Logo

Das aktuelle Rundschreiben der Initiative (07/09)

Mehr
11 Jahre 5 Monate her #26735 von Mario
Neues Faltblatt - neue Übersetzung

Die IKM wurde oft von Besitzern mobilen Kulturgutes auf ihre Infobroschüre angesprochen. Zuletzt auf der Klassikwelt Bodensee. Zu "autolastig" und daher mißverständlich sei es und würde dem Vereinsziel des Erhalts aller Formen mobilen Kulturgutes nicht gerecht werden. Vertreter der Zweiradfraktion mahnten, man solle sie nicht vergessen und ein Liebhaber historischer Flugzeuge fragte uns, ob die IKM nicht auch ein Dach für sie sein könnte. Dies hat uns zu einer graphischen Überarbeitung unserer Infobroschüre veranlasst, die Sie bei Interesse unter www.kulturgut-mobilitaet.de -> Dokumente -> Printmedien einsehen können.

Es hat sich auch wieder etwas in Sachen 07er-Merkblatt getan. Ab sofort finden Sie dessen spanische Variante auf unserem Infoportal unter www.kulturgut-mobilitaet.de -> Dokumente -> Verschiedenes. Wir freuen uns sehr über die spanische Übersetzung. Wer sich befähigt sieht, uns mit einer anderen Sprache unter die Arme greifen zu können, möge sich bitte an uns wenden. Wir sind über jede Art der Hilfe dankbar.

Einen besonderen Anlaß zur Freude gibt der Beitritt des BMW 3-er-Clubs (E21/E30) e.V. und des 1.Spitfire-Club-Deutschlands sowie weiterer Einzelmitglieder zur IKM, durch die ihre Mitgliederbasis nun auf rund 5500 Mitglieder gewachsen ist. Ich heiße alle Neumitglieder herzlich willkommen. In diesem Zusammenhang gilt es zu erwähnen, daß wir über einen weiteren Regionalvertreter verfügen: Herr Hermann Gooß, als Sportleiter des Classic-Clubs-Niederelbe bestens mit den Belangen der Oldtimerfahrer vertraut, wird die IKM in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Bremen und Hamburg vertreten. Somit können wir Ansprechpartner vor Ort in den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Berlin-Brandenburg und den vorher genannten anbieten. Die jeweiligen Kontaktadressen entnehmen Sie bitte dem Impressum unseres Infoportals.

Am 13.09. findet wieder unser alljährlicher Aktionstag "Flagge zeigen – Oldtimer erLeben" im Rahmen des "Tags des offenen Denkmals" statt. Diesen Aktionstag veranstalten wir traditionell in Zusammenarbeit mit der Deutschen Fachwerkstraße. Die Zentralveranstaltung wird dieses Jahr in der malerischen Fachwerkstadt Duderstadt stattfinden. Doch auch diejenigen, denen der Anfahrtsweg nach Duderstadt zu weit ist, sind aufgerufen, an diesem Tag ihr historisches Gefährt aus der Garage zu holen und ein Denkmal ihrer Wahl anzusteuern. Diese Aktion soll zweierlei Zielen dienen: Einmal der Bevölkerung unsere Vehikel in Fahrt vorzuführen und ein andermal die Symbiose mobiler und immobiler historischer Güter zu veranschaulichen. Die sich dadurch ergebenden Gespräche mit Besuchern der Denkmäler sollten genutzt werden, um auf unsere Belange aufmerksam zu machen. Prinzipiell kann jedes Denkmal ob inner- oder außerorts angefahren werden. Die Initiative kann folgende Anlaufstellen anbieten, mit deren Vertretern bereits Gespräche geführt wurden: Das Feldbahnmuseum in Frankfurt am Main, wo gleichzeitig das dortige "Straße trifft Schiene" stattfindet; die Autosammlung Steim, im schönen Schwarzwald gelegen (hier ist u.a. der Weg durch den Schwarzwald das Ziel) und das Verkehrszentrum des Deutschen Museums in München, wo Sie die Regionalgruppe Bayern der IKM empfangen wird. Mit der Stadt Schorndorf wird noch die Anlaufstelle "Gottlieb-Daimler-Gedächtnishaus" verhandelt. Nach Abschluß der Gespräche informieren wir Sie im nächsten Rundschreiben über deren Ausgang.

Es wird immer viel gerätselt, wie man am besten vorgeht, wenn man ein Fahrzeug ohne Papiere erwirbt, restauriert und anschließend zulassen will. Unser Justitiar und Oldtimeranwalt Michael Eckert hat sich des Themas angenommen und eine lesenwerte Abhandlung hierzu verfasst. Diese finden Sie auf www.kulturgut-mobilitaet.de unter "Oldtimerrecht".

Aber auch in den anderen Bereichen unseres Infoportals hat sich einiges getan. So finden Sie in unserer Bücherecke die Rezensionen der Werke "Personenwagen in der DDR" sowie anlässlich des 75-jährigen Silberpfeiljubiläums die Biographie Rudolf Caracciolas.

Doch auch die historische Mobilität kam nicht zu kurz. Unter der gleichnamigen Sparte auf unserem Infoportal finden Sie lesenswerte und interessante Artikel über die Junkers JU52, dem 40-jährigen Jubiläum der BMW-Motorradfertigung in Berlin Spandau, 70 Jahre deutscher Sieg auf der Tourist-Trophy, den Mercedes O321H - dem Klassiker unter den Omnibussen, den im nächsten Jahr anstehenden 100-jährigen Geburtstag von Alfa Romeo, den ersten Flug-Weltrekord von BMW, die Biographien der beiden Silberpfeil-Piloten Rudolf Caracciola und John Richard Beattie Seaman, 75 Jahre Silberpfeile sowie eine Abfassung darüber, wie man 939 Kilometer mit nur 4PS bewältigte.

Es würde mich freuen, wenn unser Angebot Ihnen ein wenig Kurzweil verschaffen würde.

Zu guter Letzt darf ich Ihnen mitteilen, daß die Initiative Kulturgut Mobilität e.V. in die Öffentliche Liste des Bundestags als Verband und Interessensvertreter rund um die historische Mobilität aufgenommen wurde.


Mit besten Grüßen aus Württemberg,
Ihr
Mario De Rosa
stellvertretend für den Vorstand der Initiative
Dieses Thema wurde gesperrt.
Ladezeit der Seite: 0.115 Sekunden