Logo

Historische Mobilität

Artikel rund um die historische Mobilität

Vorkammer Adieu ...

... Im Jahr 1964 kommen erste Direkteinspritzer bei Lkw und Bus

  • Verbrauch deutlich gesenkt
  • Starteigenschaften wesentlich verbessert
  • Rauchbildung reduziert

Louise Sarazin und Bertha Benz: Zwei Frauen mit „Benzin im Blut“

  • Louise Sarazin verhilft Gottlieb Daimler zur Serienfertigung
  • Bertha Benz unterstützt Ihren Mann Carl Benz in jeder Hinsicht

Mannheim/Paris. Im Jahr 1886 erfinden Carl Benz und Gottlieb Daimler unabhängig voneinander das Automobil. Doch ein erster Durchbruch mit dem neuartigen Produkt gelingt erst zwei Jahre später, mit maßgeblicher Unterstützung zweier Frauen: 1888 unternimmt Bertha Benz die erste Testfahrt der Automobilgeschichte, die zugleich eine Marketingfahrt ist. Und im gleichen Jahr fördert Louise Sarazin erfolgreich die Geschäfte für Gottlieb Daimler in Frankreich und hilft so bei der Verbreitung des damals revolutionär neuen Gefährts: Von jenem technikverliebten Land aus tritt die deutsche Erfindung ihren Siegeszug in die Welt an.

Hans Nibel

Der Ingenieur Hans Nibel (1880 bis 1934) prägt als Chefkonstrukteur von Benz & Cie. und später der Daimler-Benz AG in erheblichem Maß die Produkte beider Unternehmen. Zu den von ihm konstruierten Fahrzeugen zählen beispielsweise der „Blitzen-Benz“ (1909), der „Große Mercedes“ Typ 770 (1930), der Mercedes-Benz 170 (1932) und der Silberpfeil-Rennwagen W 25 (1934). Als Vorstandsmitglied ist er zudem Mitgestalter der Fusion von Benz & Cie. und der Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) zur Daimler-Benz AG im Jahr 1926.

Benz & Cie. eröffnet 1908 das Werk in Mannheim

Carl Benz ist ein umtriebiger Techniker. Er stellt sich den Anforderungen seiner Zeit und zieht eine Fabrikation von Gasmotoren auf, die vor allem als Stationärmotoren an Stelle von Dampfmaschinen zum Einsatz kommen. Für einen erfolgreichen Geschäftsfortgang ist eine solide Firmenkonstruktion erforderlich, und am 1. Oktober 1883 ist es soweit: Er gründet zusammen mit dem Kaufmann Max Kaspar Rose und dem Handelsvertreter Friedrich Wilhelm Esslinger die Firma Benz & Cie., Rheinische Gasmotoren-Fabrik. Produziert wird auf dem 750 Quadtratmeter großen Grundstück von Benz an der Mannheimer Adresse T6, 11. Sechs Arbeiter sind zunächst beschäftigt, schon bald wächst der Mitarbeiterstamm auf 25 Mann an.

Pietro Frua (1944-1983)

Pietro Frua (Turin, 2.5.1913-28.6.1983) war einer der führenden italienischen Automobildesigner und Karosseriebauer der 50er- und 60er-Jahren. Er startete seine Karriere mit 17 bei Stabilimenti Farina als Hilfszeichner. Bereits im Alter von 22 wurde er Chefdesigner bei Farina.

Claus Luthe - eine Hommage

Von Dr. Ralf Ziegler

Am 17.3.2008 verstarb in München Claus Luthe, einer der wenigen deutschen Automobildesigner von Weltrang, der allerdings im Gegensatz zu vielen anderen Kollegen stets die Öffentlichkeit mied, im Alter von gerade einmal 75 Jahren.