Logo
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Tendenzen bei der TC / in der Oldtimerpolitik

Tendenzen bei der TC / in der Oldtimerpolitik 12 Jahre 1 Monat her #18947

  • Mario
  • Marios Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 10793
  • Dank erhalten: 34
Sie leiten daraus ab, dass die Aufnahme von weiteren ordentlichen (und stimmberechtigten) Mitgliedern nicht erwünscht sei ??

Um Ihre Frage zu´beantworten:

Ich gehe davon aus, dass jedes Fördermitglied auch ordentliches Mitglied werden kann, wenn es denn will.

1. Die IKM besteht aus dem "Kernverein", welcher mit sieben, gesetzlich vorgeschriebenen, Kernmitgliedern besetzt ist.

2. Die IKM hat ein Ziel, welches nicht zur Diskussion steht.

3. Die IKM nimmt Fördermitglieder auf, die sich mit dem Ziel der IKM identifizieren und durch ihre Fördermitgliedschaft dies finanziell und ideell unterstützen möchten.

4. Die Geschäftsführung (bitte erst über diesen Begriff nachdenken, bevor er in seine Bestandteile zerlegt wird) der IKM obliegt einzig und allein dem Vorstand und nicht einer Diskussionsrunde in einem öffentlichen Forum!

5. Wer sich damit nicht identifizieren kann, braucht sich nicht anzuschließen, sondern kann jederzeit in der deutschen Oldtimerszene sich anderweitig engagieren, bzw. eine Vereinigung aufsuchen, in der er/sie sich so einbringen kann, wie er es für angemessen und nötig hält.

Nun bitte ich darum, daß sich jeder seine Gedanken darüber macht und dann für sich alleine abwägt, ob er damit einverstanden ist oder nicht. Falls nicht, siehe Punkt 5!

So, nun hoffe ich, das endlich wieder Ruhe hier einkehrt!

ist hir einfach zu zitieren... und es gibt ähliche äusserungen von mario in diesem forum....

ok ich werde fördermitglied wenn ich in den erlauchten kreis der 7 aufgenommen werde, ich identifiziere mich mit den zielen... habe einige fürsprecher bei den fördermitgliedern... und nu? sollte meine nase nicht passen, schlage ich sie, goggo oder histomat vor...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Tendenzen bei der TC / in der Oldtimerpolitik 12 Jahre 1 Monat her #18948

Ich kann da beim besten Willen nicht erkennen, dass neue ordentliche Mitglieder nicht erwünscht seien.

Ehrlich gesagt frage ich mich wirklich, wie man auf so einen Gedanken überhaupt kommen kann.


Was ich da rauslese ist, dass Mario keine Lust darauf hat etwa Ziele des Vereins in einem öffentlich Forum (zumal mit Nicht- Mitgliedern) zu diskuttieren.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Tendenzen bei der TC / in der Oldtimerpolitik 12 Jahre 1 Monat her #18949

  • Mario
  • Marios Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 10793
  • Dank erhalten: 34
Ich kann da beim besten Willen nicht erkennen, dass neue ordentliche Mitglieder nicht erwünscht seien.

Ehrlich gesagt frage ich mich wirklich, wie man auf so einen Gedanken überhaupt kommen kann.


Was ich da rauslese ist, dass Mario keine Lust darauf hat etwa Ziele des Vereins in einem öffentlich Forum (zumal mit Nicht- Mitgliedern) zu diskuttieren.

Naja..

warum sollte man über was diskutieren wollen, was man nicht ändern will!! ist ja alles gut so! Bitte um Info, wer als nächstes Ordentliches Mitglied aufgenommen wird...

so long...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Tendenzen bei der TC / in der Oldtimerpolitik 12 Jahre 1 Monat her #18950

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2551
  • Dank erhalten: 15
Ohne weiteren Kommentar...

DEUVET-Stellungnahme zum ADAC als ANF in der FIVA

Während einer Tagung des FIVA-General-Commitee am 12. April 2008 beim ADAC in München wurde der ANF-Status zum 1. Oktober 2008 dem DEUVET entzogen und dem ADAC übertragen.

Das geschah ohne vorherige Anhörung des betroffenen DEUVET und der anderen FIVA-Mitglieder aus Deutschland (ASC und DAVC). Dieses Vorgehen entspricht weder den Rechtsordnungen Europas, noch den FIVA-Statuten.

Offenbar hat die Größe, Macht und wohl auch das Geld des ADAC die FIVA-Herren geblendet.

Der ADAC ist mit Sicherheit ein guter Club für alle Automobilbesitzer, ob er jedoch die speziellen Interessen der Oldtimerbesitzer wirklich vertreten kann erscheint fraglich. Der ADAC hat zur FIVA 90.000 Personen gemeldet. Gemessen an der Gesamtmitgliederzahl des ADAC macht die historische Abteilung im ADAC also 0,56 % aus. Schon bei den Ausnahmen von Fahrverboten gab und gibt es Interessenkonflikte zwischen Oldtimerbesitzern und Alltagsautonutzern. Diese Problematik wird in Zukunft öfter zu Tage treten, wie zum Beispiel in Bezug auf die Fahrzeugsicherheit und Nutzung von Oldtimern.

Die Interessen von Oldtimerfahrern und -besitzern kann nur der Verband vollkommen vertreten, der ausschließlich diese Gruppe vertritt. Das dürfte keine Frage sein.

Der DEUVET-Vorstand ist von diesem Vertrauensbruch des FIVA-Gremiums enttäuscht und wird nach sorgfältiger Beratung mit seinen Beiräten in den nächsten Tagen entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Mit freundlichem Gruß

DEUVET-Vorstand

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Tendenzen bei der TC / in der Oldtimerpolitik 12 Jahre 1 Monat her #18951

  • goggo
  • goggos Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 2818
  • Dank erhalten: 13
Warum doppelt das steht doch schon im Forum?

http://forum.oldtimer-info.d...afp?xid=942659#942659

aber ned schlecht dann könnte ich hier ja wenigstens schreiben...

Tatsache ist das wir damit leben müssen - ich hab auch gar keine so große Angst davor da ich ja im ADAC auch im Motorsport gute erfahrungen gemacht habe.

Wir sollten das einfach gut beobachten und dann Aktionen Planen...

Im übrigen bin ich gerade dabei etwas mehr rauszubekommen da ich eine Connection zur Zentrale habe.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Tendenzen bei der TC / in der Oldtimerpolitik 12 Jahre 1 Monat her #18952

  • Mario
  • Marios Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 10793
  • Dank erhalten: 34
Der Deuvet ist weg vom Fenster ?

Mir persönlich sch... egal, weil der Deuvet NIE etwas für mich oder meine Interessen gemacht hat. Nachdem ich auch nicht in einem Club bin (wie sollte ich auch bei den verscheidensten Fahrzeugen...) bin ich folglich auch nicht im Deuvet. Bei der Hochstufung von 20 auf 30 Jahren beim 07er Kennzeichen hat der Deuvet nichts gemacht, bei den Feinstaubsachen hat er nichts gemacht, er hat nur Panikmache betrieben in letzter Zeit in Bezug auf´s H-Kennzeichen.

Jetzt hat der ADAC das Ruder übernommen und den Deuvet abgesägt.

Warum äussert sich hier nicht mal der Herr Peter Scheider ? (Der ist doch im OI Forum angemeldet)???

Warum steht diesbezüglich nichts auf der HP vom Deuvet ? Dort feiert er sich selbst zu einem tollen Auftritt auf der Stuttgarter Messe...

Was wird der Deuvet jetzt als DIE Vertretung der Oldtimerfahrer unternehmen ? Er kann doch nicht 90000 Mitglieder einfach so im Regen stehen lassen.... sollte man meinen....

Ich sage nur: Selber schuld !

Viele Grüße

Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Tendenzen bei der TC / in der Oldtimerpolitik 12 Jahre 1 Monat her #18953

  • Mario
  • Marios Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 10793
  • Dank erhalten: 34
Eine sehr interessante und sehr umfangreiche Diskussion hier zum Thema.

Ich stelle jetzt mal folgendes in den Raum.

Für die Einzelperson ist der ADAC besser weil:

x) Damit hat er jemanden den er fragen kann und wo auch immer wer da ist und nicht \"gerade 2 Wochen auf Urlaub\" wie es einem vielleicht in einem Club passieren kann

x) Er ist nicht darauf angewiesen einem Klub bei zu treten nur um hilfe zu bekommen. Hilfe bei rechtlichen fragen und hilfe bei Pannen (hier ist die hilfe auch sicher besser organisiert als in einem Klub).

x) Wenn ihm etwas nicht passt kann er als EINZELPERSON mit jemandem reden, kann sich beschweren (was bei einem wirtschaftlich orientierten Unternehmen sicher besser fruchtet) UND kann im Fall des Falles kündigen ohne das er beim nächsten Treffen unter Freunden schief angeschaut wird.

Vorteile für Klubs:

x) Sie können für ihre Mitglieder bessere Versicherungskonditionen anbieten

x) Sie verlieren keine Mitglieder weil die Klubmitglieder sicher bei ihrem Klub bleiben


Der ADAC muß, um wirklich ANC zu werden soviele NACHWEISBARE Oldtimerfahrer haben wir möglich, das meine ich so in den satzungen der FIVA gelesen zu haben.


Gegenfrage: Was hat der DEUVET für die Szene getan? Also jetzt der RICHTIGE DEUVET, nicht diese Gruppe von Leuten die seinerzeit das H-Kennzeichen mit verhandelt haben?

WAS hat der DEUVET getan als es um die Umweltzonen ging und um das drohende Fahrverbot für Oldtimer? War da nicht die IKM die auf die Strasse gegangen ist und das so durchgesetzt hat das man \"munter\" wird?

Sicher konnte man mit den DEUVET Leuten reden weil man sich kannte aus der Szene, keine frage, aber was hat es gebracht?

ABER ich verstehe auch den Mario das er jetzt sagt, das gefällt mir nicht weil man mit denen nicht reden kann, aber ....(siehe oben, was brachte / bringt es)?

Die Sätze mit dem fragezeichen hinten dran sind wirklich als fragen gestellt weil ich mir nicht sicher bin ob ich da etwas nicht mitbekommen habe.

Egal wer die FIVA in Deutschland oder Österreich vertritt, so richtig zufrieden werden nie alle sein.

Ich weiß auch nicht ob es wirklich sinnvoll ist für alle Oldtimer einen FIVA Pass zu beantragen oder auszufüllen. Aber ich sehe unter umständen auch da gewisse Vorteile.

Ich weiß nicht wie das in Deutschland ist, aber bei uns kann einem das schon ganz schön nerven kosten ein Fahrzeug als Oldtimer zuzulassen, weil es dem Prüfer freigestellt ist ob er weitere Gutachten dazu anfordert oder nicht. Zum teil muß man da wirklich gut argumentieren und handeln und das kostet echt nerven und zeigt nicht gerade von einer gerechten Behandlung nicht die rede sein.

Hätte ich die Wahl ob zwischen einem Beamten der das wie jetzt abhandelt oder dem ADAC ICH würde den ADAC wählen weil die das dann doch ja besser wissen meiner Meinung nach weil die FIVA Richtlinien GANZ eindeutig sind im Vergleich zu den gesetzlichen \"freiräumen\".



Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Tendenzen bei der TC / in der Oldtimerpolitik 12 Jahre 1 Monat her #18954

  • Mario
  • Marios Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 10793
  • Dank erhalten: 34
Hallo Rainer,

die Unsicherheiten in Bezug auf den ADAC resultieren aus seiner Haltung, sich offenbar nicht mit den bekannten Szenevertretern und Meinungsbildnern auszutauschen. E-Mails bleiben unbeantwortet, Gesprächsangebote werden abgelehnt. Daraus kann man nun folgern, daß der ADAC schlicht \"sein Ding\" durchziehen möchte. Was dabei herauskommt, wenn die Leute im Nebel stochern, sieht man ja im Forum von OI. Da werden viele Schreckgespenster an die Wand gemalt, die nur aus der Unwissenheit heraus geboren werden. Würde der ADAC sich positionieren und den Leuten ganz klar sagen, was er vorhat und welche Ziele er verfolgt, wäre bestimmt vielen wohler. Wenn der ADAC jetzt schon beginnen sollte, nicht auf die Belange der Szene einzugehen, indem er sie mit Ignoranz straft, schafft das ein Klima des Mißtrauens. Daß der ADAC nebenbei noch ein Wirtschaftsunternehmen ist, bestärkt natürlich viele in ihrem Mißtrauen.

Deshalb sage ich, kann es zur IKM für die unorganisierten Oldtimerfahrer keine Alternative geben. Die IKM ist weder ein Wirtschaftsunternehmen, noch muß sie einen teuren Apparat unterhalten, der durch die Mitglieder abgedeckt werden muß. Darüberhinaus verfolgt die IKM nur ein Ziel und muß sich nicht auf verschiedenen Nebenkriegsschauplätzen aufhalten. Das gibt dem Mitglied Sicherheit in Bezug auf die Orientierung der IKM und es kann sicher sein, daß nur in dem Sinne gearbeitet wird, dieses Ziel auch zu erreichen.

Außerdem sind wir dabei, uns nach und nach ein Netz aus Beziehungen aufzubauen, so daß wir in naher Zukunft genauso mit (guten) Kontakten operieren können, wie die etablierten Verbände.

Wenn der ADAC sich dazu entschließt, sich mit den wichtigsten deutschen Organisationen zusammenzusetzen und zu diskutieren, wird die IKM sicher auch ihren Platz dort einnehmen um ihre Position darzulegen.

Viele Grüße
Mario
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Tendenzen bei der TC / in der Oldtimerpolitik 12 Jahre 1 Monat her #18955

  • RaiOrz
  • RaiOrzs Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 830
  • Dank erhalten: 6
Original erstellt von Mario am/um 24.04.08 17:25:45
Deshalb sage ich, kann es zur IKM für die unorganisierten Oldtimerfahrer keine Alternative geben.
Schreibt dies doch bitte ganz, ganz groß auf eure Fahne (und Homepage und Forum und, und, und...) So groß das dies auch wirklich jeder versteht.

Ich hatte nämlich genau diesbezüglich das Gefühl das man erst echter Insider sein muß (oder mit Dir, Mario, persönlich telefoniert haben muß) um genau dies zu wissen.

Rainer
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Tendenzen bei der TC / in der Oldtimerpolitik 12 Jahre 1 Monat her #18956

  • Mario
  • Marios Avatar
  • OFFLINE
  • Beiträge: 10793
  • Dank erhalten: 34
Hallo Rainer,

danke für die Info. Ich war mir bis heute nicht bewußt, daß man das tatsächlich noch herausstellen muß!

Viele Grüße
Mario
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.047 Sekunden