Logo
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Wie bekomme ich den Benzinhahn endlich dicht?

Wie bekomme ich den Benzinhahn endlich dicht? 10 Jahre 7 Monate her #22430

  • RaiOrz
  • RaiOrzs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 830
  • Dank erhalten: 6
Irgendwie ist die Frage schon fast peinlich. Da ist man in der Lage sogar unrettbare Holzkarossen neu aufzubauen aber man bekommt einen verflixten Benzinhahn einfach nicht dicht.
Im konkreten Fall geht es um einen 1954er IFA V901-2 mit 2Taktmotor. Bekanntlich ist bei dieser, auf Vorkriegstechnik basierenden Baureihe, der Tank hoch oben unter der Motorhaube montiert und das Benzin/Ölgemisch fließt allein durch die Schwerkraft in den Vergaser. Im Gegensatz zu Fahrzeugen mit Benzinpumpe fließt also auch bei Motorstillstand ständig Benzin zum Vergaser.
Dort befindet sich zwar eine Schwimmernadel, die ein sofortiges überschwappen verhindert, aber nach längerer Standzeit verdunstet Benzin im Vergaser und neues Benzin fließt nach.
Das schlimmste daran ist dann der Effekt das zwar das Benzin verdunstet, der Ölanteil der 2Taktmischung aber nicht. Dies führt nach einiger Zeit dazu das der Vergaser verölt und die Schwimmernadel verklebt. Sobald dies eintrifft, entleert sich der gesamte Tank in wenigen Stunden...

Um dies zu verhindern ist unmittelbar unter dem Tank ein Benzinhahn so angebracht das er vom Fahrgastraum aus zu bedienen ist. Wenn das Fahrzeug abgestellt wird muß man den Benzinhahn unbedingt schließen um o.g. Ärger zu vermeiden.

Soweit sogut. Dummerweise bekomme ich diesen blöden Benzinhahn einfach nicht dicht. Ich habe mir schon zwei neue (alte) gekauft, aber bei beiden war die Korkdichtung nach wenigen Wochen undicht (offensichtlich durch´s Alter porös). Einen Ersatz mit selbstgeschnittenen Kork oder Gummidichtungen schlug auch fehl. Eigene Versuche haben ergeben das beide Materialien nicht resistent gegen das Benzin, bzw. gegen das Öl im 2Takt-Benzin, waren.
Mittlerweile weiß ich zwar das ein Benzinhahn vom Trabant auch passen soll, aber er hat eine viel kleinere, modernere Bauform. Die möchte ich eigentlich nicht im Fahrzeug sehen (Und die ErsatzDichtungen für diese neue Bauform passen nicht in das alte Gehäuse).

Daher meine Fage: Kennt jemand eine Bezugsquelle für (2Takt)benzinbeständigem Kork, oder Gummi? Oder welche andere Lösung kann man mir empfehlen. Am liebsten wäre mir mittlerweile ein elektrisches Ventil (dann kann ich das Schließen auch nicht vergessen). Aber wo gibt es sotwas für 6Volt und welches hällt dann auch noch Gemischbenzin aus?

Rainer
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wie bekomme ich den Benzinhahn endlich dicht? 10 Jahre 7 Monate her #22432

  • arondeman
  • arondemans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 986
  • Dank erhalten: 38
Ich kenne ja die genaue Form der Korkdichtung nicht, aber hast du's mal mit DICHTUNGSKORK der neueren Generation als Meterware versucht?

Bei Elring (heute Elring-Klinger) heißt das Zeug COPLASTIC 2 (Dichtungskork mit irgendeiner Kunststoffbeimischung, die das Zeug wesentlich bruchresistenter als die früheren Dichtungskorke macht). Wenn ich mir daraus (laut Produktdatenblatt) auch die Dichtungen für den Deckel meiner mechanischen Benzinpumpen und auch für die Tankgeberöffnungen im Tank schneiden kann, sollte man ja fast annehmen,dass das Zeug benzinresistent genug ist (und ölresistent sowieso, denn Ölwannen- und Steuerdeckeldichtungen kannst du daraus auch schnitzen).

Bliebe nur die Frage, ob die Korkdichtung in diesen Hähnen vielleicht auch noch (durch die Drehung beim Öffnen und Schließen des Hahns) Reibungsbeanspruchungen ausgesetzt ist, was die Sache vielleicht kitzliger macht.

Vielleicht bekommst du ja mal jemand vom Technischen Kundendienst von Elring zu fassen, den du löchern kannst?

Viel Spaß!

S.
Letzte Änderung: 10 Jahre 7 Monate her von arondeman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wie bekomme ich den Benzinhahn endlich dicht? 10 Jahre 7 Monate her #22435

  • Mavsky
  • Mavskys Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 326
  • Dank erhalten: 1
Hallo Rainer,

ich baue mir die Dichtringe für Benzinhähne immer selber, und zwar aus ganz stink - normalem Kork - Bodenfließen (die Dinger die man auch an die Wand kleben kann als Pinwand)

Ich schneide die ungefähr so zurecht daß sie passen können, dann Löcher bohren und das ganze auf einer Drehbank zum Ventilsitze schneiden mit Schleifpapier so nachbearbeiten daß es a) passt und b) die Oberfläche schön geschmeidig ist um die Drehbewegungen des Benzinhahnes aus zu halten.

Die Korkdichtung sieht in etwa so aus:



Bei mir ist dann immer alles wunderbar dicht.... ich glaube nicht daß es am Kork liegt, kann es sein daß der Hahn zuwenig "Vorspannung" auf die Dichtung aufbaut ? bzw. die Dichtung zu dünn ist ? Meine Dichtungen sind immer gut und gerne 2 - 3 mm dick...

Viele Grüße

Michael
Letzte Änderung: 10 Jahre 7 Monate her von Mavsky.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wie bekomme ich den Benzinhahn endlich dicht? 10 Jahre 7 Monate her #22436

  • RaiOrz
  • RaiOrzs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 830
  • Dank erhalten: 6
Ja genau, so sieht die Dichtung aus.
Die Baumarktkorkplatten haben bei mir nicht funktioniert (vielleicht falscher Baumarkt:S ).

An der Vorspannung sollte es auch nicht liegen. Ich hab mehrfach nachgezogen, einmal war es sogar zu fest so das beim drehen der Kork zerrieben wurde...

Aber vielleicht ist das von Michael erwähnte anschleifen (rundschleifen, bzw. drehschleifen) die Lösung. Auf die Idee, das man damit die Dichtfläche gemäß der Drehrichtung glattschleift und damit gleitfähiger macht bin ich nämlich noch nicht gekommen. Das werde ich sofort morgen ausprobieren.

Unabhängig davon werde ich nächste Woche mit Elring sprechen. Ich brauche demnächst sowieso etwas größere Korkplatten.

Raineri
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wie bekomme ich den Benzinhahn endlich dicht? 10 Jahre 7 Monate her #22443

  • Mavsky
  • Mavskys Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 326
  • Dank erhalten: 1
Hallo Rainer,
An der Vorspannung sollte es auch nicht liegen. Ich hab mehrfach nachgezogen, einmal war es sogar zu fest so das beim drehen der Kork zerrieben wurde...

was ich noch vergessen hatte: die Dichtscheibe schön fetten damit sie nicht reisst. Wenn sie mal eine Zeitlang in Benutzung war quillt sie auch durch den Sprit etwas auf, was die Dichtwirkung erhöht. Das Öl im Benzin des 2-Takters schmiert sie darüberhiaus noch.

Viele Grüße

Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wie bekomme ich den Benzinhahn endlich dicht? 10 Jahre 7 Monate her #22469

  • goggo
  • goggos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2805
  • Dank erhalten: 12


gib mal die Maase durch gibts neu ..

Oder passt der Hahn?



gibts auch fürs Goggo nach oben??

Beim Goggomobil ist das ein Problem wenn die Steuerstange verspannt ist dann kannst Dichtungen reinbaun wie blöd wird nie Dicht .. evtl. ist das Dein Problem??

Als endgültige Lösung:



www.steini-ktz.de/zubehoer.htm

Helmut
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wie bekomme ich den Benzinhahn endlich dicht? 10 Jahre 7 Monate her #22470

welchen außendurchmesser hat denn diese dichtscheibe?
hätte noch ein paar überbleibsel aus honda-stationärmotor vergaserdichtsätzen.
die dinger braucht man nie...ich hab noch unbenutzte übrig!
sind allerdings aus gummi...

gruß, stefan

edit sieht gerade kompetente vorschläge!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wie bekomme ich den Benzinhahn endlich dicht? 10 Jahre 7 Monate her #22474

  • goggo
  • goggos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2805
  • Dank erhalten: 12
Die Gummis sind eh vorzuziehen :silly: .. Kork ist Steinzeit....:silly: :silly: :blush:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Wie bekomme ich den Benzinhahn endlich dicht? 10 Jahre 7 Monate her #22541

  • RaiOrz
  • RaiOrzs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 830
  • Dank erhalten: 6
Danke,
wenn ich am Wochenende wieder am dem Auto bin mache ich mal Fotos vom Hahn und von der Dichtung (mit Größenangabe)

Rainer
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.046 Sekunden