Logo
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Neue Feinstaubplaketten regelung in Hamburg?????

Neue Feinstaubplaketten regelung in Hamburg????? 10 Jahre 4 Monate her #24900

  • goggo
  • goggos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2805
  • Dank erhalten: 12
Ich hab gerade ein Auto aus Hamburg geshen wo nicht das KFZ Kennzeichen sondern die Rahmennummer auf der Plakette eingetragen war????

Eigentlich richtig denn dann kann man ummelden wie man will??

Gibts da ein rechtliches Schlupfloch gegen die Abzocke oder ist das dann falsch???

:angry:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Neue Feinstaubplaketten regelung in Hamburg????? 10 Jahre 1 Monat her #26304

Das ist mit Sicherheit falsch, eingetragen wird immer das Kennzeichen.

Inzwischen sind die neuen Rahmendaten der kommenden Umweltzone in Hamburg bekannt.
Der schwarz- und vor allem grüne Senat sieht vor, die Umweltzone innerhalb des Ring 2 2010 einzuführen. Offen ist noch, welche Anforderungen die Fahrzeuge zur Einfahrt in die Umweltzone erfüllen müssen und wie der Zeitplan der Verschärfung aussieht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Neue Feinstaubplaketten regelung in Hamburg????? 10 Jahre 1 Monat her #26306

  • goggo
  • goggos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2805
  • Dank erhalten: 12
Sehr Sinnvoll - da ja die Schiffe alle auch Plaketten bekommen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Neue Feinstaubplaketten regelung in Hamburg??? 10 Jahre 1 Monat her #26309

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2551
  • Dank erhalten: 15
Alles, was weniger als 4 Räder hat, braucht sowieso keine Plaketten.
Mit 0 bis 3 Rädern (oder Rädern, die auf Schienen laufen) sind Abgase grundsätzlich völlig unschädlich, erst ab 4 Rädern wird's eine Sauerei, aber auch nur, wenn die 4 Räder auf der Strasse fahren.

Diese Einsicht haben wir auch schon in Köln hinter uns:

Ein Rheinschiff, das stromaufwärts mitten durch die Umweltzone fährt, bläst auf diesen 4 km aus seinem Schornstein etwa soviel Partikel, wie ein Diesel-PKW nach heutigem Stand der Technik auf -je nach Modell- 100.000 km bis 500.000 km Fahrstrecke herauslässt.
In Zahlen: Einmal durch die UWZ schiffen macht 500g Partikel (so verkündete die Stadt Köln auf Anfrage), der gesetzliche Grenzwert für Partikelemissionen von PKW liegt ab 1.9.09 bei 0,005 g/km, wobei die meisten neuen Diesel-Modelle maximal 0,001 g/km ausstoßen. Macht aber nichts, denn wie gesagt: Schiffe haben keine Räder und dann ist das alles halb so schlimm.

Grüße
Ralf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Neue Feinstaubplaketten regelung in Hamburg??? 10 Jahre 1 Monat her #26325

  • wenzel
  • wenzels Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 328
  • Dank erhalten: 14
Das gleiche gilt für Stuttgart. Die Neckarschiffe qualmen im Linienverkehr durch sämtliche Umweltzonen der Umgebung ohne Auflagen oder Plakette, sie haben ja keine 4 Räder und sind für das Image der Region wichtig. Beim Bau von Stuttgart 21 werden tausende von Lkw Fuhren und Diesellokomotiven die Luft verpesten mit dem Ziel ,die Fahrstrecke von Stuttgart nach München um 17 Minuten zu verkürzen, ganz zu schweigen vom Staub der Tunnelbohrung der ja gesund ist für die Zukunft Stuttgarts.:angry: :angry:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Neue Feinstaubplaketten regelung in Hamburg????? 10 Jahre 1 Monat her #26348

  • RaiOrz
  • RaiOrzs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 830
  • Dank erhalten: 6
Nicht nur fahrende Schiffe schmeißen mit Feinstaub um sich. Auch im Hafen, vor Anker liegende. Der Grund: Die meisten Liegeplätze haben keinen Stromamschluß und die Motoren laufen nur um die Generatoren in Betrieb zu halten. Für Düsseldorf gab es bereits eine Studie wonach durch Installation von Stromanschlüssen mal mehr Feinstaub eingespart werden könnte als durch die gesamte Umweltzone. Aber es scheint niemanden zu interessieren.

Rainer
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Neue Feinstaubplaketten regelung in Hamburg????? 10 Jahre 1 Monat her #26352

  • goggo
  • goggos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2805
  • Dank erhalten: 12
DAs ist ja der Wahnsinn der ganzen Feinstaubzonen... München erhöht den Abgas ausstoß Durch den Bau des neuen Busterminals in der Innenstadt - völlig schwachsinnig denn bisher ist das auch wunderbar ausserhalb der Zone gegangen...

www.muenchen-zob.de

Ich überlege nur welche Aktion da bei der Eröffnung möglich wäre - es ist eine unverschämtheit den Anwohnern gegenüber die Zufahrt zur eigenen Garage zu erlauben aber Bussen dann noch eine Ausnahme zu erteilen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Neue Feinstaubplaketten regelung in Hamburg??? 10 Jahre 1 Monat her #26415

  • moritz
  • moritzs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 554
  • Dank erhalten: 5
„Wir werden die gleichen Forderungen auch in Bremen erheben, damit der Hafen sich keine Sorgen um seine Wettbewerbsfähigkeit machen muss“, verspricht Porschke.
http://www.duh.de/pressemitteilung.html?&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=1721&cHash=ec96ebb434

"...Laut Dr. Axel Friedrich, internationaler Verkehrsexperte, ist Ruß (engl. Black Carbon) mittlerweile in der Fachwelt neben Kohlendioxid als wesentlicher Klimatreiber identifiziert. Verkehr ist in Europa der Hauptverursacher von klimaschädlichem Dieselruß und mitverantwortlich für das beunruhigend schnelle Abschmelzen des Nordpoleises. “Wir müssen schnell handeln, um die Rußemissionen flächendeckend drastisch zu verringern. Der erste Schritt ist das Nachrüsten aller Dieselmotoren mit wirksamen Rußfiltern, also nicht nur bei Pkw und Nutzfahrzeugen, sondern auch bei stationären Maschinen, Schienenfahrzeugen und Schiffsmotoren, die mit Diesel betrieben werden“, so Friedrich.

Die bisherige Politik der Stadt Hamburg zur Reduktion von Ruß sei unzureichend, sagt auch Manfred Braasch, Landesgeschäftsführer des BUND Hamburg kritisiert: “Hamburg ruht sich zu sehr auf den relativ niedrigen Feinstaubmesswerten (PM 10) der letzten beiden Jahre aus. Dabei wird unterschlagen, dass der Hamburger Feinstaub einen hohen Anteil der besonders kritischen Fraktion von lungengängigen Partikeln (PM 2,5) enthält. Diese Gesundheitsgefährdung der Bevölkerung und die neuen Erkenntnisse zur Klimawirksamkeit von Ruß dulden keine Ausreden mehr. Hamburg braucht ab 2010 eine Umweltzone, die mindestens den Ring 2 und die Veddel umfasst und die wie in Berlin zügig auf die grüne Plakette übergeht.“ Um den BürgerInnen Alternativen zum Auto zu bieten, sei es an Hamburg seine Rad- und Nahverkehrsplanungen konsequent voranzutreiben. Der Erste Bürgermeister von Beust und Umweltsenatorin Hajduk müssten den Mut haben, den Verkehr inklusive der Schifffahrt als Hauptverursacher der Probleme in Hamburg umzugestalten und den Klima- und Gesundheitsschutz zur Chefsache zu machen.

Alexander Porschke, Vorstand für Politik des NABU-Hamburg verlangt vom Hamburger Senat Unterstützung auf nationaler und internationaler Ebene. Außerdem sollte Hamburg seine lokalen Möglichkeiten zur Minderung der Rußbelastungen aus dem Schiffsverkehr nutzen: „Rußschleudern sollten im Hafen deutlich mehr zahlen als Schiffe, die beispielsweise durch Partikelfilter ihre Emissionen reduziert haben. Rücksichtslosigkeit gegen Gesundheits- und Klimaschutz darf sich auch in der Schifffahrt nicht weiter lohnen“, forderte Porschke.
.
.
Als Vertreter der Kampagne betonte Dietmar Oeliger, NABU-Verkehrsexperte, dass sich Hamburg an Berlin ein Beispiel nehmen müsse. Dort konnten die Rußemissionen seit Einführung der Umweltzone Anfang 2008 um ein Viertel gesenkt werden. „Die Berliner Erfahrungen zeigen: Umweltzonen sind ein wirksames Instrument für Klimaschutz und Gesundheitsvorsorge. Hamburg muss mit umfassenden Maßnahmen auch im Hafenbereich nachlegen, sonst hat es den Titel Umwelthauptstadt nicht verdient", so Oeliger."
Letzte Änderung: 10 Jahre 1 Monat her von moritz.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Neue Feinstaubplaketten regelung in Hamburg??? 10 Jahre 1 Monat her #26417

  • goggo
  • goggos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2805
  • Dank erhalten: 12
:angry: Ein erfolgsmodell wäre Berlin auch wenn z.B. in einer woche nur gerade Nummern und in der anderen ungerade Nummern fahren dürften... Es wäre dann wenigstens nicht Sozial ungerecht...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Neue Feinstaubplaketten regelung in Hamburg??? 10 Jahre 1 Monat her #26418

  • moritz
  • moritzs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 554
  • Dank erhalten: 5
Sozial ungerecht ist, was wir so perpetuieren und affirmieren. Sozial ist, was vergleichbare Einkommen verschafft. Abgasreinigung ginge nebenbei aus den Portokassen.

Zurück zur gesundheitlichen Gerechtigkeit? ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.050 Sekunden