Logo

Alfa Romeo feiert 110. Geburtstag auch bei Oldtimer-Rallye Mille Miglia

Vom 13. bis 16. Mai 2020 findet auf der traditionellen Strecke vom norditalienischen Brescia nach Rom und zurück zum 38. Mal die Oldtimer-Rallye Mille Miglia statt. Alfa Romeo unterstützt die Veranstaltung als „Automotive Sponsor“, der entsprechende Vertrag läuft noch bis nächstes Jahr. Die Marke zählte bereits bei der zwischen 1927 und 1957 als Langstreckenrennen durchgeführten Mille Miglia zu den wichtigsten Protagonisten. Alfa Romeo feierte beim „schönsten Rennen der Welt“, wie Enzo Ferrari (1898 – 1988) die Mille Miglia einst nannte, elf Siege – mehr als jede andere Marke.

Bei der diesjährigen Auflage der wichtigsten Oldtimer-Rallye der Welt schickt FCA Heritage, die für die Historie der italienischen Marken von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) verantwortliche Organisation, vier legendäre Rennfahrzeuge an den Start: einen Alfa Romeo 6C 1500 Super Sport von 1928, einen Alfa Romeo 6C 1750 Gran Sport von 1929, einen Alfa Romeo 2000 Sportiva von 1954 und einen Alfa Romeo 1900 Super Sprint von 1956. Alle vier Fahrzeuge stehen normalerweise im Alfa Romeo Werksmuseum im Mailänder Vorort Arese, das den Untertitel „Die Zeitmaschine“ trägt. Alfa Romeo ist die am stärksten vertretene Marke im über 400 Teams starken Teilnehmerfeld der Mille Miglia 2020. Insgesamt 53 Alfa Romeo rollen in Brescia über die Rampe, 13 davon waren bereits beim ursprünglichen Straßenrennen am Start. Darüber hinaus stellt Alfa Romeo dem Veranstalter eine Flotte mit 30 Fahrzeugen der aktuellen Modellreihen Giulia und Stelvio zur Verfügung.

Die Mille Miglia 2020 ist Teil der Aktivitäten von Alfa Romeo zum 110. Geburtstag der Marke. So nehmen in einer Sonderwertung elf weitere Alfa Romeo teil, die erst nach 1957 gebaut wurden. In dieser Gruppe werden einige der bemerkenswertesten Alfa Romeo aus den letzten 60 Jahren zu sehen sein. Dabei ist die Zahl elf für die Anzahl kein Zufall. Alfa Romeo schaut 2020 auf exakt elf Jahrzehnte voller Siege, technischer Innovationen und einzigartiger Kreationen zurück. Außerdem feierte die Marke elf Siege bei der historischen Mille Miglia – ein Rekord für die Ewigkeit.

1928, bei der zweiten Ausgabe der Mille Miglia, schickte das Werksteam erstmals eine Mannschaft ins Rennen. Der Sieg ging an Grand-Prix-Star Giuseppe Campari und Beifahrer Giulio Ramponi, die im Alfa Romeo 6C 1500 Super Sport für die 1.000 Meilen – rund 1.600 Kilometer –19 Stunden und 14 Minuten benötigten. Die sieben Teamkollegen sorgten mit ihren Resultaten dafür, dass Alfa Romeo außerdem die Mannschaftswertung gewann. Zehn weitere Siege bis 1957, als die Mille Miglia zum letzten Mal als Straßenrennen stattfand, schufen eine tiefe Verbindung zwischen diesen beiden Marken, die weltweit einzigartig sind in der Welt des Automobils.

Bei der Mille Miglia 2019 tritt Alfa Romeo erneut als Titelverteidiger an. Im vergangenen Jahr fuhr das Siegerteam wie schon 1928 einen Alfa Romeo 6C 1500 Super Sport. Giovanni Moceri und Beifahrer Daniele Bonetti siegten in einem Exemplar aus dem Jahr 1928 aus der Kollektion von FCA Heritage. Weitere Alfa Romeo auf den vorderen Plätzen sicherten der Traditionsmarke außerdem die begehrte Mannschaftwertung „Sponsor Team Trophy“.