsbastel
Ich kann auch alles, was sinnvoll ist, kaputtreden. Es wird nicht einen Unfall oder Toten mehr geben, weil in der Frontschürze ein paar LEDs leuchten. Diese Theorien sind völliger Schwachsinn.

Motorräder oder Fußgänger werden nachts auch nicht über den Haufen gefahren, weil die Autos dann auch mit Licht fahren. Und im Winter oder bei schwierigen Sichtverhältnissen fahren auch die Autos in aller Regel mit Licht. Ich vermute aber nicht, dass es dabei darum geht, Motorräder und Fußgänger über den Haufen zu fahren.

Ich kann mir natürlich die Gefährlichkeit von Tagfahrlicht auch solange einreden, bis sie regelrecht zur Wahnvorstellung wird - genau wie bei Feinstaub oder E10.
Letzte Änderung: 9 Jahre 9 Monate her von oldsbastel.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pik7

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her #30260 von mignotet
ich kann auch jeden Quatsch toll finden, nur weil mir jemand erzählt, daß das der Sicherheit dient. Zeig mir bitte eine seriöse Studie, die ohne methodische Fehler zu dem Ergebnis kommt, daß dieser Kram unter den Rahmenbedingungen der Verkehrsdichte in Mitteleuropa insgesamt einen Sicherheitsgewinn darstellt. Das Problem ist, daß es eine solche Studie überhaupt nicht gibt. Die Studie vom BaSt aus 2005, welche aktuell gern zitiert wird, ist überhaupt keine eigene Untersuchung, sondern basiert auf verschiedenen bekannten (teils auch bekannt fehlerhaften) älteren Studien aus verschiedenen Ländern. Sie ist somit eine rein theoretische Literaturanalyse. Interessanterweise steht darin sogar ausdrücklich, daß keine der verwendeten Studien direkt auf Deutschland übertragbar ist.

In Österreich wurde nach Einführung der Lichtpflicht übrigens tatsächlich eine erkennbare Zunahme von Unfällen zwischen Autos und Fußgängern, sowie Radfahrern registriert. In Deutschland hat man das allerdings nicht einmal untersucht.

Also ich kann nicht erkennen, was am Tagfahrlicht sinnvoll sein soll.

Schöne Grüße
Dietrich

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her - 9 Jahre 9 Monate her #30261 von oldsbastel
mignotet schrieb:


Also ich kann nicht erkennen, was am Tagfahrlicht sinnvoll sein soll.


Da musst du nur mal den nächsten Motorradfahrer fragen, der dir über den Weg läuft. Der wird dir schon sagen, ob das sinnvoll ist oder nicht.

Sorry, aber das ist eine vollkommen hirnlose Diskussion.

Abgesehen davon muss ich nur mein eigenes, metallic-graues Auto betrachten. Die Farbe ist gegenüber der Straße so kontrastarm, dass Tagfahrlicht ohne Frage einen Sicherheitsgewinn bedeutet - und zwar für alle Beteiligten! Deswegen bin ich in aller Regel auch am Tag mit Licht unterwegs.
Letzte Änderung: 9 Jahre 9 Monate her von oldsbastel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her - 9 Jahre 9 Monate her #30262 von goggo
oldsbastel schrieb:

Ich kann auch alles, was sinnvoll ist, kaputtreden. Es wird nicht einen Unfall oder Toten mehr geben, weil in der Frontschürze ein paar LEDs leuchten. Diese Theorien sind völliger Schwachsinn.

Motorräder oder Fußgänger werden nachts auch nicht über den Haufen gefahren, weil die Autos dann auch mit Licht fahren. Und im Winter oder bei schwierigen Sichtverhältnissen fahren auch die Autos in aller Regel mit Licht. Ich vermute aber nicht, dass es dabei darum geht, Motorräder und Fußgänger über den Haufen zu fahren.

Ich kann mir natürlich die Gefährlichkeit von Tagfahrlicht auch solange einreden, bis sie regelrecht zur Wahnvorstellung wird - genau wie bei Feinstaub oder E10.


In Österreich wurde die Tagfahrlichtpflicht aufgehoben weil die Motorradunfallzahlen in die höhe geschnellt sind.
Das ist keine Theorie sondern eine Tatsache.
Letzte Änderung: 9 Jahre 9 Monate her von goggo.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her #30264 von Sierra
Stimmt. Und wenn Politiker, noch dazu Wiener, schon mal reagieren, muß der Grund triftig gewesen sein.

Gruß
Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her - 9 Jahre 9 Monate her #30267 von moritz
Wird bei so einem Versuch mit normalem Fahrlicht freilich nicht auszuschließen sein, daß es erst mal ein paar Leute derbröselt, die zu sehr gewohnt sind, mit Licht ihre weit überhöhte Geschwindigkeit zu signalisieren und damit auch noch Wirkung zu erzielen. Worum es hier geht, ist eine Regelung praktisch ohne Auswirkung, nachdem die entsprechende Fahrzeugausrüstung längst gang und gäbe ist.
Letzte Änderung: 9 Jahre 9 Monate her von moritz.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 9 Monate her #30270 von fridolin
mignotet schrieb:


In Österreich wurde nach Einführung der Lichtpflicht übrigens tatsächlich eine erkennbare Zunahme von Unfällen zwischen Autos und Fußgängern, sowie Radfahrern registriert. In Deutschland hat man das allerdings nicht einmal untersucht.


Ich denke da waren auch ein paar tragische Unfälle dabei, weil in Wien ein Sack Reis umgefallen ist. Warum sollen wohl Motorradfahrer gefährdet sein nur weil ein Auto durch etwas Licht besser zu sehen ist?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gentleman_Driver
  • Gentleman_Drivers Avatar
9 Jahre 9 Monate her - 9 Jahre 5 Monate her #30271 von Gentleman_Driver
Gentleman_Driver antwortete auf Aw: Tagfahrlicht wird ab Februar 2011 Pflicht
Letzte Änderung: 9 Jahre 5 Monate her von Gentleman_Driver.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.198 Sekunden