Logo

Endlich..... !

Mehr
12 Jahre 11 Monate her #17311 von Mario
Mario antwortete auf Endlich..... !

http://www.youtube.com/watch...=TPpU5azjCB8&NR=1

Echt beeindru(ü)ckend.Besonders die Aufnahme vom Bully.

Weiß eigentlich jemand, mit was für eine Geschwindigkeit die VWs gegen die "Wand" gefahren wurden?
Interessant finde ich auch, das die Fahrgastzelle des Käfers zum Schluß besser aussieht als die des Golfs.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 11 Monate her #17312 von RaiOrz
RaiOrz antwortete auf Endlich..... !

Im Übrigen ist eine zu harte Karosseriestruktur auch ein Zeichen mangelhafter passiver Sicherheit ...

Naja, wenn ein Panzer frontal mit einen Golf zusammenstößt, würde ich wesentlich lieber unangeschnallt im Panzer als angeschnallt im Golf sitzen wollen. Es ist also alles eine Frage der Relativität.

Wenn Du auf den Chevy oder andere alte amerikanische Fahrzeuge anspielst, dann halte ich die auch ohne Airbags für sicherer als neue Fahrzeuge. Sie hatten zwar einen sehr steifen Rahmen, aber auch federnde Stoßstangenaufnahmen und Sollknickstellen im Bereich der Radaufhängungen. Die federnden Stoßstangen sorgen, ähnlich wie Eisenbahnwagonpuffer, dafür das man locker mit 20 km gegen eine Betonwand fahren kann ohne das auch nur der kleinste Schaden entsteht. Wenn man dann als Unfallgegener auch noch ein neues Weicheiauto hat, bleibt auch bei höheren Geschwindigkeiten kaum ein Schaden. Wird es noch heftiger, dann knickt der Rahmen und dämpft dank elendig langem Front und Heckbereich eine weitaus größere Energiemenge als es neuere Autos können. Zum Schluß bleib der eigentliche Fahrgastraum, der bei diesen US Fahrzeugen wiederum einen eigenen starken Rahmen besitzt und nur über 6 Gummipuffern mit dem Fahrgestell verbunden ist. In den Türen findet man außerdem etliche mm dicke massive U-Träger.

Der Unfall oben war der zweite, den ich in im Zusammenhang mit US Auto miterlebte. Das erste mal, vor ca. 10 Jahren, standen ich mit meiner Mercedes Heckflosse auf der Autobahn am Stauende. Zwei Autos neben mir stand ein solcher Chevy Kombi als plötzlich ein Mercedes 123 mit einem affenzahn anraste und auf den Chevy knallte. Der gesamte Laderaum des Chevy wurde bis zu den Sitzen zusammengedrückt, aber der Fahrgastraum blieb nahezu unbeschädigt, während der Mercedes in Einzelteile fast 100meter im Umkreis niederregnete. Teile der Achse haben meine Flosse um wenige cm verfehlt. Der Mercedes Fahrer war sofort Tod, währen die Chevy Insassen, nur leichte Kratzer von Splittern der Heckscheibe hatten.
Dieses Erlebnis führte dazu das ich mir schließlich auch so einen Auto als Alltagsfahrzeug zulegte.

Rainer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 11 Monate her #17313 von Ralf
Ralf antwortete auf Endlich..... !

Weiß eigentlich jemand, mit was für eine Geschwindigkeit die VWs gegen die "Wand" gefahren wurden?


Beim T3: Nein. Wirklich bekannt ist das leider nicht, denn wie man ja sieht, ist das kein Crashtest unter definierten Bedingungen. Keine Uhr, keine schwarz-gelben Meßmarken, keine Dummies, keine Sensoren, kein was-auch-immer.

Die Aufnahmen sind beim Test einer neuen Crashanlage entstanden, man wollte die Katapultanlage testen. 80 km/h werden\'s schon gewesen sein, aber genau weiss das keiner. Aus einem ADAC-Crashtest von 1983 weiss man zumindest, dass der T3 bei 36 km/h am Rande seiner Kräfte ist - alle damals getesteten Konkurrenten sind bei 36 km/h bereits in sich zusammengebochen.

Bei Golf und Käfer: Leider ist unklar, wann die Aufnhmen entstanden sind. Vermutlich noch zu Zeiten des Golf 2, damals waren 50 km/h üblich, später ging man in dieser Fahrzeugklasse auf 56 km/h hoch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 11 Monate her #17314 von VOLVO aG
VOLVO aG antwortete auf Endlich..... !

… Beim T3: Nein. Wirklich bekannt ist das leider nicht, denn wie man ja sieht, ist das kein Crashtest unter definierten Bedingungen. Keine Uhr, keine schwarz-gelben Meßmarken, keine Dummies, keine Sensoren, kein was-auch-immer...

Die weißblaue oder blauweiße Messmarke: lediglich Dummies?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 11 Monate her #17315 von goggo
goggo antwortete auf Endlich..... !
Laut Lu (Mein Kollege der den Chrash aufgezeichnet hat) war das mit dem T3 ein Belastungstest zum Einstellen der neuen Landsberger ADAC Anlage ; der Bus ist mit 130 gegen die Wand gechrashed - also TOP SPeed fürn Bulli...

Deshalb auch keine Markierungen da keine Auswertung erfolgte!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.140 Sekunden