Logo

Historische Mobilität

Artikel rund um die historische Mobilität

Das Amphicar

Nein, ein Verkaufserfolg war der schnuckelige Wagen ganz sicher nicht. Gerade einmal 3878 Exemplare des Amphicar wurden zwischen 1961 und 1963 (andere Quellen sprechen von 1965) bei der Deutschen Waggon- und Maschinenfabrik in Berlin gebaut – geplant gewesen war eine Stückzahl von 25 000. Damit ging der skurrile Schwimmwagen im doppelten Sinne des Wortes baden!

Der BMW 328

Der von 1936 bis 1940 gebaute BMW 328 ist ein Meilenstein der Automobilgeschichte und gilt als der erfolgreichste Sportwagen der dreißiger Jahre.

Der Toyota Land Cruiser

Nicht wenige Menschen behaupten, dass der Land Cruiser mehr Straßen und Pisten unter die Räder genommen hat als jedes andere Geländefahrzeug auf der Welt. Angesichts der mehr als 6 Millionen Exemplare, die Toyota seit 1951 absetzen konnte, erscheint diese Annahme durchaus realistisch.

BMW Neue Klasse

Die Wartezeit lag bei etwa einer halben Stunde. So lange hieß es Schlange stehen, wenn man den Star der Internationalen Automobilausstellung 1961 in Frankfurt aus nächster Nähe sehen wollte.

Opel Manta 400: Gemacht für den Motorsport

  • 1981: Vorstellung des Sportmodells auf dem Genfer Automobilsalon
  • 1984: Größter Erfolg bei der Rallye Paris-Dakar als bestes Auto ohne Allradantrieb
  • Heute: Bernhard Schmittner und Peter Hass fahren über 40 Klassensiege ein

Der VW Typ 3

In den 1950er Jahren verkaufte sich der Volkswagen Käfer in immer höheren Stückzahlen. Dennoch machten sich die Verantwortlichen in der Wolfsburger Chefetage Gedanken darüber, wie man jene Kunden bei der Marke halten oder gar neue gewinnen konnte, die nicht beim Käfer stehenbleiben wollten.