Logo

Umweltplakette aufs "falsche" Auto, was passiert?

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #17906 von Herr W. aus M.
Unberechtigte Verwendung einer Urkunde.

Wie wir oben gelesen haben kommt dies einer Urkundenfälschung gleich.

Sich dumm stellen nutzt wohl nichts.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #17907 von Ralf

Sich dumm stellen nutzt wohl nichts.


Es würde nicht einmal helfen, wenn man tatsächlich derart dumm wäre.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #17908 von Herr W. aus M.
Wohl wahr.

Eigentlich dachte ich das Thema wäre nach Ihrem Beitrag (Nr. 4) durch. Konnte ich mir nicht vorstellen, dass man sich der immanenten Stringenz desselben derart verschließen kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #17909 von Mario
Es kann aber leicht passieren daß man auf dem falschen Auto die falsche Plakette hat: Ich habe ein Fahrzeug und kaufe mir die dazugehörige Plakette, auf der mein Kennzeichen notiert ist. Dann pappe ich die in das richtige Auto rein und alles ist gut.
Nun verkaufe ich den Wagen irgendwann, die Plakette bleibt ja drinnen. Der neue Besitzer meldet den Wagen auf sich an, bekommt ein anderes Nummernschild und schwupps, schon ist es passiert ! Man bekommt bei uns auf den Zulassungsstellen nicht automatisch eine neue Plakette ! Bei den Ozonwapperl war das ja anders, die hat man ohne Mehrkosten (soweit ich weiß) bekommen, auch wenn die Dinger dann nie jemand aufgeklebt hat, wenn schon eine drauf war.

Die Plaketten sind nummernschild- und nur so fahrzeuggebunden. Mir ist das nur mal so aufgefallen weil mittlerer Weile viele Fahrzeugverkäufer damit werben das der Wagen die Plakette ja schon hat.... wobei das so ja nix nutzt, nur wissen das die meisten Leute auch nicht, deren Gedanke ist: "Plakette ist drauf und gut ist es !" Was auf der Plakette steht....

So: jetzt ist die Frage: wird das genau kontrolliert ? (Übereinstimmung Plakette und Kennzeichen ?) Wenn ja: wie wird das bestraft ? Entspricht ein falsches Kennzeichen auf der Plakette dem Befahren der UWZ ohne Plakette ? Ist das dann Dokumentenfäschung ? Wenn ich eine Nummernschildgebundene Parklizenz in ein anderes Fahrzeug lege ist sie unwirksam, die Strafe entspricht dem Parken ohne Lizenz; so dürfte das bei den Plaketten auch sein, befahren der UWZ ohne Plakette. Oder irre ich mich da?

Ich persönlich gehe mal davon aus daß man diese Plaketten bei jedem Halter- und somit evtl. Kennzeichenwechsel erneuern muß: Soviel zum Thema was das kostet: Im Laufe eines Autolebens können locker 5 bis 10 Halterwechsel vollzogen werden: und dann wären das 25 bis 50 Euro pro Fahrzeug. Bei > 200 mio. Euro für die bundesweite "Erstausrüstung" an Plaketten... mal hochrechnen.... naja: auf jeden Fall ganz schön viel !

Nachdem die Plaketten nur über das Kennzeichen fahrzeuggebunden sind, ergäben sich hier für die politischen Organe auch Möglichkeiten die Kennzeichnungsverordnung im Laufe der Jahre zu verschärfen: beim nächstem Halterwechsel gibt es halt dann z.B. für die Schadstoffschlüsselnummer Benziner 30 (das ist D3) halt keine grüne Plakette mehr, sondern nurnoch eine gelbe....

Nur mal so als Gedanke

Viele Grüße

Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #17910 von Mario
Guten Morgen,

seid Ihr wirklich sicher, daß es sich bei den Plaketten um Urkunden im rechtlichen Sinne handelt?

Schliesslich sind da überall versch. Stempel drauf und verkaufen darf die auch jede Werkstatt mit AU Berechtigung, also Leute ohne irgendwelche hoheitlichen Rechte.

Woher weiss ich (mal naiv gefragt), daß die nicht "made in China" sind, weil dort billiger, als die offiziell ausgegebenen, usw...?

Gibt es irgendwo eine Strafe für nicht berechtigte Plakette (ich hab noch keine gefunden)?

OK, das sind rein theoretische Fragen, aber so wirklich dokumentenecht sind die Teile nun wirklich nicht, im Gegensatz z.B. zum Personalausweis, Fahrzeugschein, etc... (und die gibt es auch als Fälschung).

Natürlich wird eine gefälschte oder unberechtigt angebrachte Plakette niemals den Feinstaubgehalt so reduzieren, wie eine echte - das ist klar.

Gruss,
Olli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #17911 von goggo

Nachdem die Plaketten nur über das Kennzeichen fahrzeuggebunden sind, ergäben sich hier für die politischen Organe auch Möglichkeiten die Kennzeichnungsverordnung im Laufe der Jahre zu verschärfen: beim nächstem Halterwechsel gibt es halt dann z.B. für die Schadstoffschlüsselnummer Benziner 30 (das ist D3) halt keine grüne Plakette mehr, sondern nurnoch eine gelbe....

Nur mal so als Gedanke

Viele Grüße

Michael



Ich denke bei Verschärfung der Gernzwerte wird halt die Plakette bei der nächsten ASU entwertet und entweder gelb oder rot ausggeben oder eben keine mehr....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #17912 von Ralf
@Olly W.: Das kannst Du nicht ernst meinen, oder?

Eine Urkunde ist eine verkörperte (will heißen: man muss es anfassen können und es darf kein flüchtiges Medium sein) Gedankenerklärung, die zum Beweis im Rechtsverkehr geeignet und bestimmt ist und einen Aussteller erkennen lässt.

Urkunde hat nichts mit "hoheitlich" zu tun, es braucht keinen Stempel, es muß keinerlei Form eingehalten werden. Wenn ich im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte auf ein Stück Klopapier schreibe, daß ich Dir 1000 € schulde und das ganze eigenhändig unterschreibe, dann ist das eine Urkunde im Sinne des Gesetzes. Und wenn Du eine Null dranmalst, eine Urkundenfälschung. Auf Klopapier. Garantiert nicht dokumentenecht, das wird aber auch nicht gefordert.

Im Übrigen ist auf jeder Umweltplakette ein Amtssiegel bzw. das Siegel einer amtlich zugelassenen Prüfstelle / Prüforganisation angebracht.

Natürlich sind das unterschiedliche Siegel, denn der Aussteller muss ja erkennbar sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #17913 von Mario
Ok Ralf,

mehr wollte ich eigentlich garnicht wissen - bin kein Rechtsexperte.

Spätestens beim TÜV fältt es sowieso auf, wenn z.B. ein Kat-loser Benziner mit "Grün" dort erscheint, insofern ist die Diskussion darüber eh hinfällig.

Genauso abstrus halte ich allerdings auch die Befürchtung, dass bei der nächsten AU eine gültige Plakette abgekrazt wird und durch eine schlechtere ersetzt wird - schliesslich ist gesetzlich vorgeschreiben, dass Benziner mit G-Kat allesamt grün bekommen.
Oder ist schon wieder eine Änderung der Zuordnung in Sichtweite?

Gruss,
Olli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #17914 von Mario

schliesslich ist gesetzlich vorgeschreiben, dass Benziner mit G-Kat allesamt grün bekommen.


Ja noch ! Aber solche Gesetze kann man ruckzuck wieder ändern / verschärfen. Wenn Du es nicht glaubst nur ein Beispiel: Vor drei Wochen durfte ich mit meinem zugelassenem und versichertem Wagen noch nach Köln fahren. Das war gesetzlich so geregelt wenn ich einen gültigen Führerschein hatte.

Mhm...... ?!?

Viele Grüße

Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jahre 8 Monate her #17915 von goggo
Nach Köln darfst ja fahren .. und Durch mit dem Schiff auch aber ned mit Deiner Stinkertrabbikarre :P :P :P

mal schaun ob ich heut in der Werkstatt vorbeiguck.. so Schlim die Achse??
Kannst Du gleich die Achslagergummis checken die sind bei den Passats oft ausgeleiert.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.300 Sekunden