Logo

Grundsatzthema: Altersgrenzen zur Einordnung "Oldtimer&

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #3882 von moparcrazy
Hi,

hier mein Posting nocheinmal, aber es gehört -inhaltlich- in mehere:

im Vergleich zu vielen europäischen Altersgrenzen für Oldtimer sind wir mit dem Alter der 30 Jahre zur Zeit schon eher konservativ in Deutschland. In den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Schweden gilt eine Grenze von 25 Jahren. England hat es seit Tony Blair mit dem Jahr 1973 eingefroren, in Dänemark und Finnland gilt eine 30-Jahres-Grenze. Die österreichische Regelung ist mir nicht näher bekannt, ausser der Tatsache das wohl ein Verband darüber entscheidet, ob es ein Oldtimer ist. Regelungen aus Italien, Spanien und Portugal sind mir ad hoc nicht geläufig, wie auch aus den im Osten angrenzenden Ländern.

Eine -wie von Dir beispielhaft- vorgeschlagene Grenze von 1960 erachte ich als zu hart und stellt im EU-Vergleich eine zu große Ausgrenzung dar. Ich denke an der 30-Jahre-Regelung sollte festgehalten werden. Wie schon einmal erwähnt fände ich es aber in Ordnung, auch für das H-Kennzeichen einen eingeschränkten Verwendungszweck festzulegen analog zu dem roten Oldtimer-Dauerkennzeichen.

Es muss sicherlich nicht ein Oldtimer als Alltagsfahrzeug bewegt werden.

Gruß

Carsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #3883 von Mario
Meine Meinung:
20 - 30 jahre: Youngtimer
ab 30 Jahre: Oldtimer

Wobei es mir egal ist, wie gut die Verarbeitung damals war und/oder wie oft der Wagen gebaut wurde.
Wenn es ein Wagen geschafft hat 30 Jahre zu überleben, dann darf er sich auch Oldtimer nennen. Auch ein Golf ! BASTA :wink:

Weitere Einschränkungen sehe ich nicht ein, wobei der Wagen logischerweise in TÜV- fähigem Zustand sein muss wenn er zugelassen werden soll/zugelassen ist. Abgestellte Oldtimer können auch pfannengrosse Rostlöcher haben, deswegen bleibts trotzdem ein Oldtimer.

Grüßlis, Brüchi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #3884 von moparcrazy
Hallo,

ein Oldtimer sollte vor allem durch sein Alter definiert sein.
Alles andere wäre subjektiver persönlicher Geschmack und hat bei der Einstufung -auch unter Aspekten der Gleichbehandlung der Oldtimerfahrer- nicht zu suchen.

Gruß

Carsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #3885 von Mario

Meine Meinung:
20 - 30 jahre: Youngtimer
ab 30 Jahre: Oldtimer
(...)


Meine Meinung:
Anders! :wink:

Aber lassen wir das jetzt, im Moment gibt\'s andere Probleme zu lösen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #3886 von goggo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #3887 von Mario
hallo

> 20 Jahre Youngtimer
> 30 Jahre Oldtimer

SUPER ! Damit kann man leben.

Nur alles unter Baujahr 1960 als Oldtimer gelten zu lassen ist doch totaler Quatsch ! Ein E - Type Baujahr 1968 (Wie mein Avatar) sollte also folglich kein Oldtimer sein ? Das soll mir mal einer erklähren

Ich könnte da noch ne Menge Beispiele nennen, und mir ist es immer wieder ein Rätsel warum ein Käfer Baujahr 1976 ein Oldie ist, aber ein Käfer Baujahr 1980 nicht, aber auch mir ist kler daß eine Grenze gezogen werden muß. Aber es sollte immer gewährleistet sein daß ein Auto auch zum Oldtimer reifen kann (und wenn es ein Golf II ist...)

Aber Hurvinek hat vollkommen Recht: Momentan git es wichtigeres ! Denn ob ich mit einem 33 Jahre alten oder einem 22 Jahre alten Wagen nicht mehr fahren darf ist doch wurscht !

Denkt mal drüber nach !

Viele Grüße

Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #3888 von Ralf
Es ist aber ein super Foren-Thema. Jeder hat dazu eine Meinung. Ähnlich wie bei der beliebten Frage "Welches Motoröl ist das beste?"

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #3889 von Mario
...ich denk auch es ist ein grundsätzliches, interessantes und wichtiges Thema (sonst hätte ich die frage ja nicht aufgeworfen)

Momentan wichtigeres zu tun stimmt auch, aber ich bezweifle, daß die Leute, die sich hier äußern, die dafür notwendige Zeit dann von der Planung der Protestveranstaltungen abzweigen müssen, mit denen ja alle 169 eingetragenen Benutzer ansonsten den ganzen Tag beschäftigt sind.

Und für alle - sowohl die, die aktiv was tun als auch die interessierten "Laien" und Zaungäste - dürfte diese Diskussion zur Darstellung eines breiten Spektrums an möglichen Meinungen und Argumenten und vielleicht zum Überdenken der eigenen Ansicht hilfreich sein.

Gruß
Matthias

...wird ja keiner gezwungen, sich hier zu äußern :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #3890 von RaiOrz
statistisch gesehen würde ich sagen:
20-30 Jahre Youngtimer
30 Jahre + Oldtimer

Emotional werde ich immer, auch in 30 Jahren ein Problem haben einen Golf als Oldtimer zu betrachten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #3891 von Mario
um hier auch mal wieder etwas Bewegung reinzubringen:

Wenn ich jetzt mal für mich und der Einfahheit halber sage, Kultur ist alles was uns umgibt und wir formen und was uns formt und ...egal, jedenfalls wenn man davon ausgeht, daß Kultur und ihre Instrumente und Produkte, die Kulturgüter, schützenswert sind,

und ich dann sage, die aktuelle (Alltags-)Kultur wird ja von uns gelebt, daher müssen wir nur die vom Verlust bedrohte, heute nicht mehr kollektiv gelebte, also die der vorangegangenen Generationen schützen und der Nachwelt - den kommenden Generationen - erhalten

(das war jetzt quasi die Einleitung. Ab hier kommt was neues :))

heißt das für mich bezogen auf die IKM und unsere Arbeit hier: Es geht um die Dinge, die die Mobilität der Generationen vor unserer betraf, womit ich dann endlich zum Punkt komme, auf den ich kommen wollte: Das Thema dieser Diskussion: Altersgrenzen.

Was ist eine Generation?

answer.com sagt:

generation:
(...)
3. The average interval of time between the birth of parents and the birth of their offspring.
(...)

5. A stage or period of sequential technological development and innovation. or: A class of objects derived from a preceding class: a new generation of computers.


und unser kollektives Halbwissen wikipedia:

Generationenabstand
Der Generationenabstand oder die Generationenspanne ist das Mittel aus der Altersdifferenz aller Kinder zu Vater oder Mutter in Jahren.

Generationen in der Soziologie
In der Soziologie hat Karl Mannheim ... einen (durch gemeinsame „Generationserlebnisse“ charakterisierten) „Generationen“-Begriff vorgelegt, der nicht die oft genannten \'30 Jahre\' umfasst, sondern bei rapidem sozialen Wandel auch weniger Kohorten (Jahrgänge).

Generationen technischer Geräte
Der Begriff einer Generation kann nicht nur bei Lebewesen, sondern im übertragenen Sinn auch auf verschiedene, aufgrund weiterentwickelter Eigenschaften deutlich unterscheidbare Entwicklungsstufen technischer Geräte, z. B. verschiedene „Generationen“ bei Rechnern Anwendung finden.


also 2 Möglichkeiten der Deutung, einmal bezogen auf den Menschen (in 2 Ausprägungen), einmal auf das technische Gerät selbst. Und da es ja um "Kultur", also im Kern um etwas geht, was mit uns Menschen im Zusammenhang steht, beschließe ich für mich jetzt, das ich die Art von Generation nehme (auch, weil ja jeder Autohersteller behauptet, mit einem neuen Modell eine neue Generation von Auto entwickelt zu haben, und es nunmal einfacher ist, etwas anhand klar abgrenzbarer Daten und nicht irgendwelcher subjektiver Befindlichkeiten zu definieren).

Wenn ich also den Menschen als Maß nehme hieße das bei folgendem aktuellen Stand (Die Welt online 28.2.07)

(...) Dennoch sind Mütter bei der Geburt ihres ersten Kindes in Deutschland heute laut Bundesfamilienministerium im Schnitt 29,1 Jahre alt, noch 1991 lag das Durchschnittsalter bei 26,9 Jahren. (...)


...und wenn man nicht irgendwelche krummen Zahlen nehem möchte, daß die Grenze bei 30 Jahren wäre, also so, wie sie aktuell "festgetackert" ist.

Wobei man dann aufgrund der immer schnelllebigeren Gesellschaft auch einen kürzeren Zyklus bedenken könnte (siehe Wikipedia-Def. im soziologischen Sinn), was wiederum auch ein kleines Zugeständnis im Sinne derer wäre, die die Generation rein technisch definieren. Das Ganze aber nur im Sinne einer dauerhaften Überführung und Heranreifung zu "richtigem altem" Kulturgut. Also mit Augenmaß: Irgendeine Übergangsregelung ab 20 Jahren. Und, so ein Zufall: ERinnert an die alte 07er Grenze von 20 Jahren.

Grüße aus Dortmund
Matthias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.164 Sekunden