Logo

Skandal um unwirksame Dieselfilter

Mehr
12 Jahre 11 Monate her #16915 von Mario

Vorhin heiß es in den Nachrichten, betroffne Autofahrer sollen die Filter kostenlos austauschen können. Es bestehe aber keine Verpflichtung, dies zu tun, auch mit unwirksamen Filter bliebe der Steuerbonus und die entsprechnede Plakette erhalten. Die Rede war von einer großzügigen Kulanzregelung...


Ja das lief hier ab Nachmittags auch die ganze Zeit im Radio. !

Ich frage mich nur: wenn ich meinen unbrauchbaren Filter jetzt austauschen lasse: wer zahlt das ? Woher kommen jetzt dann plötzlich die brauchbaren Filter ?

Wenn ich meinen unbrauchbaren Filter drinnen lasse und trotzdem Steuerersparnis habe: Ist das nicht Steuerhinterziehung ? (So wie wenn ich meinen Kat ausräume oder mit Heizöl statt Diesel fahre ????)

Und schließlich zu guter letzt: jemand mit seinem nachgerüsteten, aber unbrauchbaren und somit nutzlosen Filter darf dann die grüne Plakette haben und in die Umweltzone fahren, jemand anders der nicht hat nachrüsten lassen aber nicht ????

Ja wie jetzt ????????


Feinstaub sollte doch eher in großen Städten das Problem sein, wer heizt denn da mit Holz... doch wohl eher Eigenheimbewohner in lädlichen Gegenden.


Das würde ich nicht sagen: gerade in München wird noch viel mit Holz geheizt (und dieser Trend nimmt zu ! Weil ist ja umweltfreundlich ! Von wegen nachwachsender Brennstoff und so...) Ich kann hier auch mit Holz heizen wenn ich will, muß nur einen Ofen an den Kamin hängen, alles da: Kamin, Loch in der Wand, Erlaubnis.

Würde mich aber interessieren, wenn jemand nen Kanonenofen von 1900 in seinen Neubau einbaut... Ist das dann neu oder alt? Und wie weist man überhaupt nach, ob der Ofen Bj. 1949 oder Bj. 1951 ist?


Ja das wäre interessant zu wissen: ist vielleicht so wie wenn ich in einen Golf V einen 3,8 l Rover V8 einbaue.... bekomme ich dann die grüne Plakette ? Oder das H - Kennzeichen und muss evtl. garnichtmehr zur AU ?

Das wird richtig lustig alles mit den Holzofenheizern... ich sehe schon eine große Demo auf der Leopoldstrasse gegen diesen Schwachsinn. Naja: die sollen ruhig das gleiche durchmachen wie wir. (meine Meinung) Natürlich sollen die nachrüsten, nur was ich nicht verstehe (und eigentlich müsste es mich nicht interessieren weil a) nicht betroffen und b) von der Oldiefraktion): warum werden Holzöfen auf der einen Seite staatlich gefördert, aber auf der anderen Seite wird jetzt gegen sie zu Felde gezogen (wiederum von staatlicher Seite) Ist das Politik ?

Ne ne....

Viele Grüße

Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 11 Monate her #16916 von ROLAND
Wir müssen doch nicht alles verstehen,
daß ist Politik

ROLAND

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 11 Monate her #16917 von Ralf

Irgendwie verstehe ich die ganze Aufregung nicht so ganz!


Ich schon ein Bisschen: Es ist wieder genau dasselbe wie beim Auto, einige haben nicht wirklich viel gelernt. Wobei ich nicht weiss, ob die Lerndefizite bei den zuständigen Politikern liegen oder bei den darüber berichtenden Medien.

Beim Auto haben wir gelernt, dass es sooo einfach nicht geht. Und im Moment sieht es so aus, als würde für Öfen auch wieder alles gründlich durcheinander purzeln.

Unlängst wollte ich mir einen Kaminofen kaufen, war ganz verwundert, dass da jetzt Feinstaub-Zertifikate für die Schweiz und einige deutsche Regionen dranpappen. Natürlich nicht für hier. Frage an den Verkäufer: Darf ich den Ofen in 10 Jahren noch hier benutzen? Antwort: Keine Ahnung, das ändert sich heutzutage alles so schnell ...

Und nun braucht man angeblich für sämtliche Öfen (davon, daß zertifiziert feinstaubarme Öfen ausgenommen sind, hat bisher niemand berichtet) einen Feinstaubfilter, den es noch gar nicht gibt.

Die ganze Ofendiskussion hat für mich wieder mal das G\'schmäckle, dass die richtige Reihenfolge vergessen wurde. Erst Bestandsaufnahme, dann Analyse der notwendigen Maßnahmen, dann Lastenheft definieren, damit die Industrie zügig, aber gründlich serienreif entwickeln kann, was gebraucht wird und dann muss es auf breiter Front umgesetzt werden. Schritt 2 und 3 scheinen etwas unter die Räder gekommen zu sein ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 11 Monate her #16918 von Rolf
In BaWü fördert Tanja Gönner (CDU) nun gerade die weitere Verbreitung von Holzheizungen aller Art. Sicher in Unkenntnis der Folgen - wie gehabt.

Ab April 2008 müssen alle Neubauten in BaWü 20 % der eingesetzten Primärenergie aus nachwachsenden Rohstoffen beziehen.

Ab 2010 wird von Altbauten 10% gefordert. Was liegt da näher als mit Holz zu heizen ...?

Bei uns kann man abends oft nicht mehr lüften, weil es nach Kleinfeuerungsanlagen stinkt wie in den 50igern bei uns oder bis zum Ende in der DDR.
Vorwärts, gehen wir energisch zurück!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 11 Monate her #16919 von Ralf
Lüften ist aus Gründen der Energieersparnis ohnehin zu unterlassen. :wink:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 11 Monate her #16920 von ROLAND
tja wie heißt der alte Spruch

Erstunken ist noch keiner , aber erfrohren

also lass dass mit dem lüften
und du hast schönere Pilzkulturen

ROLAND

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 11 Monate her #16921 von Rolf
Dann müssen wir eben dafür sorgen, dass der Klimawandel schneller kommt. Dann können wir uns das Heizen ganz sparen. Das ist doch ein Beitrag zum Umweltschutz - oder :?:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 11 Monate her #16922 von Mario
Hallo Ralf,

wenn Du einen Kaminofen brauchst, wende Dich ruhig vertrauensvoll an mich. Meine Heizungsabteilung kann Dir da bestimmt weiterhelfen ;)

Viele Grüße
Mario

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 11 Monate her #16923 von Ralf
Danke, aber nun mache ich das, was man hierzulande leider machen muss: Ich warte jetzt mal schlechten ökologischen Gewissens ab, was schlußendlich dabei herauskommt und kaufe erst dann einen Kaminofen, wenn 100% sichergestellt ist, daß er mir vom Schornsteinfeger nicht nach 3 Jahren wieder stillgelegt wird, weil sein Feinstaubausstoß zwar niedrig, aber nach der falschen Norm gemessen ist. Oder weil egal ist, wieviel Feinstaub emittiert wird, hauptsache eine bestimmte Technik (Ionisations-Filter / Schornsteinkatalysator) kommt zum Einsatz. Bis dahin tut\'s der gute alte umweltverschmutzende offene Kamin weiter.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 11 Monate her #16924 von VOLVO aG

Lüften ist aus Gründen der Energieersparnis ohnehin zu unterlassen. :wink:

Habe die Ironie sehr wohl verstanden. Stoßlüften heißt die Devise. Und ich wurde gerade heute auf ein offenes Fenster hingewiesen; der Grund war allerdings anderer Natur: Luftbefeuchter. Aber wenn die Dinger nicht regelmäßig gereinigt werden, muffelt es auch aus diesem Grunde.

Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.168 Sekunden