Logo
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Anteil grüner (4) Plaketten

Anteil grüner (4) Plaketten 11 Jahre 11 Monate her #20499

  • JosefE
  • JosefEs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 364
Ich fahre regelmäßig mit Bus und Bahn (ist für mich bequemer) zur Arbeit und warte morgens an der Haltestelle und beobachte den vorbeifahrtenden Verkehr. Inzwischen haben bei uns ca. 80% aller vorbeifahrenden Autos eine Feinstaubplakette. Unter den feinstaubplakettenbestückten Autos fällt mir auf, dass 9 von 10 eine grüne Plakette haben. Bei LKWs ist es weniger. Daraus schließe ich mal, dass das Verhältnis bei den noch nicht plakettetten Autos etwa das Gleiche ist. D.h. doch wiederum, dass etwa 90% und mehr aller Fahrzeuge weiter in die Umweltzonen fahren dürften, sofern die Besitzer sich eine Plakette gekauft haben.

Da frage ich mich nun wirklich was der ganze Zirkus soll???!!! Mal abgesehen, dass der Verkehr wenig zur Feinstaubbelastung beiträgt. Warum greift die Presse das Thema nicht mal richtig auf als barbarische Abzocke beim Bürger ohne irgendeinen Gewinn für die Umwelt. Aber man will wohl warten bis noch mehr Plaketten verkauft sind.

Gruß
Josef
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Anteil grüner (4) Plaketten 11 Jahre 11 Monate her #20500

  • Mario
  • Marios Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 10793
  • Dank erhalten: 34
Hallo Josef,

die Journaille thematisiert das im Stuttgarter Raum bereits seit ein paar Tagen. Stuttgart hat nämlich trotz Umweltzone erhöhte Feinstaubwerte vorzuweisen. Doch anstatt einzusehen, daß es nichts bringt, werden Drohungen ausgeprochen in Richtung gelben und grünen plakettenbewehrten Fahrzeuge bereits ab 2010 (statt 2012) das Befahren der Umweltzone zu verbieten.

Das ist ein derart ausgewachsener Unfug, daß es schon schmerzt, alleine darüber nachzudenken. Unlängst wurde berichtet, die Feinstaubwerte seien nämlich aufgrund erhöhter Saharastaubkonzentration zustandegekommen.

Alles Umstände, welche von unseren Regionalpolitikern konsequent ignoriert werden.

Viele Grüße
Mario
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Anteil grüner (4) Plaketten 11 Jahre 11 Monate her #20501

So lange noch PM10 gemessen wird, sind es tatsächlich eine Menge nicht verkehrsbedingter Ursachen.
Wenn erstmal PM 2,5 zum Maß aller Dinge erklärt wird, ist der Verursacheranteil der Kfz-Abgase auf einmal signifikant größer.
Dinge wie Aufwirbelung, Reifenabrieb, Saharastaub oder Blütenpollen fallen dann nämlich größtenteils raus.
Einzig Vulkanasche hat vergleichbar kleine Partikelgrößen.

Dieses "Wissen" beziehe ich übrigens aus einem Fachvortrag des Leiters FB Verkehr und Umweltschutz Mannheim; Herrn Josef Krah. Dieser ist verantwortlich für die Errichtung der Umweltzone Mannheim und hat diese in diesem Vortrag auch als eine ganz tolle Sache verkauft. Mittlerweile habe ich aber auch anderslautende Zitate bzgl. der Wirksamkeit dieser Zone von ihm gelesen...

Bei der PM2,5-Sache müssten eigentlich alle modernen TDI und Konsorten betroffen sein, egal ob mit oder ohne DPF.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Anteil grüner (4) Plaketten 11 Jahre 11 Monate her #20502

  • JosefE
  • JosefEs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 364
Denkt man das Ganze bei soviel 4er Plaketten weiter, dann bleibt doch nur als Konsquenz entweder alle aussperren oder keinen!! Dann laßt uns doch unsere Städte zur flächendeckenden Fußgängerzone umwandeln. Da freuen sich die Pferdehalter. Vielleicht sollte Stuttgart und Konsorten wieder neue Reitwege einrichten. Kaufhof/Karstadt können dann schon mal Pferdefestmacher installieren. Nebenbei bemerkt: In unserem Bekanntenkreis steigt der Drang zum Zweitpferd-Besitz immer mehr an. Vielleicht gibt es bald auch einen Markt für leichte Einspänner.
Gruß
Josef
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Anteil grüner (4) Plaketten 11 Jahre 11 Monate her #20503

  • Mario
  • Marios Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 10793
  • Dank erhalten: 34
Hallo Josef,

einer Innenstadt als Fußgängerzone kann ich sogar noch was abgewinnen, da jeder davon betroffen ist und nicht nur ein paar Bürger wie Aussätzige behandelt werden.

Viele Grüße
Mario

@Thorsten

bist Du mit Josef Krah verwandt? :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Anteil grüner (4) Plaketten 11 Jahre 11 Monate her #20504

  • moritz
  • moritzs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 554
  • Dank erhalten: 5
Stang66 beschreibt den Ausblick ganz treffend, mit der Einschränkung, daß ein richtiger DPF den Unterschied macht. Denn einerseits sind die Partikel der Verbrenner von Haus aus meinetwegen PM0.5 oder PM1.0, nicht zahlreich größer, andererseits sind geschlossene Filter erstaunlich breit wirksam. Man sieht es prima schon im Bild von neulich:

Die Minderungen sind enorm (logarithmische Darstellung)
PM2.5 ginge bis zu 2500nm - rechts schon außerhalb


( aus SAE 2007-01-1112)

Der erste Peugeot FAP damals vom ADAC untersucht:

Letzte Änderung: 11 Jahre 11 Monate her von moritz.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Anteil grüner (4) Plaketten 11 Jahre 10 Monate her #20773

  • Rolf
  • Rolfs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 544
Es ist doch eingetreten, was in den ganzen Gutachten zu lesen war. Voller Erfolg! Prognostiziert wurde ein Rückgang beim Feinstaub von ca. 2% - wenn keiner Nachrüstet sondern sein Vehikel aus dem Verkehr zieht. Tatsächlich fahren weit über 90% in Stuttgart weiterhin. Die jährlich unterschiedlichen Werte resultieren aus unterschiedlichen Wetterlagen. Das hat Tanja Gönner (CDU) auch schon zugeben müssen.
Letzte Änderung: 11 Jahre 10 Monate her von Rolf.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Anteil grüner (4) Plaketten 11 Jahre 10 Monate her #20999

Ja, Ja, die Gutachter. Rechnen tolle Sachen aus und die Politik verdreht es anschließend, bis es ins Bild passt.

Beispiel Ludwigsburg Luftreinhalteplan:
Gesamtemissionen Feinstaub: ca. 6 Tonne pro Jahr
Reduktion, wenn Fahrzeuge ohne, mit roten und mit gelben Plaketten nicht mehr fahren dürfen: 200kg/Jahr
Feinstaubausstoß des geplanten Holzheizkraftwerkes: 1 Tonne pro Jahr (Ohne die LKW- Emissionen, die bei der Anlieferung von 400Tonnen Holz pro Tag entstehen (laut OB 2-3 LKW-Ladungen Bruch-/und Schnittholz aus dem Stadtgebiet))

Na, das ist doch feiner Umweltschutz bzw. ein schönes Konjunkturprogramm für die Autohersteller
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Anteil grüner (4) Plaketten 11 Jahre 10 Monate her #21001

  • moritz
  • moritzs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 554
  • Dank erhalten: 5
Letzte Änderung: 11 Jahre 10 Monate her von moritz.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.075 Sekunden