Logo
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: 1. Pyrmonter Wirtschaftswunder

1. Pyrmonter Wirtschaftswunder 3 Jahre 10 Monate her #43294

Zum ersten Mal wird vom 08. - 10.07.2016 im wunderschönen 17ha großen Kurpark in Bad Pyrmont/Niedersachsen das 1.Pyrmonter Wirtschaftswunder stattfinden. Eine Veranstaltung für die ganze Familie. 3 Tage lang gehen wir zurück in die 50er bis 60er Jahre. Geboten wird neben Musik, Historischen Fahrzeugen, Rollern, Bikes und Rädern sowie Kulinarischem natürlich auch Schönes und Seltenes sowie Tragbarem eben alles was diese Zeit zu bieten hatte. Wer Spass an solchen Events hat oder selber auch Händler oder Aussteller ist oder lust hat sein Fahrzeug dort zu präsentieren, der kann auf
http://www.pyrmonter-wirtschaftswunder.de mehr erfahren.
Anhang:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

1. Pyrmonter Wirtschaftswunder 3 Jahre 8 Monate her #43424

... NUR NOCH 4 WOCHEN.....



Öffnungszeiten: Fr.+Sa. 12°° - 21°°, So. 11°°- 19°°

Bj. Stop 1979 freie Einfahrt ...bis es voll ist :)
:
Live on stage: Ted Herold, The Hot Wheels, Velvet Cats, Danny & The Chicks, DJ HEIDI, Magic Boogie Show mit Vito + Micky, Otto´s Band, Elvis Tribute Tom Aaron
www.pyrmonter-wirtschaftswunder.de
www.facebook.com/events/1768625210037352/
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

1. Pyrmonter Wirtschaftswunder 3 Jahre 8 Monate her #43425

versucht man da mal wieder eine in der Region fest etablierte und erfolgreiche Veranstaltung zu covern?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

1. Pyrmonter Wirtschaftswunder 3 Jahre 8 Monate her #43426

  • arondeman
  • arondemans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 991
  • Dank erhalten: 39
An was denkst du? Kaunitz in der einen Richtung oder Wettenberg in der anderen Richtung? ;)

Wettenberg ist ja schon ein Stück weit weg.

Aber du hast schon recht. Die Gefahr, dass man eine Idee verzerrt und überstrapaziert, ist groß. Oder es geht so wie in Fladungen in der Rhön, was eine sehr schöne Veranstaltung mit überschaubarer Größe und liebevoll inszeniertem Flair rund um die 50s gewesen sein soll, und dann raffen die Stadtoberen die Veranstaltung an sich und wollen die Show durchkommerizialisieren, so dass die ganzen ehrenamtlichen, idealistischen Macher des ursprünglichen Konzepts das Handtuch schmeißen und die ganze Sache gestorben ist.

Aber was bei einer "Wirtschaftswunder"-Veranstaltung eine Baujahresbegrenzung 1979 (!!!) soll, hat mir noch keiner so recht schlüssig begründen können. Will man nun Wirtschaftswunder oder Ölkrise und Rezession feiern? So was kann wohl nur dem Tribut an die Massenbaujahre in der Szene und der Angst geschuldet sein, dass sich sonst die (relativ massenweise kreuchenden und fleuchenden) Besitzer der Massenbaujahre "ausgegrenzt" fühlen und ganz böse weinen. Bloß .. was hat irgendein Siebzigerjahre-Wagen mit der Wirtschaftswunderzeit zu tun?
"Wirtschaftswunder-"Veranstaltungen verlangen doch nach einer Baujahresbegrnezung nicht später als ca. 1965.
Beim Pforzheimer "Wirtschaftswunder" bekommen sie es noch ungefähr so hin. Und früher (ganz früher, bevor alles zu Tode überlaufen war) hat das auch in Wettenberg funktioniert.

Zu den Bands: Ho hum ...
Sogar Ted Herold soll im Vergleich der letzten Jahre auch stark nachgelasen haben, so dass selbst eingefleischte Fans sich langsam sagen "lass mal gut sein" (war bei einem Stammtisch neulich hier beim Vergleich seiner Auftritte in den letzten Jahren das Thema ....).

Ab DJ Heidi ist's Hinhören wert - die versteht ihr Fach ... ;)
Letzte Änderung: 3 Jahre 8 Monate her von arondeman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

1. Pyrmonter Wirtschaftswunder 3 Jahre 8 Monate her #43427

ich dachte an Kaunitz wo DJ Heidi oder Danny and the chicks auch zum ständigen Programm gehören.

Kaunitz wurde ja schon öfter versucht zu covern sogar vom eigenen Veranstalter selbst aber alles leider mit mäßigem Erfolg und nach wenigen oder garkeinen Wiederholungen wieder aufgegeben. Ich besuche gerne solche Veranstaltungen und will mir auch diese hier ansehen, hoffentlich wird es was. ;)

Mit der Baujahrsbegrenzung das kann ich Dir recht einfach erklären. Ein Bekannter von mir aus dem Corvetteforum meinte mal vor ein paar Jahren in Kaunitz ein inoffiziellesCorvettetreffen auf dem Straßenkreuzerfestival veranstalten zu müssen und lud einige Leute aus dem Forum ein. Jedoch kamen etwa ein Dutzend Leute mit C5 und C6. Zeitgleich glaubten auch einige mit ihren 05er Mustangs das diese Fahrzeuge Publikumsmagnete wären und eine Reihe von ca. 10 dieser Fahrzeuge standen auf dem Gelände. Da Kaunitz bei gutem Wetter immer recht stark besucht ist und klassische Fahrzeuge immer freie Einfahrt haben standen nun eine Menge Wagen der 50er und 60er draußen und der Veranstalter konnte sich vor Beschwerden darüber das man wegen der Plastikschüsseln draußen stehen müßte kaum retten worauf er sagte das ab dem darauffolgenden Jahr 1976 als Baujahrsbeschränkung gelten würde und bei europäischen Autos 1969 was man wahrscheinlich so ungefähr vernünftigerweise übernommen hat.
Letzte Änderung: 3 Jahre 8 Monate her von Johnny Burnette.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

1. Pyrmonter Wirtschaftswunder 3 Jahre 8 Monate her #43428

  • arondeman
  • arondemans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 991
  • Dank erhalten: 39
Ja, bei Kaunitz kann ich mir schon vorstellen, wie das da zuging, wenn auf einmal die Plastikschüssel-US Cars en masse aufkreuzen, nur weil sie meinen, mit nem US Car seien sie die tollen Hechte. Egal ob's zum Charakter der Veranstaltung passt oder nicht ... (Auf die Gefahr, dass Roland mich jetzt steinigt - nach meiner persönlichen Meinung ist ein US Car Bj. 1990 keinen Deut interessanter oder historisch wertvoller als ein Deutscher oder Franzose oder Japaner oder Engländer Bj. 1990. Baujahr ist Baujahr ...)

Das Problem ist aber nicht US-Car-spezifisch. Warst du im Mai in Ulm bei der Technorama? Hast du die ewigen Schlangen samstagmorgens vor der Zufahrt zum Oldtimerparkplatz mitbekommen? An sich gilt dort Baujahresbegrenzung 1965 (vermutlich aufgrund dessen, welche Generation der Veranstalter der Messe ist - hat auch in früheren Jahren erfreulicherweise immer gut funktioniert, zumindest in den Jahren, in denen ich dort war). Der Stau dürfte diesmal zu wesentlichen Teilen daher gekommen sein, dass diesmal etlichste spätere Baujahre schon frühmorgens reindrängten und die Ordner heillos überfordert waren, denn wenn die Kärren erstmal vor der Zufahrt standen, hat man sie eben durchgewunken, weil sonst nix mehr vor- und zurückgegangen wäre. (Und dann drängten sich eben Strich-Achter und allerlei andere Massenmodelle rein). Dazu befragt, ob denn die Baujahresbegrenzung diesmal aufgehoben worden sei, waren die Ordner am Einlass aber über den Andrang der falschen Baujahre selbst ziemlich erbost und haben für nächstes Jahr Änderungen an der Organisation angedeutet ...

Aber in diesem Fall ("Wirtschaftwunder") ist ja selbst die Baujahresgrenze 1979 für eine Veranstaltung, bei der sich alles um die FIFTIES (und die Sechziger ja wohl eher um die Beat-Zeit als direkte Fortsetzung bzw. Ausklang der Fifties und weniger um die FLower-Power-Zeit ;)) drehen soll, ziemlich daneben und droht den Charakter der Veranstaltung zu verfälschen. Vor allem deshalb, weil Siebzigerjahre-Baujahre (oder überhaupt neuere Baujahre) in viel gröeren Zahlen kreuchen und fleuchen und bei solchen Gelegenheiten aus allen Löchern kommen. Leute mit Fifties- oder Sixties-Fahrzeugen fühlen sich dann zwischen der zahlenmäßigen Übermacht der Neulinge schnell fehl am Platz und kommen einmal und nie wieder. Und statt einem Treffen mit einem wirklichen, halbwegs stilrein preäsentierten Motto wird dann halt ein verwässerter Ringelpietz daraus.

Ich drücke die Daumen, dass sie bei den "Rattenfängern umme Ecke" die Kurve kriegen und nicht die falschen Ratten fangen ... ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

1. Pyrmonter Wirtschaftswunder 3 Jahre 8 Monate her #43429

arondeman schrieb:
Aber was bei einer "Wirtschaftswunder"-Veranstaltung eine Baujahresbegrenzung 1979 (!!!) soll, hat mir noch keiner so recht schlüssig begründen können. )

Hoffentlich wird diese Begrenzung auch hart eingehalten. In Kaunitz sieht man das auch schon nicht mehr so eng, es werden auch getunte Proletenopels aus den 80ern reingelassen....
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

1. Pyrmonter Wirtschaftswunder 3 Jahre 8 Monate her #43430

  • arondeman
  • arondemans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 991
  • Dank erhalten: 39
Oh oh ...

Das klang bei Thomas (Johnny B.) oben noch ein bisschen anders, wäre allerdings ein schwaches Bild. Ich war lange nicht mehr dort, damals war es nach meiner Erinnerung noch recht "lupenrein".

Aber wie gesagt - auch die ganzen Siebzigerjahrekärren haben mit einem "Wirtschaftswunderambiente", das auch nur HALBWEGS das Zeitkolorit einfangen und vermitteln will, so gar nix zu tun.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

1. Pyrmonter Wirtschaftswunder 3 Jahre 8 Monate her #43431

nein es ist nicht ganz so. Seit die Baujahrespflicht besteht hat der Veranstalter hinter dem eigentlichen Gelände eine zweite Fläche angemietet und damit es an der Straße vorne vor dem Hauptor nicht zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommt wird alles reingelassen jedoch die Fahrzeuge die nicht passen werden hinten an dem zweiten Tor auf das hintere Gelände wieder rausgeschickt.Dafür haben die Jungs von den Streethops die dort den Verkehr regeln auf die Walkietalkies. Dieses Jahr war die Veranstaltung schon am Samstag um 11 Uhr so überlaufen das sogar schon Fahrzeuge aus den Fünfzigern durchgewunken werden mußten. ;)
Letzte Änderung: 3 Jahre 8 Monate her von Johnny Burnette.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.043 Sekunden