Logo

Wissenschaftlicher Streit um Biosprit ....

Mehr
12 Jahre 2 Wochen her #22591 von alex0469
zu Info Heise Online vom 13.11.08

Wissenschaftlicher Streit um Biosprit geht in neue Runde


Österreichische Agrar-Experten haben erhebliche Zweifel an der inzwischen üblichen negativen Bewertung von Biosprit angemeldet. Das berichtet Technology Review in seiner aktuellen Ausgabe 12/08 (seit heute am Kiosk oder hier portokostenfrei online zu bestellen)
Anzeige

Um die Widersinnigkeit von Pflanzenenergie zu beweisen, werden häufig globale Abschätzungen gemacht, wie viel Fläche überhaupt zur Verfügung steht: Zieht man von den 51 Milliarden Hektar großen Landgebieten der Erde Wüsten, Savannen, Gebirge, Regenwälder und Siedlungen ab, bleiben nur 2 Milliarden Hektar Grasland übrig, von denen 700 Millionen nicht genutzt werden. Berücksichtigt man das rasante Wachstum der Städte, würden 2030 im besten Fall 295 Millionen Hektar zur Verfügung stehen, hat der schwedische Forstwissenschaftler Sten Nilsson berechnet. Damit ließe sich nur ein Zehntel des Weltenergiebedarfs decken.

Doch Energieproduktion und Lebensmittelerzeugung ließen sich auf denselben Flächen in einem erheblichen Ausmaß kombinieren, haben Agrarwissenschaftler der Universität für Bodenkultur in Wien herausgefunden – und zwar "ohne die herkömmlichen ökonomischen Folgeschäden", wie Thomas Amon in einer aktuellen Publikation schreibt.

Um das zu erreichen, schlagen Amon und Kollegen eine "integrierte Fruchtfolge" aus Energie- und Nahrungspflanzen vor. Zur Biogaserzeugung würden nicht nur die Energiepflanzen, sondern auch die nicht verwertbaren Reste aus der Lebensmittelerzeugung, wie gemähtes Gras, Biomüll oder Gülle verwendet. Mit Hilfe von Bioraffinerien ließe sich aus dem Biogas auch Bioethanol erzeugen. Auf den 93 Millionen Hektar Anbaufläche der EU ließen sich so insgesamt 302 Millionen Tonnen Rohöleinheiten gewinnen – das entspricht 92 Prozent des gesamten Energiebedarfs des europäischen Straßenverkehrs. (Niels Boeing) / (wst/Technology Review)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 2 Wochen her #22594 von Ralf
Naja, so ganz neu ist das nicht. Wenn man von vornherein das Abholzen von Urwald und die Verdrängung von Nahrungsmittel-Pflanzen aus der Betrachtung ausblendet (zur Zeit leider noch die Hauptquellen von Biosprit), und die Produktion von Biosprit aus Pflanzenabfällen unterstellt (was aber z.Zt. noch nicht im großen Stil machbar ist), kommt man natürlich zu einer positiven öklologischen Bewertung von Biosprit. Das alleine ist allerdings nicht neu - daß Biosprit -richtig gemacht, versteht sich- eine ökologisch sinnvolle Sache ist, wissen wir schon lange.

Interessant finde ich allerdings die Musterrechnung, wonach es möglich sein könnte, ohne Verdrängung von Natur und Nahrungsmittelproduktion ausreichend Biosprit zu erzeugen ... das wurde bisher immer ernsthaft angezweifelt.

Grüße
Ralf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 2 Wochen her #22618 von Michael P.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 23 Stunden her #22904 von Aquil
"Jetzt ist es sozusagen amtlich: Die Erzeugung von Biokraftstoffen ist so, wie sie heute stattfindet, weder nachhaltig noch taugt sie zum Klimaschutz:"

www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/t...toff_aid_353035.html

Die Kommentare zu dem Artikel gehen auch alle in dieselbe Richtung: Stoppt endlich diesen Biosprit-Wahnsinn!
Mike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 9 Stunden her #22910 von oldsbastel
Aquil schrieb:

"Stoppt endlich diesen Biosprit-Wahnsinn!



Ihr habt Probleme ......

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 7 Stunden her #22918 von ericstrip
oldsbastel schrieb:

Aquil schrieb:

"Stoppt endlich diesen Biosprit-Wahnsinn!



Ihr habt Probleme ......


Wenn Menschen nichts zu essen haben, weil stattdessen Treibstoff aus den Nahrungsmitteln gemacht wird, ist das sehr wohl ein Problem, lieber Oldsbastel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Jahre 11 Monate her #22977 von doktor motor
auch ich finde das gruselig, aus essen sprit zu machen!

gruß, stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Jahre 11 Monate her #22987 von cutlass

Weizen ist in Deutschland billiger als Sägemehl!

quelle:
www.getreideheizung.de/

wir wohnen nun mal in einer eher kalten region, umziehen in warme regionen wäre umweltfreundlicher.
ich habe kein problem damit, zu meinem vorteil auszunutzen, was politiker (politicker (taz)) vermurksen.
so fahre ich den 190 diesel mit salatöl, solange es billiger als diesel ist.

gruß, peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Jahre 11 Monate her #23063 von ericstrip

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Jahre 8 Monate her #27687 von Aquil
Wenn man glaubt, das Thema sei längst abgehakt: Es ist doch gruselig, wie lange es dauert, bis diese Erkenntnisse bei den EU-Bürokraten ankommen:
www.focus.de/wissen/wissenschaft/wissens...prit_aid_488807.html

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.193 Sekunden