Logo
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Verbot für alte Autos in Paris ab Juli????

Verbot für alte Autos in Paris ab Juli???? 2 Jahre 6 Monate her #43352

  • goggo
  • goggos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2795
  • Dank erhalten: 11
Wer kann das mal genauer nachvollziehen?

lci.tf1.fr/economie/consommation/vehicul...016-800-8740936.html
Véhicules polluants interdits à Paris le 1er juillet 2016 : 800.000 voitures concernées ?

Inauguration du siège Twitter à Paris : Valls revient sur sa passe d'arme avec "House of Cards"
Anti-pollution : les vieilles voitures interdites à Paris, lourd impact pour les automobilistes
Paris : les vieux véhicules interdits à la circulation dès le 1er juillet
automobile , pollution , paris
Consommation L'association "40 millions d'automobilistes" a annoncé ce mercredi une action collective en justice contre la décision de la mairie de Paris d'interdire la circulation des véhicules anciens dans la capitale à partir du 1er juillet. Elle réclame l'indemnisation des automobilistes lésés. D'après l'association, 800.000 autos sont concernées, qui subiront une décote d'environ 1.250 euros en moyenne.

L'association 40 millions d'automobilistes a annoncé mercredi qu'elle lancerait une action collective contre la mairie de Paris afin d'obtenir en justice une compensation pour la perte de valeur des voitures interdites de circulation à terme dans la ville. A partir du 1er juillet, les voitures essence ou diesel mises en service avant le 1er janvier 1997, considérées comme trop polluantes, ne seront plus autorisées à circuler intramuros entre 8h et 20h en semaine.

"La mesure est votée, actée. Un arrêté sera pris automatiquement le 1er juillet. Dès qu'il le sera, nous serons prêts" à saisir le tribunal administratif, a expliqué Me Jean-Baptiste Iosca, qui porte la procédure, confirmant une information parue dans Le Parisien. "L'idée est de rassembler un maximum de personnes qui vont souhaiter se faire indemniser d'un préjudice évident", car les propriétaires de ces voitures, qui "ne pourront plus rouler avec", "ne pourront plus non plus les vendre", car "personne ne voudra les racheter", tonne Pierre Chasseray, le délégué général de 40MA.

La "ségrégation par l'argent"

D'après l'association, 800.000 autos sont concernées, qui subiront une décote d'environ 1.250 euros en moyenne, soit un préjudice total de plus d'un milliard d'euros. "Est-ce que Mme Hidalgo (Anne, la maire de Paris) est prête à prendre un risque à un milliard d'euros pour une idéologie ?", a ironisé M. Chasseray, critiquant la "ségrégation par l'argent" que porte selon lui une telle mesure, au détriment des plus pauvres. "Comment va faire un plombier francilien auto-entrepreneur, qui a du mal à boucler ses fins de mois, et à qui on dira : 'tu ne peux plus rentrer dans Paris ?'", s'est étranglé Me Iosca. "La plainte n'a pas été déposée. Nous n'avons pas été notifiés. Nous ne savons pas sur quelle base juridique ils veulent attaquer", a réagi un porte-parole de la Mairie de Paris, se refusant à tout autre commentaire.

Au nom de la santé publique, la Ville interdira ensuite progressivement des véhicules plus récents. En 2020, les voitures immatriculées avant le 1er janvier 2011 seront soumises aux mêmes restrictions. On peut lutter contre la pollution autrement, a objecté Pierre Chasseray, notamment via des "filtres de dépollution" qui éliminent selon lui "deux tiers des particules". Des dizaines de propriétaires de vieilles voitures avaient manifesté mi-avril dans Paris aux côtés de milliers de motards, qui seront soumis à des interdictions similaires.



VIDEO. Interdiction de certaines voitures à Paris : que faut-il faire ?


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Verbot für alte Autos in Paris ab Juli???? 2 Jahre 6 Monate her #43353

  • arondeman
  • arondemans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 975
  • Dank erhalten: 38
Ja, dem ist so.
Autos vor Bj. 97 (und Motorräder auch so um den Dreh, sogar noch ein bisschen späteres Baujahr) - egal welche Emissionsklasse sie genau haben - sollen nicht mehr nach Paris rein dürfen. Das Ganze kann auch in anderen Großstädten und Ballungsgebieten drohen.
Oldtimer sind übrigens ausgenommen, sofern sie mit einer "Carte Grise Collection" (CGC) zugelassen sind (die war früher von den Nutzungsmöglichkeiten eher mit unsere 07er Nummer zu vergleichen, jetzt ist es so ein Zwischending zwischen 07er und H-Kennzeichen, da ein paar Restriktionen gelockert wurden). Man ist aber auch in Frankreich nicht durchweg so begeistert von der CGC, weil man (nicht zu Unrecht?) fürchtet, dann als Gruppe für evtl. spätere weitere Verschärfungen von Restirrtionen leichter eingegrenzt werden zu können. Anders, als wenn man bei den normalen Zulassungen mit dabei ist.

Der Protest formiert sich, aber kam sehr, sehr spät. Vor allem auch, wenn man es mit den damaligen Aktionen hierzulande im Jahr 2006 vergleicht.
Ich habe ein paar Diskussionen in französischen Foren mitverfolgt und mich auch geäußert und dabie auch die Frage gestellt, wie es kommt, dass man in Frankreich derart spät auf die Barrikaden geht. Damals, als das Thema in Deutschland besonders virulent war, hieß es ja verschiedentlich "DIe Franzosen würden sich das nie gefallen lassen, sondern das ganze Land würde protestieren." Und jetzt - fast nichts. Auf meine Frage dort, ob man denn wirklich Bauer mit'm Traktor oder Lkw-Fahrer oder Motorradfahrer sein muss, um sofort massiv zu protestieren, wenn es um Verkehrsdinge geht, herrschte ziemlich betretenes Schweigen. Viele würden es anscheinend vorziehen, sich durchzulavieren, bzw. es wird geschimpft, aber dabei bleibt es dann auch. Ich verstehe es nicht so recht ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Verbot für alte Autos in Paris ab Juli???? 2 Jahre 6 Monate her #43354

  • BJ43
  • BJ43s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 877
  • Dank erhalten: 44
arondeman schrieb:
Ja, dem ist so.
....Und jetzt - fast nichts. Auf meine Frage dort, ob man denn wirklich Bauer mit'm Traktor oder Lkw-Fahrer oder Motorradfahrer sein muss, um sofort massiv zu protestieren, wenn es um Verkehrsdinge geht, herrschte ziemlich betretenes Schweigen. Viele würden es anscheinend vorziehen, sich durchzulavieren, bzw. es wird geschimpft, aber dabei bleibt es dann auch. Ich verstehe es nicht so recht ...

Städte ersticken am Verkehr, ob einem das gefällt oder nicht ,es ist Fakt.
Dann bleiben solche Reaktionen, wie die der Pariser Bürgermeisterin nicht aus. Probleme löst sie damit allerdings auch nicht, diese liegen tiefer.
Frankreich. Mehr als zwei Drittel aller PKW sind Diesel.
Deutschland: knapp 50 %
Beides eine absolute Fehlentwicklung, bedingt durch falsche Subventionitis.
Kommen wir zur PKW Nachfrage:
Käufer wollen immer stärkere, größere Fahrzeuge, Industrie bedient diese Nachfrage nur allzu gerne, kann man ihr ja auch nicht vorwerfen, Margen sind höher.
Wer dieses Spiel als Hersteller nicht mitmacht, produziert Ladenhüter.

Menschheit/ Käufer lernt halt nichts dazu.
Prestige ist das was den Autokäufer treibt, schon seit ewigen Zeiten.

Was sinnvoll wäre, wären kleiner Fahrzeuge in allen Klassen mit weniger PS usw.

Paris hat wahrscheinlich die Benziner nur mit hineingenommen, um keine Bevorzugung dieser
zu generieren .
Ballungsräume ziehen immer mehr Bevölkerung, Firmen, Verwaltungen an, wo soll da der Verkehr hin?
Immer mehr Pendler , ist doch abzusehen, wann in diesen nichts mehr läuft.
Helfen auch keine Teslas und Co.
Weisen irgendwelche Städteplaner ,Bürgermeister usw darauf hin ?
Nö.
Erst wenn, wie immer, das Kind in den Brunnen gefallen ist, kommen irgendwelche Schlaumichel
und stellen fest, dass das Wachstum der Ballungsräume eine grasse Fehlentwicklung
war, wie immer zu spät.
Statt darauf hinzuwirken, dass eine Dezentralisierung angestrebt wird und somit der Verkehr entflochten wird.
Hört man da was aus der Politik ?
Nö, auch nicht von Fritzchen Kuhn, sie wolle wachsen und wachsen und....
Dann dieses absolut falsche Konzept der Industrie die Lagerhaltung auf die Straße auszulagern.
Nun kommen auch noch Gigaliner , die natürlich diesen Trend noch weiter befördern werden, auch wenn die Industrie uns weismachen möchte, durch diese würden weniger LKW auf den Strassen unterwegs sein.
Ob der LKW ein paar Stunden im Stau steht, eine halben oder ganzen Tag später an den Werkshallen vorfährt,
juckt Zetsche & und Co nicht, ist immer noch billiger als die früher übliche Lagerhaltung.

Wo ist eigentlich das Konzept aus den späten Achtzigern geblieben, mehr Verkehr/Güter auf Schiene und Wasser zu bringen?
Selbst von den Grünen hört man nichts mehr.
Letzte Änderung: 2 Jahre 6 Monate her von BJ43.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Verbot für alte Autos in Paris ab Juli???? 2 Jahre 6 Monate her #43405

  • W123-Paris
  • W123-Pariss Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 3
Moin aus Paris,

ich möchte hier einmal mein "Wissen" von vor Ort weiter geben.

Auf die Frage warum es hier keinen "Aufschrei" gibt, hat meiner Ansicht mehrere Gründe :

Das Auto wird hier mehr als Gebrauchsgegenstand gesehen, nicht wie in Deutschland als "liebstes Kind" ;)

Die Bürgermeisterin und ihr Stellvertreter für Transport spielen virtuos aus auf den Klavier der allgemeinen Gesundheit.

Die Presse berichtet wenig bzw. aus Sicht des Rathauses über dieses Thema, selbst die Autozeitunugen/zeitschriften fangen erst langsam an über dieses Thema zu berichten, ohne wirkliche Gegenargumente zu bringen.

Es fängt langsam an in Paris einige Aktionen zu geben, die Motorradfahrer sind sehr aktiv. S gab von Ihnen schon 2 Demonstrationen in Paris, am 17. 04. 2016 waren auch ca. 250 Young-/Oldtimer dabei um die 13000 Motorradfahrer zu unterstützen. Weiter Aktionen sind geplant. Es gibt mehrere Facebookgruppen zu diesem Thema. So z. B. Nach dem 1. 7. gegen die Verordnung des Rathauses eine Klage einzureichen, dieses kann erst nach in Kraft treten geschehen.

Jeden Sonntag treffen sich Young- und Oldtimerfahrer in Paris um einen Korso entlang der Touristenstrecken zu machen ( 25 -30 Fahrzeuge, Anzahl steigend ).

Ich stehe für weitere Fragen zur Verfügung und werde weiter berichten, wenn gewünscht.

Gruß Roger
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mario, goggo, buick

Verbot für alte Autos in Paris ab Juli???? 2 Jahre 6 Monate her #43408

  • Mario
  • Marios Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 10759
  • Dank erhalten: 31
Lieber Roger,

vielen Dank für die Wasserstandsmeldung aus Paris.

Bestimmt würde nicht nur ich mich freuen, wenn Du uns an dieser Stelle über die Entwicklung auf dem Laufenden halten würdest.

Herzliche Grüße
Mario
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: goggo, W123-Paris

Verbot für alte Autos in Paris ab Juli???? 2 Jahre 6 Monate her #43411

  • arondeman
  • arondemans Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 975
  • Dank erhalten: 38
Für die, die der französischen Sprache mächtig sind (soll es ja geben, solche Spezies ... :laugh: ;) ), hier ein Link zu EINER der laufenden Diskussionen:

gazoline.net/forum/general.php?lecture=1...861&debut=0#debutfil

Die französische Oldtimerpresse berichtet übrigens seit einiger Zeit über dieses Thema, aber ebenfalls relativ spät. Immerhin aber mit Gegenargumenten.

Was Roger in puncto "Gebrauchsgegenstand" schreibt, kann ich nur bedingt bestätigen. Es gibt auch dort eine große Oldtimer- und Youngtimerszene (und um die geht es hier - und daru, dass auch sie erst jetzt in die Gänge kmmt), und obendrein auch sehr viele, die durchaus als Alltagsautos "Kilometerfresser" fahren, die schon einige Jährchen auf dem Buckel haben (aber eben noch keine Old- oder Youngtimer sind), aber nicht das Geld für einen Neuen oder fast Neuen haben, zumal wenn der "Alte" mit unerschütterlicher Zuverlässigketi seinen Dienst tut.
Problem ist nur der fatale langjährige Hang der Franzosen zum "Mazout" (Diesel). Die sind jetzt natürlich leichte Zielscheiben.

Und dann - ich sag's nochmal - der mir etwas unverständliche Hang der AUTOfahrer (zumindest der Oldtimer- und Youngtimer) zu einer im Vergleich zu Motorrad- und Lastwagenfahrern ziemlichen Lethargie. Hätte man von den Franzosen so gar nicht gedacht ... Vor allem nicht nach den Erfahrungen hierzulande um 2006, als man ja auch viele Anläufe brauchte, um die Szene einigermaßen zu mobilisieren, und viele sagten "In Frankreich gäbe es da schon längst Rabatz".
Aber "der Franzose", der sich dem gesellschaftlichen "Mainstream" zurechnet, grummelt und schimpft zwar gern ("le râleur"), aber letzten Endes ist er offenbar eben doch "etatistischer" als man meinen sollte. Nicht wahr, Roger? ;)
Letzte Änderung: 2 Jahre 6 Monate her von arondeman.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Verbot für alte Autos in Paris ab Juli???? 2 Jahre 6 Monate her #43412

  • goggo
  • goggos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2795
  • Dank erhalten: 11
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Verbot für alte Autos in Paris ab Juli???? 2 Jahre 6 Monate her #43413

  • Sierra
  • Sierras Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 595
  • Dank erhalten: 12
"vehicles that have collectible marked on their registration" würde doch quasi "Hakenzeichen" bedeuten, oder?

Gruß
Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Verbot für alte Autos in Paris ab Juli???? 2 Jahre 6 Monate her #43416

  • Thomas404
  • Thomas404s Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 24
  • Dank erhalten: 1
Sierra schrieb:
"vehicles that have collectible marked on their registration" würde doch quasi "Hakenzeichen" bedeuten, oder?

Jein, siehe oben Beitrag #43353 vom arondeman (Hervorhebung von mir):
>>> (...) Oldtimer sind übrigens ausgenommen, sofern sie mit einer "Carte Grise Collection" (CGC) zugelassen sind (die war früher von den Nutzungsmöglichkeiten eher mit unserer 07er Nummer zu vergleichen, jetzt ist es so ein Zwischending zwischen 07er und H-Kennzeichen, da ein paar Restriktionen gelockert wurden). Man ist aber auch in Frankreich nicht durchweg so begeistert von der CGC, weil man (nicht zu Unrecht?) fürchtet, dann als Gruppe für evtl. spätere weitere Verschärfungen von Restriktionen leichter eingegrenzt werden zu können. Anders, als wenn man bei den normalen Zulassungen mit dabei ist. (...) <<<
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Verbot für alte Autos in Paris ab Juli???? 2 Jahre 3 Wochen her #43624

  • orange
  • oranges Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 1
Gibt es was neues aus Frankreich???
siehe de.france.fr/de/info/umweltzonen-frankreich

Demnach muss man bei jeder Stadt/Kommune einzeln :woohoo: eine Sondergenehmigung zur Einfahrt als Oldtimer beantragen :sick:
Wisst ihr schon mehr?

Hab hier im Forum nix davon gelesen, sondern im Eriba-Touring-Club Forum (alte und neue Wohnwagen)
www.eriba-touring-club.de/ETC-Forum/viewtopic.php?f=12&t=17339
Letzte Änderung: 2 Jahre 3 Wochen her von orange.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.201 Sekunden