Logo

OB Wahlen Stuttgart-München

Mehr
8 Jahre 11 Monate her #37401 von wenzel
Es geht H.Kuhn nicht nur um die 8% Autos,mit gelber Plakette, die ja ab Januar sowieso weg sind ,sondern um ALLE Autos generell. Für Ihn sind Autos Teufelszeug,das in Städten nichts zu suchen hat. Wenn es nach ihm geht sollen Städte wieder aussehen ,wie im 17.Jahrhundert event.mit Pferdefuhrwerken als Personenbeförderung

Der Staat hat ein großes Interesse ,wer ,wann ,wo und wozu sich jemand aufhält, denn so können Bürger eingeschüchtert und manipuliert werden,denn nur kontrollierte Bürger kann man berechnen. Und das ganze wird dann als unsere Sicherheit verkauft und jeder findet es gut. :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 11 Monate her #37402 von Ralf
Ralf antwortete auf OB Wahl Stuttgart

Fred schrieb: Nur in BW muss man selbiges auch im Altbestand machen, wenn man seinen Heizungsraum erneuern will. Das ist schon ein paar Jahre so mit dem Effekt, dass Hausbesitzer diese zweifellos vorhandenen Mehrkosten scheuen und ihre alten Kisten solange weiterlaufen lassen, bis sie endgültig auseinander fallen. Ist wie gesagt nur in BW so.

Die "zweifellos vorhandenen mehrkosten" bei Altbauten dürften insbesondere diejenigen bei Neubauten bei Weitem übersteigen. Beim Neubau legt man halt z.B. im Rohbau zwei Leitungen zwischen Dach und Heizungskeller für die Solarkollektoren auf dem Dach - bei Altbauten musst Du Dich durch alle (bewohnten) Geschosse durchbohren, verputzen, tapezieren usw. ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 11 Monate her #37403 von Ralf

goggo schrieb: Nach Stuttgart kann ich ja auch mit den ÖPNV fahren .. aber in München wohne ich ja in der Zone .. warum nicht einfach ein Anlieger Frei Schild.. und schon wäre alles geregelt??

Niemand ist gezwungen, in einer Zone zu wohnen und dort auch noch ein zoneninkompatibles Auto zu fahren, weder in Stuttgart noch sonstwo.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 11 Monate her - 8 Jahre 11 Monate her #37404 von Fred
Fred antwortete auf OB Wahl Stuttgart
bei Altbauten musst Du Dich durch alle (bewohnten) Geschosse durchbohren, verputzen, tapezieren usw. ...

:-) Du spielst auf die thermischen Solarkollektoren an. Wenn ich das nur so machen könnte, dann hätte ich deutlich weniger verkauft. Man verlegt ein 2. Regenablaufrohr an der Aussenfassade runter und in diesem sind alle Leitungen samt Isolierung und Kabel versteckt.

Fred
Letzte Änderung: 8 Jahre 11 Monate her von Fred.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 11 Monate her #37405 von Ralf

wenzel schrieb: Für Ihn sind Autos Teufelszeug,das in Städten nichts zu suchen hat. Wenn es nach ihm geht sollen Städte wieder aussehen ,wie im 17.Jahrhundert event.mit Pferdefuhrwerken als Personenbeförderung

Irgendwie ist es auch eigentlich so - fast alle europäischen Städte sind nun einmal für viel weniger Menschen und viel wenige Mobilität konstruiert worden, als es in der heutigen Zeit üblich und erforderlich ist.
Was passiert, wenn man die Autos konsequent aussperrt, sieht man in London: Dort ist es erfolgreich gelungen, die Einwohner aus der Congestion Zone zu vertreiben - ein Autor verglich das, was übrig geblieben ist, mit einem gigantischen, london-förmigen Disneyland, in dem nur noch Geschäfte und Büros gedeihen.
Die Kehrseite: Die Menschen sind nicht verschwunden, sie haben sich um London herum angesiedelt und fallen nun im Millionenmaßstab jeden Morgen in die Stadt ein und entfliehen ihr am Abend wieder. Nur halt nicht mehr mit dem Auto (das wird jetzt tagsüber von der Frau im Familienvorortverkehr eingesetzt und fährt mindestens soviel wie vorher), sondern mit öffentlichen Verkehrsmitteln (die auch nicht ohne Ressourcenverbrauch fahren).
Grüße
Ralf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 11 Monate her #37406 von wenzel
Hallo Ralf
Na sag ich`s doch. Die Grünen sind nicht auf der Höhe der Zeit,was Verkehr (Fahrzeuge) anbetrifft. Sie verlagern ,wie Du schreibst nur das Problem und vergrößern es auch noch. Der Feinstaub und die Emissionen bleiben gleich und steigen dadurch sogar.
Die Grünen würden noch mehr Stimmen bekommen,wenn sie endlich was für effiziente Verkehrsführung tun würden ,den Durchgangsverkehr schnell und ohne große Stops durch Stuttgart führen würden (Tunnel), die Nordumfahrung und die Autobahnspange A81 zur A8 bauen, anstatt den Verkehr bewußt zu verlangsamen,mehr Staus zu produzieren.
Der Indivitualverkehr wird in Zukunft zu und nicht abnehmen ,weil die Menschen moderner und mobiler werden und flexibler sein müssen.
Wird Zeit ,dass H.Kuhn und seine Partei in der Wirklichkeit ankommen. :angry:
Folgende Benutzer bedankten sich: oldierolli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 11 Monate her #37407 von oldierolli
Hallo, das Problem ist, dass praktisch KAUM Politiker die Realität/Zukunftsentwicklungen erkennen. Die hängen entweder an irgendwelchen Ideologien (für mich die neue Art des Faschismus: weniger nationaler/linker, dafür erheblich mehr finaziell/ökonomisch und ökologisch/religiös) und sie denken nur LINEAR, und das mit EDV-Unterstützung. Dann kommt sowas Intelligentes raus wie bei meinem UUUR-alten Beispiel "1 Ei kocht 5 min., 10 Eier kochen ????? min.!! Ja ja, und solche Typen werden gewählt, siehe den (milde ausgedrückt) einfältigen Herrn Wowereit. Deshalb kann ich nur meine persönlichen Nadelstiche setzen. (z.B. absolut keine Zusatzverdienste/Ehrenämter, konsequente Abmeldung von Fz. bei Nichtnutzung, Animieren meines Umfeldes zum frühestmöglichen Ausscheiden aus dem Arbeitsleben, Vermeidung von Geburten, und noch vieles mehr. Harten Gruß. Rolf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 11 Monate her #37408 von Ralf

wenzel schrieb: Hallo Ralf
Die Grünen würden noch mehr Stimmen bekommen,wenn sie endlich was für effiziente Verkehrsführung tun würden ,den Durchgangsverkehr schnell und ohne große Stops durch Stuttgart führen würden (Tunnel), die Nordumfahrung und die Autobahnspange A81 zur A8 bauen, anstatt den Verkehr bewußt zu verlangsamen,mehr Staus zu produzieren.

Hallo Wenzel,
das glaube ich nicht wirklich. Derartige Projekte gehen heutzutage grundsätzlich in Protesten unter, denn irgendwer wird naturgemäß immer durch Großprojekte beeinträchtigt und benachteiligt. Derzeit fehlen generell die Konzepte, mit diesem Grundproblem umgehen zu können. Früher hat man solche Minderheiteninteressen ignoriert (nicht gut), heute wird zum Schutz der Minderheiteninteressen das Interesse der Mehrheit ignoriert (auch nicht gut). Alles sachlich vernünftige dazwischen is derzeit in dieser Gesellschaft nicht konsensfähig.
Grüße
Ralf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 11 Monate her #37410 von VOLVO aG
VOLVO aG antwortete auf OB Wahl Stuttgart

Ralf schrieb:

goggo schrieb: Nach Stuttgart kann ich ja auch mit den ÖPNV fahren .. aber in München wohne ich ja in der Zone .. warum nicht einfach ein Anlieger Frei Schild.. und schon wäre alles geregelt??

Niemand ist gezwungen, in einer Zone zu wohnen und dort auch noch ein zoneninkompatibles Auto zu fahren, weder in Stuttgart noch sonstwo.

Das ist korrekt. Zudem möchte Helmut seinen allwöchentlichen Di-AWOYT ja gerade in einer Zone grün etabliert wissen. Das ist dann die besondere Disziplin...

Nebenbei bemerkt: Es wenig hilfreich, ein Thema mitten in einer Diskussion neu zu benennen!

Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 11 Monate her #37411 von wenzel
Hallo Ralf
Ja,es ist traurig was du sagst. Das bedeutet im Klartext für diese Politiker nichts zu tun. Ich glaube,daß man auch sogenannte Großprojekte speziell für Autofahrer und Anwohner schon noch machen kann. Wenn Politiker, leider nicht H. Kuhn und die Grünen, eine Verkehrsführung für die nächsten 30-50 Jahre für den wachsenden Verkehr planen würden ,der erkenntlich was für alle bringen würde,wäre die Bevölkerung dafür. Aber es fehlen solche Typen,denen geht es nur um schnellen Profit und nach 2 Wahlperioden sind sie sowieso nicht mehr da. In Stuttgart wurde die letzten 50 Jahre nichts für den Strassenverkehr getan,nur Stückwerk für kurzfristigen Erfolg und das alles nur halbherzig,planlos, unsinnig und nutzlos.

Hallo Helmut
Dasmit dem AWOYT gehört in den Bereich Veranstaltungen und nicht hierher.

Hallo Michael
Egal,wo man hier in der Region Stuttgart bis Pleidelsheim, Leonberg oder Böblingen-Sindelfingen ein Treffen machen möchte, du bist in einer durchgehenden Umweltzone nur für grüne Plakette oder H-Kennzeichen . Daher wurscht wo man sich trifft. ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.109 Sekunden