Logo

BMW Clubs International Council feiert 40-jähriges Bestehen

Seit vier Jahrzehnten prägen BMW Clubs in aller Welt ganz offiziell das Bild der Marke. Mit mehr als 230 000 Mitgliedern in 54 Ländern auf allen mit Automobilen und Motorrädern befahrbaren Kontinenten bilden die im BMW Clubs International Council vertretenen Vereinigungen einen außergewöhnlich großen und aktiven internationalen Verbund. Gemeinsame Veranstaltungen, Reisen und Events kennzeichnen das vielfältige Clubleben der Mitglieder in rund 700 Clubs und sind Ausdruck ihres hohen Engagements und ihrer starken emotionalen Bindung zur Marke BMW.

Der Austausch auf Augenhöhe mit den BMW Clubs ist für die BMW Group von großer Bedeutung. In seinen Glückwünschen zum Jubiläum hebt Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Kunde, Marken und Vertrieb, den Stellenwert der Clubs für das lebendige Markenerlebnis hervor:

„Es ist mir eine Ehre, dem BMW Clubs International Council zum 40-jährigen Bestehen gratulieren zu dürfen. Unter diesem Dach versammeln sich unsere wertvollsten Kunden: loyale Enthusiasten der Marke BMW. Mit großer Leidenschaft wurde in den letzten Jahrzehnten eine international aktive Gemeinschaft aufgebaut, die nicht nur durch den Austausch von Fachwissen, sondern entstandenen Freundschaften über Ländergrenzen hinaus geprägt ist. Im Namen der BMW AG und meiner Vorstandskollegen wünsche ich daher: Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!“

Der Grundstein für die Dachorganisation für BMW Clubs, den BMW Clubs Internationalen Council, wurde im Jahr 1981 bei einem Treffen in Wien gelegt. Der damalige Leiter der Pressestelle, Dr. Horst Avenarius, war seitens BMW der Initiator für diese ersten Schritte. Das erste Führungsduo bestand aus dem Deutschen Dr. Reiner Jodjohn als Vorsitzendem und dem Engländer Keith Dempster als seinem Stellvertreter. Seit 2014 ist David de Bruyn aus Südafrika Präsident des Councils.

Der US-Amerikaner George Nyktas, der Deutsche Dr. Bernhard Knöchlein und Julio Reyes aus Guatemala stehen ihm aktuell als Vizepräsidenten zur Seite.

Die internationale Ausrichtung wuchs über die Jahrzehnte hinweg und zeigte sich auf den Versammlungen von Beginn an durch teilnehmende Vertreter unter anderem aus den USA, Kanada, Großbritannien, Japan, Australien und natürlich auch Deutschland. Zu den jährlichen Council Meetings kommen mittlerweile internationale Vertreter aus 16 Dachverbänden zusammen.

Der Austausch zwischen den Clubs und der BMW Group hat sich darüber hinaus auch durch globale Vernetzung und die organisatorische Unterstützung durch das BMW Club & Community Management (BCCM), das seinen Sitz in der BMW Group Classic in München hat, weiter intensiviert. Als weltweite Schnittstelle unterstützt das BCCM die regionalen Vereinigungen bei der Gestaltung des Clublebens sowie bei der Organisation von Treffen und Veranstaltungen.

Mittlerweile ist das BMW Clubs International Council das weltweit größte Netzwerk von Clubs, die die Marke eines Auto- und Motorradherstellers repräsentieren. Mit Ausnahme der Antarktis kann das BMW Clubs International Council zu seinem 40-jährigen Jubiläum daher mit Stolz von sich behaupten, dass fast überall auf der Welt BMW Clubs existieren.