Logo
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Thermostat anbohren?

Thermostat anbohren? 6 Jahre 11 Monate her #38086

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2551
  • Dank erhalten: 15
VOLVO aG schrieb:
Um zur ursprünglichen Frage zurückzukommen: Kann es sein, dass hier nicht der Wasserdampf gemeint ist, sondern die im Wasser gelösten Gase (N2, O2, CO2), die mit steigender Temperatur zu den vermeintlichen Problemen führen?

Hallo Michael,
bei Deiner Idee hast Du eine Kleinigkeit vergessen: Im Kühlsystem steigt im Betrieb nicht nur die Termperatur, sondern auch der Druck an, so dass die im Wasser gelöste Luft auch bei höheren Temperaturen brav im Wasser gelöst bleibt. Du kannst Dir die Arbeit also getrost sparen - es sei denn, Du wohnst in einer Gegend mit sehr hartem Wasser, denn das Abkochen hilft prima gegen die Wasserhärte.
Grüße
Ralf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Thermostat anbohren? 6 Jahre 11 Monate her #38087

  • wokri
  • wokris Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 175
  • Dank erhalten: 1
Hallo,
also, warum hat der Motor gekocht?
Ich denke, dass ich beim Befüllen des Stovebolt Motors den Motor habe nicht lange genug laufen lassen, sodass die Wassertemperatur nicht hoch genug war und dem entsprechend noch Luft im Kühlwasser war.
Wasser, wenn es erhitzt wird sondert die Luft nach oben ab, siehe Küche. Nur im Unterschied zum Kochtopf, wo sich iregndwann der Deckel hebt, geht das in einem geschlossenen System nicht. Der Chevymotor hat keine Entlüftungsschraube. Der Kühlerverschluss ist dicht. Dem entsprechend kanndie Luft nicht so einfach entweichen,zu mal, wenn das Thermostat noch nicht geöffnet hat tehermostat gebildet hatte.
Die Bohrung im Thermostat dient also nur einmalig dazu, dass nach dem Befüllen eventuelle Lufteinschlüsse entweichen können.
Was das Kühlwasser angeht, befüllen ich den Kühlkreislauf aufgrund der Wasserhärte in unserer Gemeinde nur mit Regenwasser, das ich durch einen Kaffeefiler einfülle, um Dreckpartikel fern zuhalten.
Gruß
Wolfgang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Thermostat anbohren? 6 Jahre 11 Monate her #38088

  • moritz
  • moritzs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 554
  • Dank erhalten: 5
Laufenlassen nach der groben Befüllung nicht ernsthaft, um dem Wasser Gelegenheit zu geben, Luft abzusondern; nur hinsichtlich einer Öffnung des Thermostates ist Erwärmung hier interessant.
Die Wärmeausdehnung des Kühlmittels schließlich wäre beim Entlüften am ehesten zu nutzen, wenn wiederholt der Deckel verschlossen und neuerlich geöffnet würde. In erster Linie aber läuft der Motor, um mit der Durchströmung Gas zur Öffnung fördern zu lassen. Einzig hieraus soll Bewegung sichtbar werden.
Letzte Änderung: 6 Jahre 11 Monate her von moritz.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Thermostat anbohren? 6 Jahre 11 Monate her #38089

beim Kanonenofen-Chevy-Sechszylinder kannste nicht viel verkehrt machen. Der ist hart im nehmen!!! :laugh:


es gibt ein nettes Mittelchen, aus den USA woher auch sonst, das nennt sich Waterwetter und nimmt dem Wasser die Oberflächenspannung. Die positive Wirkung konnte ich letzten Sonntag beim Corso in Karlsruhe bewundern denn normalerweise wäre die Temperatur im stop and go noch höher geklettert.

Weise Zungen behaupten man könnte das gleiche Resultat wie mit Waterwetter auch mit Regenwasser erzielen. Aber leider hats noch nie geregnet wenn ich an meinem Kühlsystem gearbeitet habe. ;)

netten Gruß

J.B.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Thermostat anbohren? 6 Jahre 11 Monate her #38090

  • VOLVO aG
  • VOLVO aGs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 7153
  • Dank erhalten: 83
moritz schrieb:
Wohnst Du noch nicht?

Plebiszitäre Wasserkühlungen. Ob die Zeiten der Literleistung angebrochen sighn? Die Damen von Histomats Herrchen hysterisch für zwei Stückchen Torte, die Männlein so hilflos wie begrifflos, ganz ohne Zufall und bereits untereinander...

Wie gut, daß Wokri nach geschnittenem Teflonband fürn Wasserkasten uns nicht gefragt hat. Man hat schon Pferde Kavitationsschäden in nasse Zylinderlaufbuchsen fressen sehen. Und da war ganz bestimmt unser alter Intimus, der gewöhnliche Leitungsdruck auch schon vor.

Na ja.
Versuch des Neo-Dadaismus?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Thermostat anbohren? 6 Jahre 11 Monate her #38091

  • moritz
  • moritzs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 554
  • Dank erhalten: 5
Danke jedenfalls der Nachfrage. Und selbst? Kein bißchen bei der Sache — und nur deshalb nicht mit überm limit?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Thermostat anbohren? 6 Jahre 11 Monate her #38093

  • VOLVO aG
  • VOLVO aGs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 7153
  • Dank erhalten: 83
In Versform [rot13]

Qnaxr wrqrasnyyf qre anpusentr
Kkhaq fryofg
Xrva ovsspura orv qre fnpur
Haq ahe qrfunyo avpug zvg ueorez yvzvg

... und noch weniger verständlich!
Letzte Änderung: 6 Jahre 11 Monate her von VOLVO aG. Begründung: Gliederung des Absurden
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ralf

Thermostat anbohren? 6 Jahre 11 Monate her #38095

  • moritz
  • moritzs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 554
  • Dank erhalten: 5
'bald Dich sorgst: Ein' Blick auf die "Entgegnungen", und Du sparst Dir das wieder. Alles hat ja so seine Ökonomie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Thermostat anbohren? 6 Jahre 11 Monate her #38100

  • VOLVO aG
  • VOLVO aGs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 7153
  • Dank erhalten: 83
Ralf schrieb:
VOLVO aG schrieb:
Um zur ursprünglichen Frage zurückzukommen: Kann es sein, dass hier nicht der Wasserdampf gemeint ist, sondern die im Wasser gelösten Gase (N2, O2, CO2), die mit steigender Temperatur zu den vermeintlichen Problemen führen?

Hallo Michael,
bei Deiner Idee hast Du eine Kleinigkeit vergessen: Im Kühlsystem steigt im Betrieb nicht nur die Termperatur, sondern auch der Druck an, so dass die im Wasser gelöste Luft auch bei höheren Temperaturen brav im Wasser gelöst bleibt. Du kannst Dir die Arbeit also getrost sparen - es sei denn, Du wohnst in einer Gegend mit sehr hartem Wasser, denn das Abkochen hilft prima gegen die Wasserhärte.
Grüße
Ralf
Was bitte ist Luft? Luft ist ein Gasgemisch verschiedenster Moleküle, nebst H20, CH4 und NH3, wobei letztere eines gemeinsam haben: Sie sind leichter als Luft... Ein wenig Ar spielt hier zumindest zu ungefähr einem von hundert auch noch mit.
Was heißt hartes Wasser? Hierzulande gibt es Bodenseewasser und sogenanntes Landeswasser; beide sind dem Härtebereich 2 zuzuordnen: 8,4 und 14 Grad deutscher Härte (°dH). Nur oder nun gibt es Bereiche innerhalb eines Straßenzuges von Stuttgart, dessen Anwohner mit weniger oder mehr Calciumcarbonat leben müssen. Der Preis ist derselbe; die Kosten sind andere...

Also nicht zu weich, nicht zu hart, halt MEDIUM!

~M~

Anm.: Das mit dem Druck war mir nicht entgangen, nur hätte dies zu weit geführt; und am Ende wären wir beim Topf des D. Papin gelandet.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Thermostat anbohren? 6 Jahre 11 Monate her #38101

  • VOLVO aG
  • VOLVO aGs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 7153
  • Dank erhalten: 83
Fast hätte ich es vergessen: Papin

Vorreiter des Schnellkochtopfes. Ob Fissler oder WMF...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.046 Sekunden