Logo

Neuer Auftritt und neue Attraktionen beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf dem Nürburgring

  • 45. Auflage des AvD-Oldtimer-Grand-Prix vom 11. bis 13. August 2017
  • Sonderangebot zur Retro Classics: Ticket-Kombi mit 50 Prozent Rabatt
  • AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf der Retro Classics: Halle 4, Stand 4B50

Der AvD-Oldtimer-Grand-Prix debütiert mit einem neuen, frischen Auftritt auf der Retro Classics vom 2. bis 5. März in Stuttgart. Auf der Oldtimermesse zeigen die Organisatoren des wichtigsten Klassiker-Rennens auf dem europäischen Kontinent erstmals ihr neu gestaltetes Design, in dessen Mittelpunkt der neue Slogan des Rennwochenendes steht: „Racing.Pur.Erleben.“ ist das Bekenntnis zum Motorsport mit historischen Fahrzeugen und richtet sich gleichermaßen an Zuschauer und Aktive. Denn wer vom 11. bis 13. August als Gast zum Nürburgring kommt, kann weit über 20 Rennen, Gleichmäßigkeitsprüfungen und
Präsentationen erleben. Rennwagen aus allen Leistungsklassen, Epochen und Disziplinen machen die Faszination vergangener Motorsport-Epochen lebendig. Wer als Aktiver teilnehmen will, der hat die Wahl zwischen zehn Rennklassen, dem Programm der Vorkriegsrennwagen, Präsentationen oder auch dem OGP-Trackday, der Oldtimer-, Youngtimer- und Supersportwagenfahrer am Freitag (11. August) auf die Nordschleife lockt. Wer sich bei der Retro Classics vor Ort informieren möchte, der ist auf dem Messestand des AvD-Oldtimer-Grand-Prix in Halle 4 (Stand Nr. 4B50) herzlich willkommen. Dort wird auch ein ganz besonderes Ticket-Paket angeboten: 65 € für zwei Wochenendkarten bedeuten einen Rabatt von 50 Prozent. Informationen und News rund um die Veranstaltung gibt es unter www.avd-ogp.de.

Neu im Programm: Rennen für DTM-, ITC- und STW-Tourenwagen

Wer den neuen Slogan wörtlich nimmt, der darf sich beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf ein Wochenende voller Motorsport-Atmosphäre freuen. Neu ist in diesem Jahr ein Rennen für Tourenwagen aus DTM, ITC und STW der Jahre 1984 bis 1999. Nachdem diese Fahrzeuge sich in den vergangenen Jahren zunächst im Rahmen von Demofahrten und dann als Gleichmäßigkeitsprüfung als Magnet für Zuschauer und Teilnehmer erwiesen haben, gibt es inzwischen eine Rennserie für diese attraktive Klasse. Zum Lauf auf dem Nürburgring, wo eine der Wiegen der DTM steht, werden viele prominente Zeitzeugen und Fahrzeuge erwartet. Der Lauf ist damit eine gelungene Ergänzung zu den Rennen für Tourenwagen und GT der 50er bis 70er Jahre sowie für das beliebte Revivalrennen DRM (Deutsche Rennsport-Meisterschaft 1972 – 1981). Für den Status der Veranstaltung spricht auch, dass alle drei historischen Automobil-Rundstreckenmeisterschaften der FIA am Ring Station machen. Die Läufe der Dreiliter-Formel-1-Fahrzeuge (1966 – 1985) und der Le-Mans-Sportwagen von 1962 bis 1974 gehören zu den Highlights des Wochenendes. Die FIA-Lurani-Trophy entführt in die frühen Tage des Nachwuchssports und wird durch die Rennen der Formel-3-Fahrzeuge von 1964 bis 1984 historisch perfekt ergänzt. Mit einem exzellent besetzten Starterfeld wartet auch das Rennen der Zweisitzigen Sportwagen und GT bis 1960/61 auf, dessen abendlicher Lauf am Samstag einen stimmungsvollen Höhepunkt setzt. In die Frühzeit der Formel 1 entführt außerdem das Rennen der Historic Grand Prix Cars bis 1960.

Historische Rennwagen: Nicht nur im Rennen zu erleben

Als wäre das Rennprogramm mit seinen zehn Klassen nicht schon umfangreich genug, gibt es beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix noch viel mehr zu bestaunen. So laden die Veranstalter wieder gemeinsam mit dem Allgemeinen Schnauferl Club (ASC) zur Reise in die Gründertage des Nürburgrings, der in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag feiert, ein: Die Vintage Sports Car Trophy & The ASC Trophy bietet den Vorkriegsrennwagen Gleichmäßigkeitsprüfungen auf der Grand-Prix-Strecke sowie Ausfahrten auf die Nordschleife und in die Umgebung des Rings. In Demonstrationsläufen sind außerdem die tollen historischen Rallyefahrzeuge von Slowly Sideways sowie Fahrzeuge der Skoda-Motorsportgeschichte zu sehen. Der Medienpartner Motor Klassik lädt zudem wieder zum Leserlauf ein. Am Freitag (11. August) geht es auch auf der Nordschleife wieder hoch her: Von 9 bis 18 Uhr treffen sich dort Old- und Youngtimer sowie Sportwagen zum Trackday (Infos unter www.ogp-trackday.de). Ein Muss ist auch der Bummel durch das Fahrerlager. Hier sind nicht nur die Teilnehmerfahrzeuge der Rennen zu finden, sondern auch viele weitere Attraktionen. Ein wichtiger Anziehungspunkt ist erneut der Auftritt von Porsche in der Mercedes-Arena, der in diesem Jahr noch einmal größer wird. Aber auch Jaguar ist erneut im Fahrerlager vertreten, Ferrari feiert seinen 70. Geburtstag und vieles mehr.

Frühbucher erhalten bis Ende Juni 20 Prozent Rabatt auf den Ticketpreis

Tickets für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix gibt es im Vorverkauf zwischen 28 Euro (Tageskarte Freitag) und 44 Euro (Tageskarte Samstag), die Wochenendkarte kostet 65 Euro (jeweils zzgl. Versand und Gebühren). In jedem Ticket sind der Fahrerlager-Eintritt sowie die freie Platzwahl auf allen geöffneten Tribünen inklusive. Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre haben in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen freien Eintritt. Einen besonderen Rabatt erhalten Frühbucher noch bis 30. Juni 2017: Wer sein Ticket bis dahin erwirbt, der erhält einen Rabatt von 20 Prozent auf den Eintrittspreis. Infos zu weiteren Eintrittspreisen – etwa für die attraktiven VIP-Pakete, die Möglichkeit zur Parkplatzbuchung oder ermäßige Tickets für Gäste mit Handicap – gibt es unter www.avd-ogp.de auf der offiziellen Homepage. Dort ist auch der Link zum Online-Vorverkauf zu finden. Wer sein Ticket über Telefon buchen möchte, erreicht die Ticket-Hotline unter 0180 5 311210 (14 Cent / Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent / Minute).