Logo
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Umweltzone: Bundesamt rüffelt München

Umweltzone: Bundesamt rüffelt München 9 Jahre 8 Monate her #27411

Wieder auf TZ-online gefunden und zum Kommentieren:

Berlin - Das Umweltbundesamt (UBA) appelliert an Städte mit Umweltzonen, gemäßigte Regelungen für Autos mit höherem Schadstoffausstoß zu verschärfen.

Es sei schwer nachvollziehbar, “dass Berlin und Hannover ab 2010 völlig richtig nur noch Autos mit grüner Plakette erlauben, München aber auf unbestimmte Zeit die Einfahrt mit roter Plakette ermöglicht“, sagte UBA-Präsident Jochen Flasbarth der in Hannover erscheinenden “Neuen Presse“ (Donnerstag). Er appellierte an die betroffenen Städte, sich auf einheitliche Kriterien für die Genehmigung von Ausnahmen zu einigen. Flasbarth betonte: “Umweltzonen schützen die Gesundheit, daran gibt es keinen Zweifel.“ In Großstädten wie Berlin verursache der Straßenverkehr rund die Hälfte der Feinstaubbelastung. “Das ist Grund genug, jede angemessene Maßnahme zu ergreifen, die diese Emissionen mindert.“
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Umweltzone: Bundesamt rüffelt München 9 Jahre 8 Monate her #27412

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2551
  • Dank erhalten: 15
Bei der Nachrichtenlage können einem schon Zweifel kommen. Erst kommt der ADAC ums Eck, um uns mitzuteilen, daß in den deutschen Städten 5% des Feinstaubes vom PKW-Verkehr stammen, dann lernen wir vom UBA, dass es 50% sei sollen. Wo die nur alle ihre Zahlen her haben? Und während Berlin im Jahr 2009 ersmals seit Jahren die EU-Feinstaub-Richtlinie verletzt hat, erklärt ein Senatssprecher öffentlich, die Luftqualität sei durch die Zone deutlich besser geworden, weil es einen Feinstaub-Rückgang durch die Zone um 16% gegeben habe...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Umweltzone: Bundesamt rüffelt München 9 Jahre 8 Monate her #27413

  • goggo
  • goggos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2804
  • Dank erhalten: 12
Tja das ist eben Politikmache - jeder versucht Durch nicht nachvollziebare Zahlen Ängste zu schüren .. vollig unsinnnig..

Wenn Feinstaub ein echtes Problem wäre dann müsste in Berlin auch das Feuerwerk auf der Partymeile verboten werden... aber das könnte ja nicht so gut ankommen bei der Masse der Leute...

Wir sollten uns zurücklehnen und das Spielchen in ruhe betrachten - denn jetzt gehts dann in Berlin sicher rund.. gelbe Plaketten verbieten das ist schon ein echter Erfolg der Umweltterroristen - ob sich das jetzt die Leute gefallen lassen?? Und was dann los ist wenn sich wieder nix mit den Werten ändert?? Könnte zur Abschaffung des Schwachsinns führen...

Ich trink scho mal einen Sekt darauf .. Prost Neujahr :woohoo: :woohoo: :woohoo:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Umweltzone: Bundesamt rüffelt München 9 Jahre 8 Monate her #27415

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2551
  • Dank erhalten: 15
Bitter ist vor Allem, dass es auch diejenigen trifft, die dem Rat der Politiker folgend in letzter Zeit ihre Euro1- und Euro2-Diesel haben nachrüsten lassen und nun doch nicht fahren dürfen. Und diejenigen, die sich vor dem 1.1.2006 vom Autohändler haben erklären lassen, der schöne neue sparsame Diesel sei soooo umweltfreundlich und sparsam und nun darf das gute Stück, obwohl im Extremfall gerade mal gut 4 Jahre alt, nicht mehr in die Zone, weil es ein "alter Dieselstinker" (Zitat DUH-Geschäftsführer) ist. Wenn's wenigstens für jedes Automodell einen Nachrüst-Filter gäbe ...
Prost Mahlzeit!
Ralf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.040 Sekunden