Logo
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Belohnte Dreckschleudern - Jetzt ZDF Frontal21 ;-)

Belohnte Dreckschleudern - Jetzt ZDF Frontal21 ;-) 11 Jahre 9 Monate her #21242

  • goggo
  • goggos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2818
  • Dank erhalten: 13
Belohnte Dreckschleudern
Fragwürdige Abgasverordnung für Autos

von Andreas Halbach und Joachim Schück

Verbraucherfreundlich und übersichtlich sollte die von der EU geforderte Ökokennzeichnung von Pkw sein. Doch davon sind die Pläne der Bundesregierung weit entfernt, so Kritiker. Umweltschützer sprechen von einer "hochkomplizierten Regelung", erdacht zum Schutz schwergewichtiger Spritschlucker - ganz im Sinne der deutschen Autoindustrie.

frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/18/0,1872,7274034,00.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Belohnte Dreckschleudern - Jetzt ZDF Frontal21 ;-) 11 Jahre 9 Monate her #21244

  • ELO
  • ELOs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 64
  • Dank erhalten: 2
Ich kauf mir jetzt nen sauberen 70 Tonner und fahre nach Berlin.
Damit überrolle ich dann sämtliche Staatskarossen mit Inhalt.
Das nennt man dann ökologisch wertvolle Entsorgung von Sondermüll :angry:

Wo kämen wir denn hin wenn alle Kleinwagen sauber wären
Letzte Änderung: 11 Jahre 9 Monate her von ELO.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Belohnte Dreckschleudern - Jetzt ZDF Frontal21 11 Jahre 9 Monate her #21315

das mein auto wesentlich effizienter mit der der energie umgeht, als zb ein fiesta, habe ich schon lange erkannt.
bei mehr als 5 mal soviel hubraum und 5 mal soviel leistung verbraucht er nur das doppelte wie der fiesta.

wir müssen auf motor-boote und privat-flugzeuge umsteigen.
so ein speed-boot mit doppeltem bigblock v8 ist hubraum-steuerfrei und beim flugzeug ist sogar der sprit steuerfrei.

und der arme familienvater wundert sich, das er mit seinem alten fiesta, den er sich gerade so noch leisten kann, nicht mehr
mit seinen kindern in die stadt fahren darf...

mich dagegen wundert gar nichts mehr, oder wie doof kann das alles noch werden?

gruß, peter
Letzte Änderung: 11 Jahre 9 Monate her von cutlass.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Belohnte Dreckschleudern - Jetzt ZDF Frontal21 11 Jahre 9 Monate her #21316

cutlass schrieb:
beim flugzeug ist sogar der sprit steuerfrei.

Aber nur für die Verkehrsfliegerei, wo der Sprit nicht in Litern, sondern in Tonnen gemessen wird. Privatflieger zahlen sehr wohl Mineralölsteuer, Avgas 100 dürfte derzeit über 2,50 Euro kosten. Und daß das Eintreiben der Flugkraftstoff Steuer mehr kostet, als an Steuern eingenommen wird, ist dabei nur eine Anekdote am Rande.

Grüße, Detlef
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Belohnte Dreckschleudern - Jetzt ZDF Frontal21 11 Jahre 9 Monate her #21317

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2551
  • Dank erhalten: 15
Hallo,
hier die aktuellen Preise vom Flugplatz bei mir um die Ecke, die man als "Normalflieger" zu bezahlen hat:

Avgas 100 LL (das ist das Zeug, mit dem Cessna, Piper & Co. normalerweise fliegen): 2,39 €/l
Jet A1 ("Kerosin", z.B. für Hubschrauber): 2,10 €/l
MOGAS (stinknormales Super plus, z.B. für Ultraleichtflugzeuge): 2 €/l

In diesem Zusammenhang von Steuerprivilegien zu reden, scheint mir recht unangebracht zu sein.

Grüße
Ralf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Belohnte Dreckschleudern - Jetzt ZDF Frontal21 11 Jahre 9 Monate her #21318

bei privat-flugzeugen dachte ich in diesem fall nicht an lahme piper und cessna props, sondern an cessna jets, learjets, falcons,
bishin zu boeing 737 und a318, 319. ihr glaubt nicht, wieviele von diesen in privat besitz sind.
airbus hat vor kurzem den ersten a380 als privatflieger verkauft.
weiterhin sind eine ganze reihe a340-500 und 600 in privatbesitz. wenn ich mir so ein flugzeug als privat-jet leisten könnte,
was ich auch machen würde, wenn ich das geld dafür hätte, würde ich sie entsprechend meinem wohnsitz in air france
farben lackieren, und so überhaupt nicht damit auffallen...

jet a1 kostet an den flughäfen maximal um die 70 cent, und das ist für manchen boeing 747 betreiber zuviel:
www.express.de/nachrichten/region/koeln/...l_1217439047396.html

was jet a1 in dubai für emirates airlines kostet, weiss ich jetzt nicht, möchte aber erwarten, das es deutlich günstiger als in
deutschland ist...

mein faß jet a1, welches ich letztes jahr gekauft habe, hat 110euro gekostet. ich habe es im alten 190diesel verfahren:

er lief aber nicht so wirklich gut damit, roch komisch, und qualmte beim beschleunigen, so das ich rapsöl bevorzuge.

flugzeuge, vor allem alte flugzeuge, begeistern mich genauso wie alte autos.

gruß, peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Belohnte Dreckschleudern - Jetzt ZDF Frontal21 11 Jahre 9 Monate her #21319

Ralf schrieb:
hier die aktuellen Preise vom Flugplatz bei mir um die Ecke, die man als "Normalflieger" zu bezahlen hat:
Jet A1 ("Kerosin", z.B. für Hubschrauber): 2,10 €/l

dazu fällt mir nur ein: der arme mann, der sich nur ein kleinflugzeug leisten kann wird wie beim auto bis zum anschlag geschröpft.

gruß, peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Belohnte Dreckschleudern - Jetzt ZDF Frontal21 11 Jahre 9 Monate her #21320

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2551
  • Dank erhalten: 15
cutlass schrieb:
bei privat-flugzeugen dachte ich in diesem fall nicht an lahme piper und cessna props, sondern an cessna jets, learjets, falcons,
bishin zu boeing 737 und a318, 319. ihr glaubt nicht, wieviele von diesen in privat besitz sind.
airbus hat vor kurzem den ersten a380 als privatflieger verkauft.
weiterhin sind eine ganze reihe a340-500 und 600 in privatbesitz.
Macht keinen Unterschied - ob Du den Sprit in einen Ultraleichtflieger oder eine 747 kippst, ist wurscht - Privatflieger zahlen die volle Steuer. Preise von 70 Cent gibt's nur für den gewerblichen Flugbetrieb (d.h. die Beförderung von Personen und Gütern gegen Bezahlung). Die Verwendung von steuerfreiem Kraftstoff für Privat- und Werkverkehr (z.B. Transport von Waren zwischen zwei Betriebsstätten eines Unternehmens, Probeflüge, Überführungsflüge) ist genauso Steuerhinterziehung wie das Verfahren von Heizöl oder Agrardiesel im PKW.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Belohnte Dreckschleudern - Jetzt ZDF Frontal21 11 Jahre 9 Monate her #21321

wie verhält es sich, wenn ich mit salatöl oder alten pommesfett fahre? da ist schliesslich auch keine mineralölsteuer drauf.
ehrlich gesagt, habe ich kein schlechtes gewissen steuern zu hinterziehen. wir zahlen eh schon viel zu viel.
oder wer würde nicht 21km anfahrt zur arbeit angeben, obwohl es in wirklichkeit nur 19km sind?
und wenn ich sehe, das politicker mal kurz im challenger-jet zum bumsen nach mallorca auf staatskosten ballern,
dann erst recht nicht.

wenn ich es richtig verstanden habe, muss ich nur steuern auf flug-sprit bezahlen, wenn ich zum privat vergnügen rumfliege.
sobald ich also mit meiner piper eine gewerbe anmelde und bedarfs-charter (luft-taxi) anbiete bekomme ich den sprit steuerfrei?
bzw: ich muss in meiner a340-500 nur einen mitnehmen, der dafür bezahlt, um steuerfrei volltanken zu können?
abgesehen davon würde ich dann die kiste nicht in deutschland tanken, eher in dubai...

darf ich meinen diesel-rasentraktor, der nicht für öffentliche strassen zugelassen ist und nur auf meinem privatgrundstück fährt,
mit heizöl betreiben?

gruß, peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Belohnte Dreckschleudern - Jetzt ZDF Frontal21 ;-) 11 Jahre 9 Monate her #21322

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2551
  • Dank erhalten: 15
Hallo Peter,

also ich weiss ja nicht, ob es eine kluge Strategie ist, sich in einem Forum, in dem Gott und die Welt und Finanzbeamte mitlesen können, der genussvollen Steuerhinterziehung zu bezichtigen... :unsure:

Frittenfett und Salatöl sind Lebensmittel und keine Kraftstoffe und unterliegen deshalb nicht der Mineralölsteuer. Ob man allerdings sein Auto noch mit unversteuerten Lebensmitteln betreiben darf, weiss ich nicht, es war jedenfalls mal erlaubt. Und Heizöl darf in keinerlei Motoren verbrannt werden, egal wo sie ihren Einsatz finden. Die Mineralölsteuer hat ja nichts mit dem öffentlichen Strassenverkehr zu tun, sondern mit dem Verwendungszweck (Verbrennung in einem Motor).

Ansonsten hast Du es falsch verstanden: Flugkraftstoffe unterliegen immer der vollen Steuer, es sei denn, sie werden zur gewerblichen (!) Personen- und/oder Güterbeförderung eingesetzt. Geld kassieren alleine reicht nicht, man muss gewerblicher Betreiber der Maschine sein. Wenn Du kein gewerblicher Betreiber bist, darfst Du übrigens kein Geld für den Transport nehmen.

Grüße
Ralf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.055 Sekunden